Jan 222019
 

Haiti ist einzigartig als Nation, weil es ist, wo der einzige erfolgreiche Sklavenaufstand in der Welt stattfand, an der Wende des 18. Jahrhunderts. Traurig, es ist jetzt das ärmste Land in der westlichen Hemisphäre, und aufeinanderfolgenden Diktaturen, ausländische Einmischung und Naturkatastrophen haben den Platz in Trümmern links.

Dass alle Unternehmen bei der Verwaltung in einer solchen Umgebung zu überleben, ist ein Beweis für ihre Widerstandsfähigkeit, ihre Bestimmung, ihren Einfallsreichtum ... .und die Qualität dessen, was sie die Tür löschte. Das Land hat die weltweit führenden Hersteller von Vetiver werden (eine Wurzelpflanze verwendet, um ätherische Öle und Duftstoffe zu machen), exportiert landwirtschaftliche Erzeugnisse und ist ein beliebtes Touristenziel, aber vielleicht ist es für Rum, dass seine Exporte sind am besten bekannt, und keiner mehr als die von Barbancourt, dadurch gebildet 1862 und noch von den Nachkommen des Gründers.

Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts, Barbancourt war etwas von einer Heimindustrie, in erster Linie auf dem lokalen Markt zu verkaufen. In 1949 sie zog die Zuckerrohrfelder der Domaine Barbancourt in der Plaine du Cul-de-Sac-Region im Südosten, und von 1952 aufgestockt Produktion, Steigerung der Ausfuhren und die Marke zu einem bedeutenden Hersteller von Qualitäts-Rum verwandelt, eine Unterscheidung es jemals stattgefunden hat seit.

der rhum, basierend auf Zuckerrohrsaft nicht Melasse, verwendet destilliertes Doppel zu sein, Verwendung von Brennblasen in einem Verfahren, ähnlich dem zur Herstellung von Cognac (Dupré Barbancourt kam aus der Cognac-produzierenden Region Charente, die zweifellos war seine Inspiration); jedoch, heute nutzen sie eine effizientere (wenn weniger character-driven) dreispaltiges kontinuierlichen Destillationssystem, wobei die erste Spalte der Streifen die Feststoffe aus dem Wasch und die zweiten und dritte Säulen dienen dazu, den resultierenden Geist zu konzentrieren…so etwas auf den Markt jetzt kommt, ist nicht das, was einmal von der Firma gemacht wurde.

Haiti hat keinen Mangel an anderen Rhum produzierenden Unternehmen – aber kleinere Outfits wie Moscoso Distillers oder LaRue Distillery sind viel weniger bekannt und Export relativ wenig, (und Hinterland clairins ist in einer anderen Klasse insgesamt)…und das macht Barbancourt die De-facto-Rum Fahnenträger für die halbe Insel, und einer der Gründe, wählte ich es für diese Serie. Dies ist nicht die Bemühungen aller anderen zu entlassen, oder die die handwerkliche Qualität des clairins die Velier auf die Aufmerksamkeit der Welt gebracht haben, seit 2014 — nur zu beachten, dass sie alle, in gewissem Maße, leben im Schatten des Barbancourt; was wiederum, etwas wie Mount Homosexuell, scheint in Gefahr, als Aushängeschild für Haiti vergessen wird, jetzt, dass die reine handwerkliche Rum Bewegung sammelt einen Kopfdampf.

Die aktuelle Bezeichnung des 8yo

Barbancourt des Rhums ist nicht mit voller Beweis ausgestellt: sie bevorzugen eine relativ zahm 40-43%, und alle möglichen Preis und Stärke ist nicht gesorgt zu. Das Unternehmen verfügt über einen relativ kleinen Stall von Produkten: der Blanc, Der 3-Stern 4 Jahre Alt, Der 5-Stern 8 Jährig und die Flaggschiff 15 jahre alt (Veronelli meister 25 jahre alt rhum ist ein Barbancourt, aber nicht von ihnen ausgestellten). Obwohl, wenn man wollte, einige bekommen, dann unabhängige Abfüller wie Berry Bros., Bristol Spirits, Duncan Taylor, Cadenhead, Samaroli, Plantage und East India Company (unter anderem) produzieren stärker und anspruchsvolle begrenzte Angebote für die Enthusiasten.

Doch auch mit diesen wenigen Rhums sie machen, unabhängig von der Konkurrenz, und ob man nennt es eine wahre agricole oder nicht, die Rhums von Barbancourt kommenden bleiben auf der Qualitätsleiter hoch und kein rumshelf möglicherweise ohne sie vollständig sein könnte mindestens eine der genannten. Nach dem Versuch, und erneut versuchen, alle drei Hauptversionen, meine eigene Schlussfolgerung war, dass an der Schnittstelle zwischen Qualität und Preis, derjenige, der am erfolgreichsten Charts ein Mittelweg zwischen der älteren und der jüngeren Ausdrücke ist das 5-Sterne 8 jahre alt (Ich sah es zuletzt Weg zurück in 2010, sowie eine frühere Version von hinten in den 1970er Jahren) die nach wie vor eines der Zugpferde des Unternehmens und der Insel, ein ausgezeichneter Mid-Level-Rum, den Barbancourt fast definiert.

Es tut Anzeige, jedoch, ein wenig von einem schizophrenen Profil. Nehmen Sie die Nase, zum beispiel – es scheint fast wie eine Kreuzung zwischen einem Melasse Basis Rum und einem agricole. Während es besitzt sicherlich das Licht, Kräuteraroma eines Zuckerrohr-Saft Destillat, es riecht auch von einer leichten Art von braunem Zucker und Melasse mit einigen Bananen vermischen und Vanille (es wurde in Französisch Eiche auf Haiti im Alter von, was für die letzteren entfallen kann). Es gibt auch einen schlauen briny Hintergrund, mit einem angenehmen Hauch von Nougat kombiniert und gut polieren Leder, plus die verhaltene Säure von grünen Äpfeln, Trauben und Kümmel. Gar nicht so intensiv an 43%, aber ausgezeichnet als Allrounder für sicher.

Was die Nase verspricht, Der Geschmack liefert, und doch, daß eigentümliche Dichotomie weiterhin. Es ist weich angesichts der Stärke, zunächst Verkostung von Karamell, Toblerone, Mandeln und vage Melasse und Vanille (schon wieder). Brine und Oliven. Gewürze – Kreuzkümmel, Zimt, mehr Trauben, eine gewisse zarte und vielleicht ein grassiness Pflaume oder zwei (Fruchtigkeit ist es, nur dezente). Nee, es fühlt sich nicht wie ein ganz Zuckerrohrsaft-Destillat, oder, bestenfalls, wenn fühlt sich an wie ein Amalgam führt weder das eine oder andere Weise, und die Nähe Summen alle, dass bis. Es ist mittel lang, mit Salz Karamell-Eis, Vanille, ein bisschen Rosinen und Pflaumen, eine feine Linie von Zitrus, ein wenig Zimt Abstauben, und eine letzte Erinnerung an oaky Bitterkeit in einem relativ guten, trockener Abgang.

Was macht den Barbancourt 8 YO so interessant — sogar einzigartig — ist die Art und Weise der Macher mit den Konventionen gespielt und eine Mittellinie gelenkt, die zwar nicht ganz das Französisch Insel in Liebhabern anderer Regionen ziehen Vorläufer verlassen. Es erinnert mich eher ein Guadeloupe Rhum als eine out-and-out agricole von Martinique, vielleicht mit einer Prise Bajan geworfen. Jedoch, es ist in keiner Weise schwer genug, um direkte Vergleiche zu jedem Demerara oder Jamaican Produkt einladen.

So, ist es als Key Rum scheitern wegen seiner Unbestimmtheit, oder weil es fehlt die heftige Schärfe eines clairin, die volle grasige Natur eines wahren agricole?

Gar nicht, und mir nicht. Es ist eine völlig solide rhum mit seinem eigenen klaren Profil, das gelingt am Sein trinkbar und angenehm auf allen Ebenen, ohne sichtbare Ausnahme in einer bestimmten Art und Weise zu sein und das zu einem Preis verkauft, der es erschwinglich zu den größeren Rum Öffentlichkeit macht da draußen. Viele Rezensenten und die meisten Trinker haben über sie mindestens einmal in ihrer Reise kommen (viel mehr als diejenigen, die versucht haben, clairins) und einige haben nichts Schlechtes über sie zu sagen. Es ist seit Jahrzehnten, gut bekannt ist und gut angesehen — nicht nur, weil es von Haiti ist, sondern weil es hat auch einen großen Preis Leistungs-Verhältnis. Es gibt eine Menge Gerede über „Gateway“ Rum, billiger und manchmal-verfälschte Rumsorten, die gut genug sind, zu genießen und genießen, dass führen zu mehr und besser auf der Straße. Es ist in der Regel auf die Zacapas angewendet, Zayas, Diplos und jünger Rum der Welt, aber wenn man sich nur wünschen ernstere über im Alter von agricoles zu bekommen, dann die Barbancourt 8 YO kann tatsächlich einer von denen, die den Titel wirklich verdient, und bleibt, auch nach all den Jahren, ein verdammt feiner Ort, um Ihre Untersuchungen zu starten.

(#592)(84/100)


Sonstige Erläuterungen

In einem merkwürdigen Zufall, ein Beitrag auf reddit, die ein tat kurzer Überblick über dieses Rhum ging nur ein paar Tage, bevor diese veröffentlicht. Es gibt einige gute Links innerhalb des Kommentars enthalten.

August 272018
 

Lassen Sie sich von Jamaika wegbewegen, Barbados, St. Lucia und Guyana für ein bisschen, und gehen Sie zurück zu einem Unternehmen aus Haiti und einer unabhängigen Abfüller aus Frankreich, für die ich habe sehr viel Respekt und Zuneigung: Barbancourt und L'Esprit bzw.. Der Geist, wie Sie sich erinnern können aus seiner kurzen Biographie, durch Tristan Prodhomme ein kleines Outfit aus der Bretagne läuft, wer hat die Smarts alle seine Rums paarweise zur Ausgabe von – eine Version in Fassstärke in einer kleinen Ausgabe aus dem Fass, und der Rest (in der Regel aus dem gleichen barrel) in einer verdünnten 46%, bei dem etwas ruhigeren Rum-Trinker richtet, die nicht ihre Stimmritze durch etwas verwüstet werden bevorzugen Norden 60%. Dass diese Art von Canny Rum-Release echtes kommerzielles Potenzial kann vielleicht in Velier ist zu sehen 2018 Freigabe des Doppel Hampden Rumsorten mit einer ähnlichen Philosophie gepaarten ABV.

Auch wenn Sie schließen die clairins, Barbancourt ist der bekannteste Name in Rum aus Haiti, und vielleicht die am meisten geschätzte Rum aus der Halb Insel vermöge ist die am leichtesten verfügbar (und erschwinglich). Es ist in der Regel der erste haitianischen Rum alle neuen Rum Explorer versucht,, vielleicht sogar das erste Französisch Insel Rum jeglicher Art (obwohl sie nicht genannt werden als agricoles). Im Laufe der Jahre haben sie, wie viele andere Stände und Brennereien, schickte sich Rum nach Europa in der Masse, um sich über Wasser zu halten, obwohl aus irgendeinem Grund indie Abfüllungen haitianischer Rums sind nicht ganz so häufig wie die großen Kanonen alles, was wir wissen, über – vielleicht sind sie weniger Lager über Scheer senden oder etwas?

Die nackten Statistiken sind kurz und wie folgt: Spalte noch Produkt, kontinentaler im Alter von; destilliert 2004 und veröffentlicht in 2016 bei einer Brobdingnagian 66.2% (sein kleineres Haus entsprechend Zweibettzimmer, die sehr ähnlich ist abgefüllt in 46% und 228 Flaschen wurden aber über die volle Beweis Ausgabe ausgegeben hier, Ich bin nicht sicher – Weniger, sicher, vielleicht hundert oder so). Blassgelb in der Farbe und eine massive codpiece einer Nase, tief und intensiv, die sollte nicht als Überraschung präsentieren überhaupt. Es war ziemlich aromatisch als auch – man könnte Bananen spüren, Vanille, Pflaumen und Obst, mit einem schönen Kontrapunkt von Zitrus diese zur Aufrechnung. Wie viele Rums in Fassstärke veröffentlicht, es belohnt Geduld, weil nach einer Weile Back-End-Frischkäse riecht, Schwarzbrot, Sole, Oliven, Nagelpolitur, Kunststoffluftpolsterfolie (frisch aufgetaucht), Farbe wurde viel deutlicher, obwohl zum Glück ohne vollständig zu übernehmen

Der eher trocken-ish Geschmack war eine seltsame Erfahrung, etwas in einem Winkel zu dem, was nach dem Riechen erwarten könnte: für eine Sache, es war mehr briny, und zum anderen hatte es tatsächlich Noten von Piment und gebeizt süß Cornichons. Was zeichnet es seine Wärme und kompromisslose Brutalität. die Aromen – die nach einer Weile Sole enthalten, Blumen, Gummi, Benzin und eine fleischige Art Suppe (und wir reden stark, einfaches Salz Rindfleisch hier, nicht einig zart-Michelin-Fusion) – keine Gefangenen waren solide und deutlich und nahm auch immer. Dass es präsentiert auch einige süßer, leichte Noten von weißen Früchten (Birnen und weiß Guaven zum Beispiel) war sowohl unerwartet als auch willkommen, weil zum größten Teil war die Sache so schonungslos und ungeschminkt wie geronnene Beton – wenn auch vielleicht schmackhafte. Was die Ziel, bien sur, daß die Drosselklappe nachgelassen ein TAD aus – es war scharf, trocken, lang, mit mehr dieser Licht florals briny, Fruchtigkeit, Nagellack und frisch geschnittener Paprika, und links Sie keinen Zweifel daran, dass Sie hatte gerade schmeckte etwas verdammt riesig.

In diesem Stadium der Überprüfung konnte ich auf einer Tangente gehen und grüble über den Unterschied zwischen kontinentalen und tropischen Altern, oder wie der addierte Marktwert bewegt sich aus armen Inseln Herkunfts europäischen Brokern und unabhängigen Abfüllern weg, vielleicht mit einem zusätzlichen Kommentar oder zwei auf Barbancourt Geschichte, L'Espirt selbst, und eine witzige Metapher oder drei zu dem bereits zum Ausdruck hinzuzufügen und bindet die Dinge in einem schönen Bogen. Heute werde ich zahlen Sie das Kompliment vorausgesetzt, Sie all diese Dinge wissen bereits,, und einfach die Überprüfung beenden, indem er sagte dieser Rum ist ein recht gut gewürzt Tier, Anregen der Art der Bewunderung in der Regel für die schlanke Brutalität eines alten mechanischen Schweizer Uhren vorbehalten. Es ist empfindlich sogar innerhalb seiner Stärke, klar, trocken, und vielleicht übermäßig Tränen in den Augen und Zunge-deadeningly intensiv zu einigen. Aber auch wenn es als eine stumpfe cutlass gezackt ist, meine persönliche Meinung ist, dass es tut, Haiti und Barbancourt und L'Esprit keine Unehre überhaupt, und ist eine Hölle eines vollen Beweis Getränk zu genießen, wenn Sie es finden können.

(#543)(86/100)

Mai 072018
 

#509

Kunststoff. Viele, viele Kunststoff. und Gummi. Die clairin „Le Rocher“ ist ein feuchter Traum des Kohlenwasserstoff-Liebhaber, und wenn Sie daran zweifeln, dass, nehmen Sie nur eine sanfte sniff dieser haitianischen weiß. Es ist eines der reichsten Weißen aus Haiti ich habe es geschafft, zu versuchen,, und der beste Teil ist,, diese ersten Noten der Nase nicht dort anhalten – sie entwickeln sich zu einer ausgewogenen Kombination aus Aceton, Salz, Soja, und eine würzige Gemüsesuppe, in die geworfen ein Schnitt von Jerk Chicken für eine gute Maßnahme in eine gewisse Tiefe verleihen (Ich schwöre, Ich bin das nicht aus). Und wenn dass ist nicht genug, eine halbe Stunde später werden Sie die Wassermelonen werden zu schätzen, Zuckerwasser und Licht Zimt Aromen sowie. Dieser Rum ist zertifizierbar, ehrlich gesagt – kein nicht gealterten weiß sollte jemals in der Lage sein rumstink zu präsentieren eine so herrlich verrückt-ass Sammelsurium, und doch, hier ist es und hier ist es stinkt. Es ist ziemlich nah an genial.

Manchmal gibt ein Rum Sie eine wirklich große Erfahrung snooting, und dann fällt es auf seine hinter sich, wenn Sie es schmecken – die Aromen sind nicht gut auf den Geschmack am Gaumen übersetzt. Nicht hier. In der Verkostung, ein großer Teil der Reichtum der Nase bleibt, sondern wird in etwas genauso interessant, vielleicht sogar noch komplexer. Es ist warm, nicht heiß oder zickig (46.5% wird für Sie tun,), bemerkenswert einfach zu genießen, und ja, die Knetmasse, kleben, Salz, Oliven, Mezcal, Suppe und Soja gibt es. Wenn Sie eine Weile warten,, Dies weicht ein Feuerzeug, feineres, schärfere Reihe von Aromen – ungesüßte Schokolade, Protz, Möhren(!!), Birnen, weiß Guaven, Licht florals, und eine leichte Berührung von Kräutern (Zitronengras, Dill, Derartiges). Es beginnt zu stocken, nachdem sie von selbst stehen gelassen wurde, der salzigen Teil des Profils verschwindet und es wird ein wenig Kaugummi süß, und das Ziel ist ein wenig zu kurz – wenn auch noch außerordentlich reich für diese Stärke – aber beim Verlassen Sie bekommen eine Übersicht über alles, was ging vor…Kräuter, Zucker, Oliven, Gemüse und eine vage Mineral tang. Über Alle, es ist ein Erlebnis, wirklich, und ganz gezähmt – die geringere Festigkeit arbeitet für sie, Ich denke.

Clairins nicht mehr benötigen viel Einführung. Velier ist schon sie und auf der ganzen Welt zu fördern, Menschen wurden Schaudern und über ihre Profile gleichermaßen seit Jahren jubeln jetzt. Wir wissen, was sie sind. Was wir nicht wissen ist, können die Hersteller und einzelnen Methoden. Hier ist, was ich weiß,: the Rock ("Der Stein", nach Matthäus Unterlassungs benannt in 7: 24-27 nicht auf Sand zu bauen) ist das Produkt von Bethel Romelus, deren kleine op ist im Dorf Pignon gelegen, etwa Einfedern der eine Stunde entfernt von St Michel, wo Michel Sajous feuert die Sajous up. Le Rocher unterscheidet sich von den anderen clairins ich bisher in geschaut haben, dass es aus Zuckerrohrsaft aus drei verschiedenen Sorten von Zuckerrohr hergestellt wird, die zu Sirup eingekocht wird. Es ist fermentiert natürlich, mit vielleicht einem 1/3 des Sirups aus früheren Schlempen hergestellt ist, dann noch einen diskontinuierlichen Topf durchlaufen, vor der Abfüllung wie. Keine Alterung, keine Verdünnung, keine Filtration, keine Ergänzungen. Ein reines, natürlich, Bio-Rum für alle, den ganzen Sabber über solche Statistiken.

Persönlich, Ich bin beeindruckt von dem Rum als Ganze, aber wenn Sie nicht einverstanden, Ich verstehe die Quelle Ihrer Zweifel – Du musst in ungealterten sein, unhinged Weißen ein fanboy von diesem Zeug zu sein – für mich, das ist catnip, für Sie, vielleicht nicht so viel. Immer Noch, Wenn ich die clairins bewerten hatte, die Velier ist die Tür Putting out, Ich würde sagen, die Sajous bleibt die meisten zertifizierbare, die Casimir die eleganteste, die Vaval die einfachste für seine Stärke. Aber das Le Rocher….es ist vielleicht am zugänglichsten für den durchschnittlichen Joe, der will wissen, was die Aufregung über ist und bereit ist, zu versuchen, aber vorsichtig herumschlagen mit der >50% sarissas der ersten drei. Indem wir auf eine niedrigere ABV, durch eine bemerkenswerte Palette von potenten und scharfen Gerüchen zu zähmen und Geschmack, durch Austausch (leicht) die Art, wie es gemacht ist, das Le Rocher ist ein Standard so hoch wie der kreolischen noch Vettern Einstellung, und wenn Ihr Geschmack in dieser Richtung biegen, es ist definitiv wert das Hinzufügen zu Ihrer Sammlung von Weißen, und clairins.

(85/100)


Sonstige Erläuterungen

  • In meinen Recherchen fand ich Verweise auf andere Sorten des Le Rocher in verschiedenen rumfests versuchten im vergangenen Jahr: einzeln 51%, ein anderer an 43.5%.
  • Zurück Etikett Übersetzung: “Es ist bei Pignon, am Eingang der Hochebene von St. Michael Attalaye, dass das Le Rocher clairin wird mit Zuckersirup hergestellt, aus natürlichem Saft produziert, Zugabe während der Fermentation über 30% Schlempen von den vorhergehenden Destillationen: ein archäologisches Beispiel des Verfahrens zur Herstellung der Französisch Kolonien, Einfluss von 1785 durch die Technik, die von der englischen in Jamaika entwickelt, die “dunder-Stil.”
Oktober 032017
 

#391

Wenn in Ihren Tassen, Man könnte argumentieren, dass die haitianische clairins die Entwicklung von Rum als Ganzes parallel. So wie Rum (und rhum) wurde lange Zeit ignoriert, so waren die indigenen likkers von Haiti. Und ich postulieren, dass nur so rum weltweit über ein neues goldenes Zeitalter wird, so sind clairins (mit Cachaca auf starke kommenden). Bisher haben wir erstaunlich scharf getroffen, roh und lecker weißer Blitz aus dem Stills Sajous, Casimir und Vaval, welche wurden gefördert und große Sicht von Luca Gargano von Velier gegebenen (zu seinem dauerhaften Kredit) und ich habe das Glück, über einen anderen kleinen Produzenten auf der Halb Insel zu schreiben, Mascoso Distillers, die produzieren die Barik Marke von clairins (und Clarence) — und ich glaube wirklich, dass sie nicht nur einen Blick wert und ein Kauf, aber die Kreyol Nasyonal Brut de Fût kann eine der besseren sein…macht mich fragen, was Luca getan hätte, hatte er dort ebenso wie die anderen drei Brennereien gestoppt.

Sowieso, Ich habe versucht, die Lush Nationale Ouessant 22 und seine Geschwister die Premium-; dies ist aus der gleichen Quelle wie die zwei weißen Nashörner, nur ein wenig weniger kämpferisch (50% ABV). Es wurde in leicht verkohlt ersten füllen klein für drei Monate im Alter von (5 Liter) Weißeiche Eichenfässern, weshalb die Rhum Licht Gold in der Farbe – auch, dass kurze Zeit in einem Fass war genug, um einige der Reifung und heft zum abgefüllten Produkt zu verleihen, was ich denke, ist besser als jeder der beiden nicht gealterten Geschwister,und Finsternisse die Sajous und die Vaval (aber nicht die Casimir).

Vielleicht ein Gefühl von meinem Interesse und Wertschätzung kann kommen, wie Sie die Verkostungsnotizen durchziehen, gemacht, wie ich alle sechs des clairins versuchte zusammen. Die Nase auf diese war auf jeden Fall die beste der Partie. Einige interessante erdigen Noten unter hier, nicht viel süß. Ein Getreide und Bohnenliebhaber Freude – Linsensuppe, gemischt, sogar einige Kümmel mit saurer Sahne; drehen, frisch gebackenes Brot, Vanille, Zuckerwasser – Ich schwöre dir, das ist, was ich habe Recht des Tor aus und es in etwas herben Aromen von Ingwer und Schalen von Zitrusfrüchten entwickelt (schön ausgewogen), sowie Bananen und Ananas, grüne Trauben und reife Stachelbeeren. Es war erstaunlich, dass bei 50% und nur drei Monate alt, es schien ganz zahm und gut eingestellt und es erinnerte mich nichts so sehr, als einer der Takeuchi-san sechs Monate Rumsorten von über in Japan, verzog sich zu seinen eigenen kreolischen Stil.

Probieren Sie weise es ein paar Kerben von dieser Nase gefallen, wenn auch noch recht gut – und es stellte etwas dünn im Vergleich zu dem mächtigen Tiere Potenz der „meinen Kabeljau betrachten“ 55% ungealterten Premium Edition. Das kann der Preis für die Zivilisierung bezahlt sein, Ich nehme an, aber zum Glück solche Aromen wie dort waren, mit Schwung und Elan entstanden, und verlor wenig von ihrer eigenen Einzigartigkeit – einige erste Geschmack von Wachs, Oliven und Salz (Ein Zwinkern zu seinen Ursprüngen, vielleicht), dann Früchte Vanille und fleischig wie Pfirsiche und Kirschen, was zu mehr Bananen und Ananas sanft zurück, plus einige astringency und Herbheit von unreifen grünen Mangos (und diese Stachelbeeren wieder). Diese reichen Getreide und Suppe Elemente der Nase, ach, verschwunden und wurden nicht gefunden werden, und das Ziel überraschend kurz für etwas zu dieser Stärke in Flaschen abgefüllt — Glück für uns, es hustete Noten von Kirschen schließen, Salz und Oliven, ein schwacher Hauch von Karamell, und weitere Früchte, die Vorhänge in der Show zog sehr schön in der Tat.

Mike Moscoso mit Flaschen der Next-Gen-Prämie cuvee, für sechs Monate im Alter von (nicht drei)

Bei schönem, dieser Rum war faszinierend, wie die Hölle, schmackhaft zu einem Fehler, mit einigen Schwachstellen hier oder dort, die aber in keiner Weise davon abhalten mich gehen nach mehr von Mascoso der Rhums – bei der Erforschung Hintergrund mit ihm (der Mann ist groß an, um Nachrichten zu reagieren), er bemerkte, dass er etwa sechs Monate alte Versionen hatte bald herauskommen, und in 2018 er würde machen das Festival Schaltung von London, Berlin und Paris. Ich kann nicht garantieren Ihnen alles möchte er macht – clairins sind, wie ich habe beobachtet, bevor, etwas von einer einzelnen Sache, enthält einen heftigen, kaum enthalten pungency (die Französisch Insel Version einer dunder Bombe, Ich denke, man könnte sagen,) aber ich garantiere, Sie werden ebenso begeistert wie ich, wie interessiert, und kann sogar wie sie genug, um mehr von ihnen eine Chance zu geben, wie sie in die weite Welt kommen hinzuzufügen Glanz Haitis temperament Ausgang.

(85/100)


Sonstige Erläuterungen

  • Die „ESB“ Moniker ist Französisch – Hohe Sous Bois – und bedeutet einfach „Eiche gealtert.“
  • Das ursprüngliche Destillat der Rhum ist das gleiche wie die Kleren Nasyonal Rhums Bewertung vor
August 162017
 

#383

Wenn man schmeckt ein Floß alle Arten von Rums aus der ganzen Welt und über die Zeiten hinweg über einen längeren Zeitraum, gibt es eine normale Tendenz für Sachen zu suchen, während immer noch ein wenig anders ist allgemein gehalten konform Vorstellungen davon, was ein Rum. Schließlich, wie oft kann man einen grundlegenden Rum redolent von Melasse versuchen, Karamell, Zucker, Banane und vielleicht Rosinen und Zitrus ohne ein wenig zu langweilen? Bien Sur, für sicher, dass es keinen Mangel an neuen und interessanten popskull auf dem Markt in den letzten Jahren kommen, und ich spreche nicht nur über die neuen agricoles, oder die geriatrischen Raritäten von den Independents veröffentlicht, aber tatsächlich Brennereien und Abfüller wie Hampden, Worthy Park, Savanne…und dass interessantes Outfit namens Moscoso aus Haiti. Trinken einige ihrer klerens, und glauben Sie mir,, wenn Sie mit ennui behaftet, dies werde heilen, was ya schmerzt…wenn es setzen Sie nicht unter den Tisch zuerst.

Auch als Barik (ein creole Wort für „barrel“), Moscoso interessiert mich genug zu schreiben eine vollständige Profil des Unternehmens ein paar Monate zurück, und seit dieser Zeit suchen sie aggressiv Stellen und den Vertrieb in Europa, ganz zu schweigen von allen Arten von Alter oder nicht gealterter Permutationen ihrer Alkohol Ausgabe. Und meine Güte, wenn man diese Dinge schmecken, die unausweichliche Schlussfolgerung ist sie sind rarin nicht nur Barbancourt zurück zu nehmen, Kick den Rotz aus ihm heraus und geben Sie sie ein Lauf für ihr Geld, sondern auch verengte Schlange Augen auf dem Velier ausgestellten Gießen Vaval, Casimir und Sajous als wolle er sagen „I von Buddha, unsere Freunde ".

Vielleicht haben sie guten Grund. Ihr 55% traditionell 22 war ein Rum, der die unwary mit der ganzen Kraft einer Louisville Slugger auf das Gesicht betäubt und smacked, und doch fühlte ich es war recht gut gemacht, mit viel von dieser elementaren joyousness, dass so die andere abgesteckt, in den letzten Jahren beeindruckt besser bekannt clairins wie die Sajous, die so mir haben.

Welche ist nicht zu sagen, dass Sie nicht ein wenig von den ursprünglichen Gerüche durch diese abgegebene erschreckt wäre 55% weißes Nashorn. Ich meine, Ich schnüffelte sie und zog mit aufgerissenen Augen zurück, fragen, ob es da nicht einig überschüssigen Jamaican dunder oder balsamo-infundiert cachaca war in — weil abgesehen von der Sole und Wachs und Leim und Schuhcreme, Ich war auch ein Fass Fäulnis Bananen bekommen und Funk, mit moschusartig gemischt, feuchtes Holz und nass dunkle Erde (was ich bin sicher, dass Sie zugeben müssen, ist für einen Rum nicht normal). Es begann roh und wild, und vielleicht brauchte es einige Ruhezeit, denn nach einigen Minuten ließ sie dort stehen (sullenly um den Raum glowering die ganze Zeit) zusätzliche Aromen von frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, Masala, Zitronenschale und Kräutern wurde prominenteren. „Fleischig“ ist kein Begriff, der oft auf diesen Seiten verwendet, aber hier war es genau richtig zu beschreiben, was ich erlebt.

Was erhöhte die Rhum etwas besser als die Nase schlug vor, war die Art und Weise es schmeckt. Wie schien der Fall bei allen solchen haitianischen Weißen zu sein habe ich versucht,, die Nase war „da bomb“ und der Gaumen beruhigte sich nach unten ganz meßbar, und ein oder zwei Tropfen Wasser half auch. Hier ist das Zuckerwasser und Wassermelone kamen durch viel weniger aggressiv, sowie Sole und Oliven, frisch Zuckerrohr Saft, Nougat (!!), einige nuttiness und Zitrus (nicht viel davon, eine Prise nicht eine Handvoll), zu Ende mit einem langen, etwas trocken Finish, das erinnerte mich an scharf, feuchten Sägespänen einiger frisch gesägt unbenannte Schnittholz im Sägewerk (ja, Ich habe einmal in einem), sowie frisches Gras, und Zuckerrohrsaft.

So…ein Erlebnis. Stark, verschieden, schmackhafte, ungehobelt, ungerade, nur auf dieser Seite von Fledermäusen ** t verrückt, und alles in allem ein ziemlich erstaunlich Getränk – es würde einen Cocktail mit einem Feuerwerk erleuchten, Ich denke. Unter dem Strich verdiente die Nase des ursprünglichen Nasyonal meine Gunsten, aber hier ist das Geschmacksprofil trug es vor – es war ein Schatten komplexer, schmeckt besser integriert. Ob Sie kaufen in dieser Prämisse oder nicht, hängt viel, ich fühle, auf, wo im Spektrum der Rum Aufwertung Sie fallen. Ich würde es nicht zu einer Person empfehle jetzt in weißen volle Beweise verzweigen Start; und für diejenigen, die es vorziehen, die weichere, süße Profile von Diplomatico, Zacapa, Panamanians oder dosierte Rum wie El Dorado oder Plantation, Bleib weg. Für sonst jeden? Oh ja. Versuche es, wenn nichts anderes. Und nehmen Sie einen Blick an, was Mike Moscoso macht — weil, wie er bemerkte, so elegant oben oben, er kommt für uns alle.

(84/100)


Sonstige Erläuterungen

  • Dieser Rhum ist kein echter agricole, die Markierung ein versehentliches misprint der (damals) Herr. Moscoso war zu arm, zu beheben und erneut drucken. Es ist aus rohem braunem Zucker verflüssigte gemacht 12-14% brix mit 7-12 Tagen Fermentation (mit Bäckerhefe). Destilliertes noch auf einer 12-Platte creole kolumnare, Enddestillat herauskommt bei 65-70% ABV und reduziert 55%. Es ist nicht gealterten und gemischt aus den verschiedenen kehrt der Destillationslauf.
  • Punkte sollten für die Ausstellung 200CL Flaschen zum Verkauf an das Unternehmen gegeben werden, abgesehen von dem Standard-Full-Size. Für jemanden mit kleinen Budget, die einen Geschmack will, ist aber nicht sicher,, diese Dinge sind ein Geschenk des Himmels.
  • Die Bedeutung der "22" liegt im Beweis Punkt. Unter dem Cartier Skala dies in übersetzt 55% ABV, während die häufiger gleichHomoSexuell-Lussac Skala 55% / 110 Beweis ist überall auf der Welt verwendet,
  • Alle clairins und klerens in meinem Besitz (sechs) Es wurde versucht, zusammen, blind.
Meer 062017
 

#347

Mittlerweile, nur etwa jeder in der Rum Welt ist sich bewusst, clairins, jene indigenen rohen weißen Geschmack Bomben aus Haiti, und erneut, Punkte wurden auf die Weitsichtigkeit von Luca Gargano gegeben werden, die brachte sie die Aufmerksamkeit der übrigen Welt durch die Förderung und Verteilung der Sajous, Vaval und die Casimir. Leider, die Anerkennung diese drei haben, haben alle anderen clairins etwas verfinstert sammelte - und wenn angeblich einige 500+ kleine Outfits machen den Saft auf der Halb Insel, Man kann sich vorstellen, was sonst noch von Interesse dort lauert darauf warten, von jemand, entdeckt zu werden, der liebt, verrückt, spricht Patois und verfügt über einen 4×4.

Eines, das über meinem Radar kam nicht zu lang war vor der Kreyol Kleren Reihe von Rumsorten von einer Firma hergestellt genannt Mascoso Distillers, manchmal als Barik - ein reales Unternehmen, nicht irgendeine Garage-basierte Pop-and-pup moonshinery es mit Omas Rezept für die Angehörigen am Wochenende Jump-Up-Herstellung. Ich landete zwei von ihnen zu kaufen und bekommen eine Probe eines dritten, was dazu führte, die Zollbeamten in Frankfurt einige echte Verwirrung, als sie keine Ahnung, was zum Teufel das Zeug war hatte und benötigt kein Ende der Papiere von Michael (der Besitzer) zu beweisen, daß es ein Rum war, warum der Preis so niedrig war,, wie kommen sie waren alle um 55% und nicht, sie wurden nicht als weaponized gemeint.

Sie können ihre Verwirrung verstehen (oder Beklommenheit). Die Kleren Nasyonal Traditionelle 22 (eine vermeintliche "Rhum agricole handwerklich überlegen", basierend auf dem Etikett, aber nicht wirklich, da die Quelle für einen Zucker Maische nicht Zuckerrohrsaft, und das Etikett ist ein Grafik-Design-Fehler) einen anfänglichen Geruch hatte, der wie das Einatmen ein kleines Feuer speienden Naschkatzen Drachen war. Es war heftig, Kräuter- und salzig, und erinnerte mich ein wenig von jener längst vergangenen Hurensohn auf dem Spielplatz in der zweiten Form, die Kaninchen mich ohne Vorwarnung in den schnozz gestanzt. Ich war mit allen drei anderen (Velier verteilt) hier clairins für Kontrollen, und was ich mit dem Nasyonal spürte war ihre Entstehung Mitnahmen Form. Es war nicht so kultiviert, wie die Vaval oder der Casimir, und sogar die Sajous mehr war etwas gezähmt (Wann war das letzte Mal gelesen dass über diese drei?), aber in seiner sehr einfachen und elementaren Natur lag viel von seiner Anziehungskraft. Es war rauh und zackig und dennoch voller Freude mächtig, schließlich Aufgeben mehr grünen Noten (Basilikum, kann sein), Zuckerrohr Saft, mit viel von der gleichen salzigen Wachs und Protz Geschmack erinnerte ich mich, so gut von den anderen.

Zum Glück ließ sich der Rhum sich nach unten etwas, wenn ich es schmeckte und nun rückte näher an die Qualität meiner Kontrollen. Oh sicher, es war noch flüssig Schmirgelpapier und nicht für die Schwachen (oder diejenigen bevorzugen weichere braun Kost) - Ich würde nie versuchen, Sie vom Gegenteil zu überzeugen. Doch hinter all dem Macho-Anzeige von Schweiß und Gestank aus jeder Pore spritzte ein paar ziemlich interessante Sachen wurde - süße Zuckerwasser und Kräuterzuckerrohrsaft wieder, einige Gurken in Essig, und Salz und Olivenöl und Dill sichern sie alle auf. Phänomenal, langer Abgang, übrigens, machen einige für die Brutalität der vorhergehenden Erfahrung nach oben, was darauf hindeutet, Salz und Kräutern und (schon wieder) Zuckerrohrsaft. Nicht das komplexeste Getränk aller Zeiten, natürlich, und nachdem er wieder heraus und schlugen meinen Gaumen eine Zeit oder drei nehmen, es kam mir zu fragen,, wenn Luca hatte sein Label auf sie schmatzte, würde ich in der Lage gewesen, den Unterschied zu erzählen? (So hatte ich die Frau geben Sie mir alle vier Blind, und ich war nur in der Lage, die Sajous und die Klerin genau zu bestimmen, aber die Casimir und die Vaval gemischt - es war die Kante auf der ersten beiden, die sie verschenkte).

Clairins kann in jedem Bottom-Haus gemacht werden, Backhouse und Plumpsklo auf Haiti, wo Jury creole Stills in Ordnung gebracht werden zusammen aus schimmelig Leder jockstraps schlug, alt Bata Flip-Flops und stillgelegte Benzinkanister (wahrscheinlich mit Klebeband). Und ja, viele von ihnen sind wahrscheinlich am besten unentdeckten linken, oder mit Nasen denen Absteiger, Gaumen und Lebern robuster als Mine. Dieses, die am wenigsten von den drei werde ich durch, genug Punkte der Unterscheidung besitzt eine Empfehlung zu verdienen, so lange, wie Ihr Geschmack in dieser Richtung laufen. Es ist eine massive, Duke Nukem Stil heiß Schock für das System, Null couth noch kompromißlos besticht durch seine Einzigartigkeit beachtenswert Anzeige. Ich kann nicht ganz oder vorbehaltlos die Rhum loben, aber es muss gesagt werden,, als ich versuchte, es, Ich sicher wie die Hölle war nicht langweilig. Ich bezweifle, dass Sie wäre entweder, egal, wie Ihre Erfahrung stellt sich heraus,.

(82/100)

Sonstige Erläuterungen

Die Bedeutung der "22" liegt im Beweis Punkt. Unter dem Cartier Skala dies in übersetzt 55% ABV, während die häufiger gleichHomoSexuell-Lussac Skala 55% / 110 Beweis ist überall auf der Welt verwendet,. Die Skala ist eine Besonderheit von Haiti, wie heißt das Wort "Traditionnel", die auf Haiti ein agricole, kein Melasse Basis Rum.

Gerade von noch zur Flasche, keine Alterung bei allen.

Barik des Rhums sind sehr erschwinglich für diejenigen mit abenteuerlicher gebogen, und am besten von allen, sie sind auch in 200 ml-Flaschen verkauft. Dies ist eine bewusste Entscheidung von Michael Moscoso, der Besitzer, , der versteht, dass es auch vor Ort in einer Zeit des Wettbewerbs und verfälschte chinesischen Mist über die Grenze per Lkw zu verkaufen, kleine Flaschen zu erschwinglichen Preisen muss Teil der Vertriebsstrategie sein. Bedenkt man, wie viele in voller Größe Flaschen, die ich kaufen in einem einzigen Jahr, Ich kann nicht umhin, applaudieren, dass.

Barik hat eine ziemlich robuste Erbe. Gegründet von Michael "Didi" Moscoso Großvater Weg zurück in den frühen 1900er Jahren, es ist jetzt angeblich der viertgrößte in Haiti, sondern durch Infrastrukturprobleme und dieser billigen Ethanolderivate geplagt. Da ist ein getrennte Biografie, hier.

April 102016
 

Barbancourt Reserve Speciale

Rumaniacs schreiben 021 | 0421

Hier ist eine ziemlich anständige, wenn auch etwas anorexic, Rhum aus Haiti, mit freundlicher Genehmigung des Hauses Barbancourt. Der Name “Spezialreserve” ist noch in Gebrauch, und bezieht sich in diesen Tagen auf einem acht Jahre alt, aber so knapp ist jede Art von Informationen über die Probe I bereitgestellt wurde (auch immer ein Foto war problematisch daher die miese Qualität, die Sie hier sehen), das ist für mich ein acht Jahre alt damals ist eine Vermutung zu sagen, es war, nicht eine Tatsache,. Immer Noch, Info oder Keine Info, es wurde eine Probe geschickt, und da ist es und hier sind wir. Es ist nicht etwas ein Rum-Junkie ignorieren.

Farbe – dunkler Bernstein

Festigkeit – 43%

Nase – Dünne und trotzdem sehr aromatische. Viel los ist hier – Licht Kirschen, und dunklen Pflaumen, gebratene Bananen und Brot französisch bedeckt mit grünen Traubenschalen und dunkler Schokolade (Ich weiß, wie das klingt, Glaub mir) – die Art, wie es kommt alles zusammen ist maßgeschneidert für gemächlich Schnüffeln gemacht.

Gaumen – Für einen Rum dieser dunklen, es ist überraschend zart…y'know, wie ein Sumo-Ringer tragen Fersen. Beheizte mit einem schlauen Zitrus Schärfe zu Sauerteig alles. Weitere Pflaumen und reifen Kirschen aus der Nase trägt, über, zu denen hinzugefügt Trauben, schwarze Oliven, Vanille, Zimt und etwas Kardamom, wie es sich entwickelt. Mit Wasser nicht viel ändert, einige vage Grassier Hinweise runden die Dinge aus. Es ist eigentlich ein ganz glatt Produkt, sobald es beruhigt sich. obwohl noch fehlt realen Körper.

Fertig – Kurz und einfach, warm und duftend. Florals, Zitronenschale, Gras, vage, aber nicht identifizierbare Fruchtigkeit und etwas Vanille. Ein bisschen zu dünn, ja wirklich, aber ich zugeben, dass es, was gegenwärtig tut, ist nichts zu niesen.

Denken – Es gibt nicht viel zu sagen,. Eine anständige agricole den ganzen Weg durch. Die modernen Barbancourt Serie sind nicht sehr weit von dieser entfernt, das sagt viel über die Gesamtkohärenz der Linie durch die Jahrzehnte.

(83/100)

Meinung

Manchmal sogar eine kurze Reihe von Noten, wie die oben zeigen größere Punkte über die Rum-Universum.

Was wird immer deutlicher, wie ich diese Bewertungen tun, ist, dass während unabhängige Abfüller Pflege, um zu verfolgen nehmen und jeder ihrer Angebote aufzulisten — einschließlich, aus welchem ​​Land, aus welchem ​​Jahr und in welcher Stärke — mehr kommerzielle “Land-basierte” Entscheidungsträger (wie DDL, Barbancourt, Berg Homosexuell, Angostura, St. Lucia Distilleries, Rod Blume, die Reisende, die Jamaikaner etc etc) die halten eine einzige Zeile Rums stabil seit vielen Jahren, nie wirklich gestört. Deshalb Carl Kanto konnte den Lauf der älteren DDL Rums in der Pre-El-Dorado Tage vermarktet trauern, von denen keine Spur, keine Liste, kein Foto, kein Profil, und keine Probe bleibt.

Ich glaube, dass in dieser Cloud-basierten Internet-Tage, jeder Rum-Hersteller verdankt es den kommenden Generationen ein komplettes Set an jedem Rum zu erhalten sie je gemacht haben, machen, und machen — schriftlich und in Fotografien, und vielleicht mit einigen wenigen Fällen squirrelled in einem Tresor irgendwo weg. Es mag wie eine Verschwendung scheinen jetzt, aber in fünfzig Jahren wäre es ein Schatz über Preis sein. Und wie wir alle uns älter, wir alle haben nicht bemerkt, dass die Jahre schneller sind vorbei? Dass 50 Jahre wird in einem Herzschlag weg.

 

 

 

Jan 072016
 

Casimir 3

Dieser Rum ist wie Hooters: herrlich klebrig, angenehm wie die Hölle, und nicht raffiniert auf einen Fehler. Und wenn Sie es habe einen Schuss gegeben, es ist wie ein schleichenden Verdacht haben werden Sie bald wieder, murren die ganze Zeit Warum Katarrh immer endet?”

(#248 / 86.5/100)

***

Die Clairin "Casimir" weißer Rum, die dritte der haitianischen Clairins, ist unerträglich und seltsam, wenn Sie nicht im Einklang mit ihm sind, hypnotisierend, wenn Sie. Ich bemerkte in einem Kommentar zu dem Vaval, dass es schwer zu lieben, und das gleiche gilt hier, nur mehr so. Wenn Sie nicht das Ding weg in Ekel nach zehn Minuten geworfen, es ist sehr wahrscheinlich, dass danach, Sie werden es nie ganz aus dem geistigen Arsenal Ihrer Verkostung Erinnerungen erhalten.

Ist, dass es einen guten Rum machen? Nicht unbedingt für alle Menschen, an allen Orten…obwohl sie es ein Original macht, Schnitt aus ganz anderen Stoff. Und wie bei einer solchen Sache, wir müssen für seltsame Umwege bereit sein,, Wellen von Differenz und surreale Erfahrungen ohne klare Analoga in unseren Köpfen…außer vielleicht andere Clairins. Ich zuerst abgetastete Sajous zurück in Paris im April 2015 und war auf der Stelle begeistert; meine Liebesaffäre weiter mit die Vaval, und ich fühlte, es ist nur fair war die Überprüfung der Casimir aus der Tür zu bekommen nur so der volle Satz für diejenigen war, die nichts dagegen haben nicht nur abseits der ausgetretenen Pfad verirrt, aber in ein anderes Land ganz.

Casimir

Ich mache diese Punkte auf Sie für den massiven pungency von dem ersten Angriff des Casimir vorbereiten. Wie ich schon einmal für die beiden anderen genannten, Ich empfehle, nähert es mit Sorgfalt (vielleicht sogar Beklommenheit) vor allem, wenn dies Ihr erster Aufenthalt in die Welt dieser organischen, handwerklich hergestellte, Pot-still, ungealterten weißen Voll Beweise. Denn während es zunächst auf die Nase präsentiert sehr hübsch, dies war nur ein Weg, die Sie in der gleichen Schlag ins Gesicht zu locken. mächtig, stechend Duft von Schuhcreme, Fuselöle, frisch lackierte Holzböden stürzte glatt das Tor aus, Aufspießen den unachtsamen Sniffer. Ich spürte den Zucker stärker zu sein als hier entweder auf dem Vaval oder der Sajous, mit zusätzlichen Noten von Sojasauce, Teriyaki-Huhn mit viel grünem Gemüse, Knorr Fertigsuppe, dick, schwer und mein Gott, es hat überhaupt nicht locker. Selbst bei "nur" 54% es handlich verdunkelt die 57% Rum Nation Jamaika-weißen Topf noch rum in schiere starke Geruchs badassery. Die Casimir ganz einfach macht Sie überdenken, was Altern Mittel – nichts dieser junge und nicht raffiniert sollte dies bemerkenswert sein.

Am Gaumen, Ich erinnere mich,, Man das ist großartig. Es hatte die glatte, heißen Körper eines energischen und drall porn star, und nahm eine scharfe Linkskurve von der Nase, in verdünnter Essig, beginnend mit süßen Zuckerwasser und Gurkenscheiben aus…es trug einen Mundgefühl, das zwischen Seide und Stahl abgewechselt. Minze, Marzipan, mehr Bodenpolitur, schwache Olivenöl Noten auf der Zunge getrommelt. Es hatte weniger von dem Fuselöl, das so die Sajous gekennzeichnet, mit Dill, Koriander, Zitronenpfeffer, Fenchel, Fischsoße, und einige seltsame Mineral / pflanzliche Komponente, die mich von Torf aus irgendeinem Grund erinnerte. Ich weiß nicht, wie es den Trick geschafft, aber irgendwie ging es die feine Linie zwischen tongue-in-cheek Kitzel und offene sleaze. Wirklich ein sehr schön Geschmack es, das Beste aus dem Trio. Und das Ziel, keine größeren Beschwerden von mir dort entweder, es war lange, süß und ölig, mit nur einer Note von Kerosin im Hintergrund zu verunstalten, was sonst ein großes Trinkerlebnis, und ich muss Ihnen sagen,, ICH ja wirklich Diese mochte (anders obwohl es).

Die Casimir wird von den freundlichen haitianischen Volk unten durch Barradères gemacht, was ist ein kleines Dorf in der Gemeinde Nippes Abteilung im südwestlichen Etappe der Halb Insel. Es ist nicht weit von Port-au-Prince, muss aber noch eine harte-ass 4×4 zu erhalten, da es (West Indian parlance zu verwenden) "Weg nach unten dort behine Gad zurück." Nicht viel im Dorf los, es ist Subsistenzwirtschaft den ganzen Weg – aber diese kleine Ort hat mehr Destillerien als Barbados, Trinidad, Guyana und Jamaika kombiniert – dreizehn in allen, freilich sind diese kleinen Hütte Mom-and-Pop-Operationen zum größten Teil und nicht industriellen Elektrizitätskraftwerke in das Geschäft der Bevorratung globalen Regale.

Faubert Casimir ist eine zweite Generation Destillateur (sein Vater begann die weiße Blitz zurück in den späten 1970er Jahren machen), und wird von einigen als der lokale Maestro von Clairins betrachtet. Der Rum stammt aus Hawaii Weiß und Hawaii Red Zuckerrohr auf der "Plantage" aus zurück 120-acre gewachsen, und, in einer Besonderheit der Region, die Macher einige Kräuter oder pflanzlichen Stoffen zu reinem Zuckerrohrsaft in Gärung hinzufügen, die Aromen zu verbessern. M. Casimir selbst fügt Blätter von Citronella, Zimt, und in einigen Chargen, Ingwer, und einige dass offenbar übertragen in das Endprodukt. Ist, dass es eine verfälschte Rhum machen? Kann sein. Aber für diese etwas reich und mächtig und Fledermaus-bleep-verrückt, Ich bin bereit, es nur zu beobachten passieren zu lassen, wie freudig diese Jungs dem Kopf voran in eine Wand laufen bei der Herstellung eines Rhum so verschieden.

Natürlich, wenn Sie bereits versucht, die Sajous oder die Vaval (oder meine Notizen auf sie lesen beide), nichts davon wird kommen, wie Nachrichten zu Ihnen. Und man könnte denken,, "Bah! Sie sind alle gleich, warum so kaufen drei, wenn man die Geschichte erzählen kann?"Sie haben Recht, natürlich…aber nur bis zu einem Punkt,. Sie sind Variationen über ein Thema, jeweils mit einem feinen Punkt Unterschied, eine etwas andere Note, macht jeder ähnlich, ja ... .und auch einzigartig. Vielleicht haben Sie alle drei versuchen, das zu bekommen…oder einfach sein tief in Rums.

Ein großer Dank, Faubert

Sonstige Erläuterungen:
Ich liebe diese hell, hektisch, fast primitive Etiketten — als Blickfang, die Flasche dieser Rum kommt in Reihen irgendwo zwischen durch Ihre dronish Kabine Farm nackt laufen und einen Ziegelstein durch ein Schaufenster zu werfen. Die haitianische Künstler Simeon Michel zur Verfügung gestellt, die Bilder für die Casimir und der Sajous (aber leider, Ich habe keine kluge Geschichte für diesen einen).

Casimir 2

November 162015
 

Clairin-Vaval-label-2014

Sieht aus wie Wasser, sondern nach unten geht, wie eine Gebühr von fröhlich steigerte C4. Sie werden nicht verwechseln für andere Rhum…außer vielleicht seinen Cousins.

(#241 / 84.5/100)

***

Voller get-up-and-go durch die folgenschwere Begegnung, die war eingeflößt Sajous, Ich sprang sowohl für die Casimir und die Vaval (plus ein Sajous meiner eigenen) bei der ersten sich bietenden Gelegenheit. Da komm, Originalität und abgehend die Reservierung in der Welt rum verschwinden Ideale, und es ist nicht oft, dass ein rhum ist so erstaunlich, schockierend off-Basis, die es in einem anderen Baseballstadion insgesamt.

Eine solche rhum war der Clairin Vaval, Fritz Vaval von Haiti in seiner charmanten, alten Schule Säule produziert noch — gemacht, wenn man es glauben,, mit Lederböden und einem Kühler aus alten Benzindosen. Luca Gargano von Velier, während gewinnen mehr Ruhm für seine eigenen Rum und seine Push für eine klarere Klassifizierungssystem für den Geist, war der Mann hinter dem Versuch, den haitianischen bringen clairins einem breiten Publikum ein paar Jahren. Gut für ihn für die Verwendung seiner Tyrann-Kanzel für eine solche Ursache. Denn während die clairins sind nicht nach jedermanns Geschmack, Ich kann Ihnen mit einiger Sicherheit sagen, dass sie zu den wildesten sind, angriest und die meisten rip-Schnauben Rums verfügbar…und auch, meiner Meinung nach, wild, lachend gut. Sie können fast vorstellen, dass die Fritz teuflische Kichern im Kopf, als Sie das erste Mal den Blick auf Ihr Glas Sie versuchen die Vaval und freien Lauf zu einem ungläubigen "Verdammt, was war das?"

Mittlerweile war ich besser vertraut mit, und erwartet, die anfängliche Salzwachs Nase-Bombe, so nach der Erfahrung, dass (Ich zögere zu sagen, genießen, damit ein Anreiz für die Leichtgläubigkeit bis zu dem Punkt des Unglaubens strecken), Ich eher mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Es gab Fuselöl und Kerosin-Backbones auf diese farblose Flüssigkeit, mit Gurken gemischt, Essig und Knoblauch (ja wirklich!). Die Schärfe der Rum war, als reif und geil wie die Sajous, und nur widerwillig wich Vanille, Zuckerwasser, frisch geschnittenen Gurken und eine Art klare Leichtigkeit von Wassermelonen und vielleicht Ananas – sehr, sehr leichte Frucht, wobei Hause durch starke Obertöne eines gealterten Pot Still Produkt gehämmert.

Der Geschmack war ähnlich, nur mehr davon. Ölig und salzig und auf dem ersten Angriff etwas gummi, mit Süßwasser Träger it up. Sehr stark und fast scharf, natürlich — es wurde 52.5% schließlich — aber nicht roh oder pestilentially heftigen, Sucht nur weh. Eher, es war dick und warm und fast Fett. Sobald die ersten Geschmack bewegen und es eröffnet (mit wenig Wasser half), wogenden und sehr hitzige Geschmack der Früh Gewürzen, weißer Zucker, Oliven, frisch geschnittenem Gras, eine flirt von Vanille und etwas mehr von diesem Kerosin machten sich. Dynamisch, assertively, Voll throatedly so. Sie Art müssen nach jedem Schluck atmen Sie tief bei der Probenahme dieses rhum. Das Finish war lang und nicht ein wenig trocken, Schließen der Show mit etwas Zitronenschale und einer ungeraden Hauch von Gurken mit all den verschiedenen Blättern im Umlauf in es. Vertraue mir, die Aromen verweilen für eine verdammt lange Zeit auf diesen einen, und Sie wollen, dass es fast.

Das war einige Getränke. Erst als ich versuchte es in Abstimmung mit den beiden anderen, dass seine eigene Individualität mehr klar erkennbar geworden – von allein, oder auseinander geschmeckt, könnten sie alle scheinen ziemlich ähnlich, aber sie sind nicht, nicht wirklich. Jeder ist so deutlich, wie eine benachbarte piano key note. Wie die Sajous oder Casimir, Ich würde nicht empfehlen dieses vorbehaltlos auf die größere Bevölkerung der rumworld; Ich würde jedoch vorschlagen, dass, wenn du kannst, Versuche es, sehr schonend, nur um zu sehen, wo Rum könnte sein, wenn Sie wirklich das Gefühl, es. Da diese Herren aus Haiti können die letzten überlebenden Reste der microdistillers, der Rum in einer völlig altmodischen machen, organische Art und Weise, und Sie könnten argumentieren, dass Sie sehen, was rhum wie in den Kinderschuhen steckte, wenn Sie versuchen, eine.

Es gibt etwas über clairins, die einfach jeder Beschreibung spottet. Sie sind so stechend, tartly Original, so ungemein komisch, und doch so absurd lecker, alles auf einmal. Die Nase ist genug, um swat entfernt ein wütender Bär, sicher, aber das Geschmack…Oh Mann. Um 2 Uhr morgens gab es I, an einem kühlen, knackigen Oktober Nacht auf einem Balkon in Berlin, Umschalten von einer zur anderen Clairin, macht meine Notizen, genießen die Wärme, Schwelgen in den Geschmack, und ich fühlte mich etwas Ungewöhnliches, und Sie wissen, was? Es könnte das Glück gewesen,.

Sonstige Erläuterungen:

Aus frisch Hand geerntet blau Zuckerrohr, völlig organische, absolut nicht gealterten. Der Zuckerrohrsaft wird mit wilden Hefen fermentiert. Frische der Säule noch. Nichts hinzugefügt, nichts weggenommen. Keine Filtration.

Herr. Vaval Operation wird Arawak Brennereien genannt – es ist in Betrieb seit 1947, und ist in der Nähe von Cavaillon in Haiti südlichen Horn gelegen, der Nähe von Les Cayes. Es ist offenbar nur ein paar Asche-Block-Zimmer und eine gewellte Zinkdach. Es enthält eine noch, einige kleine Gärtanks und eine kleine Mahlwerk, alle auf dem Gelände eines alten Kolonial Haus von zwanzig Morgen umgeben von Madame Meuze Stock.

Ich habe diese ein mit Ihnen teilen. Denken Sie daran, wie Luca eigene Fotos, um die Velier Caroni Etiketten umarmte? Bien Sur, er nahm die Arbeit von Herrn. Simeon Michel (eine bekannte haitianische Künstler) für die helle Kunstwerk der Sajous und Casimir-Etiketten, aber die Vaval Flaschendesign hat eine andere Geschichte. Vor einigen Jahren, Luca sprach mit einem alten Genueser Taxifahrer über Rums (er spricht mit jedem über Rums – du musst Wunder über sein Kissen reden manchmal, ehrlich gesagt), erwähnt Haiti und clairins, und der Mann stellte sich heraus, ein lang pensionierte Seemann zu sein, die auf der Halb Insel gewesen war und erwarb einige lokale Kunstwerk, in den 1960er Jahren. Luca, für das Recht, dieses Bild zu scannen und das Bild auf der Flasche verwenden, dem Mann eine nicht genannte Summe bezahlt…und mit sechs Flaschen der ersten Ausgabe des Vaval.

 

Juni 292015
 
Barbancourt 15

Mit freundlicher Genehmigung von The Whisky Exchange-

Rumaniacs schreiben 005 | 0405

Die Vorläufer der immer noch ausgezeichnet fünfzehnjährige Rum in Haiti bis zum heutigen Tag gemacht, dieser wurde in den 1970er Jahren erzeugt, und es ist eine ziemlich gute rhum auch nach einem Entfernen von so vielen Jahren. Pot Still 43%, über 15,000 Flaschen wurden nach der Sage ausgestellt, während The Whisky Exchange-sagt, 20.000…spielt keine Rolle, sie sind selten, wie Hühnerzähne in diesen Tagen sowieso. Ich denke, dass das Rezept sie dann verwendet werden, ist ein wenig anders als die aktuelle Iteration der 15, aber nicht viel. Beachten Sie auch die Ähnlichkeit der Box auf der heutigen Ausgabe.

Nase: Seltsamer dünn und discombobulated. Würzig, nicht zu viel. Nüsse, Karamell, Port infundiert Pfeifentabak, schwarze Trauben, einige Freude. Wird einfacher, wie Sie am Ball bleiben, belohnt etwas Geduld und genießen.

Gaumen: Licht bodied noch nicht anorexically dünn, Gott sei Dank (hasse die,). Einige Rindfleisch und Bizeps unter Samt Ärmel gehalten – 43% ist hier groß. Nicht ganz ein Melasse Hintergrund, aber einige – Karamell, Vanille, Toffee, zerquetschte Walnüsse, Eis ohne genügend Creme. Blaue Trauben weiter, red Guaven, einige Anis und Fenchel und schwarzem Tee (ohne Zucker). Ein Schatten zu dünn, ja wirklich – immer noch, Sie können nicht die Schuld der Tatsache, dass es ist köstlich.

Fertig: Medium Kurz, wenig bemerkenswert. Nichts anderes als den oben genannten Gewürze und Toffee zu berichten,. Geht schön, und zumindest sie nicht hassen.

Denken: Erstaunlich, wie konsequent das ist in der Qualität der aktuellen 15 jahre alt, dem ich ganz gern. Immer Noch, nachdem das schmeckte >25 Year Old Veronelli, Sie können den Unterschied spüren,. Überrascht war / ist ein Zuckerrohrsaft Produkt — hat Elemente, die mehr zu hören Melasse, aber was weiß ich,? Eine recht gute Rundum rhum in allen Zeiten, in allen Welten.

(83/100)

  • 90 + : außergewöhnlich
  • 85-89: ausgezeichnet, Sonder Rums
  • 80-84: Recht gut
  • 75-79: besser als der Durchschnitt
  • 70-74: unterdurchschnittlich
  • < 70 : Vermeiden

Barbancourt 1970 15 yr old