November 142019
 

Vor drei Jahren habe ich versucht, und schrieb später ein Überprüfung des 8 Jahre Solera Cihuatán Rum aus El Salvador (in Flaschen abgefüllt 40%), und stellte fest, eher enttäuscht, dass „dies ein bemerkenswert ruhig rum war.“ Im Wesentlichen, Ich betrachtete es mit einer gewissen Gleichgültigkeit. Damals, Paul Senft von Rum Journey und ich handelt Notizen und er sagte mir, sie hat eine 12 Jahr solera Variation geplant freigegeben werden, und Cihuatán selbst hat mir gesagt, sie wurden auf einigen begrenzteren Ausgaben ihres eigene Arbeit.

Bien Sur, Ich ging weiter, von der Marke an diesem Punkt mag, aber nicht vollständig gewonnen, und während ich habe nie Quelle der 12 Jahr solera, Ich hielt ein Wetter Auge offen für alles, was sie gemacht, dass in den Jahren auftauchen könnte kommen. Dann in 2019, Ich fing Wind von der speziellen Nikté beschränkt Release — obwohl man vielleicht vergeben werden würde fragen, was schrecklich ist so begrenzt, über 17,914 Flaschen — und gelöst es für eine Reihe von Gründen, um zu versuchen,. Ein, es war eine Fortsetzung des 2017 überprüfe meine eigene Neugier zu befriedigen; zwei, es wurde von einer maestra ronera gemacht, Gabriela Ayala, und das verdient Respekt und mehr als nur eine vorübergehende Anerkennung; drei, es wurde im Norden von Standard ausgestellt, stärker als die üblichen lateinischen Rums ich in der Vergangenheit gemacht durch Primärproduzenten versucht haben,; und vier, Ich wollte nur sehen, ob es wirklich so ist war besondere. Marketing funktioniert auf beeinflussbaren jungen Köpfe wie meins.

Der Name des Rum (oder ron, wenn man so will) bezieht sich auf die Maya-Motiv zurück, die Teil der Marke von der Gründung war: Cihuatán stammt aus dem Namen einer alten Maya-Siedlung, dass einmal sehr nahe existierte, wo die Brennerei derzeit befindet. Es übersetzt in „neben der Frau“, in der Nähe, auf einen Berg mit Bezug sieht aus wie eine schlafende Frau in der Silhouette. Die ursprüngliche Glyphe auf dem Etikett (Tlaloc, der Maya-Gott des Wassers) wurde von der Mondgöttin ersetzt (Ix Chel), und eine weibliche Version der Blume bekannt als Sac Nicté in Nahuat („Sac“ bedeutet weiß) als ihre stilisierte florale Doppel, alle in Hommage an Kay Nikté, die Maya-Festival der Blumen. Und ich muss zugeben,, Das ist ein wirklich hübsches Etikett, bunt und gut angelegt – wenn die Absicht zu bekommen ist ich es auf ein Regal zu sehen und zu Anschlag, starren und es vielleicht kaufen, ja, es gelang ihnen ziemlich es gut.

Auf der Grundlage seiner Verkostung, jedoch, der Fall des Kaufs ohne Frage ist schwieriger für diejenigen zu machen, die in den letzten zehn Jahren Teil der Rum Renaissance gewesen, und die es vorziehen, etwas leistungsstärker und deutlich (wenn auch nicht für diejenigen, für die es gemacht wurde, vielleicht). Der ron ist entschieden Spanisch / Latin in der Art und den Einfluss und die Stärke — 47.5%, ungewöhnlich für einen Rum aus Mittelamerika — nur hob sie leicht in meiner Einschätzung. Betrachten wir zunächst die Nase – es war ziemlich süß, mit Düften von Marshmallows, Karamell, Vanille, Eis und Blumen (wirklich Licht Jasmin), und die Wärme und Tiefe eines Laib Brot frisch aus dem Ofen. Was es war, war weich, und faul – eine beachtliche Leistung für einen Rum wählte-up, da dies war. Ich hatte etwas ein bisschen härter zu erwarten, aber nein…

Sowieso, der Geschmack war fest, aber die weiche Leichtigkeit ging nicht weg und zu einem gewissen Grad, die die Erfahrung für mich vermindert. Es stellte wenig in der Art von Aggression und war wie auf einem frisch gewaschenen Federkissen scharrt unten – es gab süße blumige Noten (Jasmin wieder), Der klare Geruch von Waschmittel, zarte Gewürze – Dill, Muskatnuss – einige Zitronenschale, Kreuzkümmel, temperiert und etwas durch schwerere Aromen von Butterbonbon verfinstert, Toffee, Bitterschokolade und Karamell, mit den weichen Ausatmen Seufzer eines Finish endet, die nicht viel mehr gab, meist Karamell, Muskatnuss, süße zarte Blüten und ein Hauch von Licht weißer Früchte.

Über Alle, Dieser Rum ist ein weiches sipper Traum, aber tut nicht viel für einen hogo-Liebhaber oder Holz noch Anbeter. Ich habe von vielen in der Vergangenheit nicht in Verruf zu bringen Rum gemacht für Gaumen verschiedenen meine eigenen gewarnt, so dass ich einfach zur Kenntnis der Sache machen werde und lassen Sie sich Ihre eigene Meinung bilden. Persönlich, Ich denke, es ist besser als die 8 Jahr solera, und hat mehr los in seiner Jock, bleibt aber zu weich und sogar zu süß und auch die Kraft nicht ganz wettmachen, dass. Doch ein dickes Lob haben für die Aufnahme der Marke in diesen Richtungen gegeben werden beginnen mit – für jeden, der gerne die einschläfernde, entspannter Charme des spanischen Stil rons, dies ist ein Schritt auf der Leiter, die ein paar Aufträge interessanter, komplex und besser Ebene aus als sein 8 Jahr solera Pendant.

(#675)(80/100)


Sonstige Erläuterungen

  • Die Nikte ist eine Mischung aus Rum Vereinigen 12 und 14 jähriger Rum in Ex-Bourbon-Fässern mit einem Alter von 15 Jahre alter Rum in ersten fill amerikanischen Eichenfässern. Cihuatán bestätigte später, dass alle Komponenten wahr im Alter von, nicht solera, und später sagte Ivar de Laat von Rum Revelations dass es war auch ein Zuckerrohrsaft / Melasse Rum Mischung.
  • Hergestellt von Licorera Cihuatán, eine Tochtergesellschaft von Ingenio La Cabaña, einer der größeren Zucker betrifft im Land (in der Umgebung etabliert 1920). Es ist ein diversifiziertes Unternehmen im Norden von San Salvador, und das Hauptgeschäft wird auf einer Zuckerrohrplantage Basis, eine Zuckerfabrik und eine moderne Anlage Alkohol (Baujahr 1999) mit einer mehrspaltigen produziert immer noch, dass verschiedene Alkohole und Liköre für Freizeit- und Industriemarkt. Irgendwann in den frühen 2000er Jahren begann die Firma ihre eigene Marke, Beratung mit Luis Ayala (Herausgeber von Got Rum? Zeitschrift) dabei. Sie begannen die Cihuatán Marke Freigabe in 2015 und haben ihr Markenportfolio hinzugefügt seitdem. Derzeit gibt es fünf Rums im Portfolio, zwei angegeben soleras (8 und 12), ein alter Rum „Obsidian“ und zwei Sonderausgaben, die Nikte und die Nahual die gealterten Mischungen sind.
April 292018
 

Rumaniacs schreiben #076 | 0506

Ron Zacapa aus Guatemala, jetzt im Besitz von Diageo, ein Aushängeschild für Verfälschungen wurde, Über Süße und verwirrend (irreführend?) Etikett für die gesamte Zeit Rum ich Überprüfung habe. Die aktuelle Spät 2010er Ausgabe des Centenario 23 (zuerst eingeführt in 1976 und fallen nun die “Jahre alt”) ist immer noch ein Publikumsliebling…aber hier haben wir einen älteren Jahrgang, zurück, als war die umwickelte Flasche noch in der Mode (Rum Nation kopiert es für die Millonario 15 wenn Zacapa es einigen Jahren abgebrochen vor)…und wenn scuttlebutt ist es zu glauben, dieses Ding wirklich ist 23 Jahr alt, bevor sie Solera-llen es in den aktuellen Iterationen gestartet. Aber darüber habe ich meine Zweifel – Ich lege respektvoll war es immer ein solera, und es ist nur, dass da jeder davon erfuhr das Etikett geändert werden mußte.

Farbe – Bernstein

Festigkeit – 40%

Nase – Ziemlich dick und reich, redolent braunen Zucker, Schokolade, Melasse und Kaffee. Nicht übermäßig komplex, wenig in der Art von zusätzlichen Aromen, mit Ausnahme einiger toblerone, Vanille, Zimt und Honig. Einige Sherry und vage fruchtige Noten.

Gaumen – Weich, sehr leicht, fast keinen Bissen überhaupt – Ich würde es unadventurous nennen. Walnüsse und Rosinen mischen es mit Schokolade und Toffee mit wenig Alkohol up. Eine schwache Bitterkeit des schwarzen Tees, etwas Honig, Vanille, ein paar Rosinen, brauner Zucker, Karamell, Zimt….über alle, nicht so viel wie einfach leicht gezähmt, keine Anstrengung erforderlich. Jedoch, beachten Sie, dass es nicht so süß wie die aktuellen Versionen auf dem Markt erhältlich ist, nur süß genug zu aufzufallen.

Fertig – Kurze warm und glatt, meist Karamell, ein bisschen (sehr wenig) Frucht, Kaffee und Likör. in einem Herzschlag gegangen, Zurücklassung nicht einmal ein Lächeln.

Denken – Ich kann sehen, warum es ein Publikum bleibt, aber die Entscheidung mit dieser Mischung zu stoppen und geht mit der “modern” Zacapas jetzt im Verkauf war (meiner meinung) ein Fehler. Diese etwas ältere Version des Rum ist geringfügig besser, hat bei gewissen Charakter am wenigsten und wie durch Zusätze oder süß nicht ganz zerstört ist schlecht. Auch so, es bleibt ein Rum auf die viele ansprechen, anstatt den wenigen, und alles, was für die engagierte bleibt, ist ein angenehm nach dem Abendessen als Digestif Gegensatz zu etwas auf dem obersten Regal zu platzieren.

(75/100)

 

April 102017
 

#355

Zurück in 2015 Ich schrieb über die Ron Maja 12 jährige Rum die angeblich dahinter basiert auf dem Herkunftsort der Familie von El Salvador sein, aber wirklich nicht, wenn man die Lage des Produktionsprozesses betrachtet. Hier ist ein weiteres aus diesem Land, die verdient seine geografische Bezeichnung etwas mehr, obwohl insgesamt, es gibt nicht viel mehr zu bieten als seinen Vetter.

Das dunkele Gold Cihuatán ist ein Melasse-Basis 40% Salvadorean Rum in Weißeiche ex-Bourbon-Fässern gealtert, mit der Basis Destillats in das 5-Schicht-System geht in solera 2004 seit acht Jahren -, dass es nicht ein acht Jahre alter Rum machen, natürlich, nur ein Rum mit Komponenten bis zu acht Jahre alt im Innern. Es wird durch Decanter Cihuatán, selbst eine Tochtergesellschaft von Ingenio La Cabaña, einer der größeren Zucker betrifft im Land (es wurde in der Umgebung etabliert 1920). Es ist ein diversifiziertes Unternehmen im Norden von San Salvador, und das Hauptgeschäft wird auf einer Zuckerrohrplantage Basis, eine Zuckerfabrik und eine moderne Anlage Alkohol (Baujahr 1999) mit einer mehrspaltigen produziert immer noch, dass verschiedene Alkohole und Liköre für Freizeit- und Industriemarkt. Irgendwann in den frühen 2000er Jahren wollte das Unternehmen die Welle des Rum Wiederaufstieg als Premium-Getränk und ihre eigene Marke initiiert reiten, Beratung mit Luis Ayala (Herausgeber von Got Rum? Zeitschrift) dabei. Was war das andere Ende und in den Regalen in 2015 — meist vor Ort und in Europa — dieser Rum war, die hält sich an alle Marker eines Mid-Tier-Solera, ohne zu versuchen, das Rad neu zu erfinden.

Ich bin nicht einen Fall, denn es mache etwas sehr originell über jeden neuen Rum zu sein auf den Markt kommen, natürlich, und man kann nicht erwarten, dass von einem Solera in jedem Fall. Doch auch von diesen Normen, dies war ein bemerkenswert ruhig rum. Es gab keine out-of-Linkauffangene Gerüche aus dem Glas nach dem ersten ausgehen gießen. Keine arrogant oder aggressive Dämpfe von Schärfe und Macht. Keine Fass-Stärke olfaktorische Quetschungen, einfach eine warme Nase nach Kirschen duftend, Pflaumen, einige leichte florals, ein Hauch von Leder und etwas von einem Überschuss von Vanille; plus, nach einigen Minuten, einige Eichen-Tanninen. Nichts zu schreiben, zu Hause - ziemlich einfach, tatsächlich.

Dieser Eindruck setzte sich mit dem Geschmack, mild und angenehm, obwohl es war - auch war es zunächst einfach süß, und die Vanille war zu viel in den Vordergrund. Einige Kakaopulver, Kaffeesatz blieb im Hintergrund, Verlassen Sie die Vanille es Herzog aus mit Kirschen und Pflaumen mehr, Zuckerrohr Saft und ein Hauch von Zitrus, jedoch undeutlich es gewesen sein könnte. Wie ich schon einmal jetzt auf mehrere soleras bemerkt, sie neigen dazu, mehr süß als die Norm zu sein, und viel leichter, wenn auch mit einem guten gibt es immer einige Rand der Erfahrung, mit schärferen Zitrus und fruchtigen Noten, die die Saccharin verbessern. Hier war das nicht der Fall, und auch mit Wasser nicht viel mehr könnte es abgeholt wird aus, und so alles führte zu einem weichen und warmen Ausgang, mit floralen Noten der Vanille-Partei Wiedereintritt.

Gut, so schätze ich, dass es ein Solera ist (mit allem, was dies bedeutet,) und es kann einige acht Jahre alten darin haben, und es kann einen Teil der Wiederbelebung der Rum Produktion im Land (eine lobenswerte Anstrengung, wie ich auf der Maja in einem Kommentar bemerkt). Aber für mich braucht es etwas mehr Arbeit. Vanille zu viel, süß abgemildert werden könnte, die Gesamt Sanftmut vielleicht einen Hauch tarted werden könnte. Versteh mich nicht falsch, es ist ein schöner und einfacher Rum mit einem anständigen, wenn unkompliziert Gaumen - es erinnert mich an die Reisende Raum, oder Panamanians im Allgemeinen, oder einer niedrigen Miete Panamonte. Welche sein könnte, warum es nicht jede Art von weltweit Spritzen außerhalb des Festivals und Auszeichnungen Schaltung gemacht hat.

In den ersten drei Jahren oder so von der Überprüfung Rum, Ich begann mit der allgemein verfügbar, lässige vierzig Prozent Rumsorten, die enthalten nicht wenige soleras, und damals mochte ich sie ziemlich viel. Heute denke ich, dass sie für die Liebhaber von leichter Kost gut sind (oder der spanischen Stil rons) die entweder nicht bekommen kann oder einfach nicht mag Rum von Fassstärke Aggressivität. Auf dieser Grundlage, diese funktioniert gut ... wenn ohne Flair. Wenn Sie ein entspannendes Getränk wollen irgendwo um ein Lagerfeuer haben, oder im Büro nach einem schlechten Tag zu entspannen, ein weiches, relativ uncomplex rum wie dies wäre genau richtig. Das mag sein, warum - ähnlich wie mit der Maja — Ich werde einen nehmen, wenn angeboten, aber würde es vorziehen, meine zu retten Geld für seinen etwas älteren Cousin, die 12 Jahr solera wenn es herauskommt.

(77/100)

Sonstige Erläuterungen

  • Der Titel Cihuatán stammt aus dem Namen einer alten Maya-Siedlung – es ist eine archäologische Stätte jetzt — dass existierte einmal ganz in der Nähe, wo die Brennerei derzeit befindet. Es übersetzt in „neben der Frau“, in der Nähe, auf einen Berg mit Bezug sieht aus wie eine schlafende Frau in der Silhouette
  • Die Glyphe auf dem Etikett steht Tlaloc, der Maya-Gott des Wassers
  • Die 12 Jahr solera Variation, wenn auch aus der aus 2004 Destillat, sollte allgemein verfügbar sein von 2017. Mein Kerl rum chum Paul Senft von RumJourney und sagte mir, dass in den USA und das Unternehmen später bestätigt wird zur Zeit verfügbar ist, dass es für den Verkauf in Europa und El Salvador ist.
  • Nachdem ich geschickt ihren Weg einige Anfragen, Cihuatán reagierte mit den folgenden Anmerkungen: geringe Mengen an braunem Zucker aus ihrer Mühle werden zu den Ansätzen zugegeben, um die Konsistenz auf einer as-required Basis zu pflegen (nicht als Teil einer bewussten Strategie Süßung); mehrspaltigen noch, nicht einzelne, wie hatte ich ursprünglich geschrieben (Beitrag für diese Tatsache aktualisiert); und sie arbeiten begrenzt einläufige Ausgaben in Zukunft ausgegeben werden.
Februar 172017
 

Eine sehr gute panamaischen, mit tiefer Aromen als üblich.

#343

Panamaer und andere Rum-Hersteller im spanischen Stil selbst schwere Verletzungen in ihren Verrenkungen machen "Latin" oder "Cuban" oder "Spanisch" und rechtfertigen Dosierung und / oder die fehlende Bereitstellung von Details, die hinter ihrer Arbeit als selbstverständlich zu bleiben. Das Kürzliche Rumporter Interview mit Mario Navarro wo er tat genau das, Facebook wie den 4. Juli beleuchtet, und ist nur ein Beispiel aus jüngster Zeit…aber es hat sich hinter fast jedem wichtigen lateinamerikanischen oder panamaischen Release-Dating-Wickel zurück zu, oh, die Santa Teresa Bicentenario, die Panamonte XXV und im letzten Jahr Arome 28.

Immer Noch, Tatsache ist, dass, ob es uns gefällt oder nicht, in Mittel- und Südamerika gemacht Rums im Allgemeinen, und Panama genauer, gibt – und haben fast immer – zu einem Käuferschichten ausgerichtet, dass diese Koordinaten in genau wählt: Licht, einfach, 37-40%, viele Misch- und Barrel-Strategie, einige solera Stil Produktion, mit vielleicht eine Prise oder zwei andere Sachen für eine gute Maßnahme geworfen, um die Dinge glätten. Sie haben nicht einen Dreck um die Bewegung zu mehr Transparenz oder Reinheit geben. Massiver Avatare von aggro sind nicht ihr Ding, und es liegt mit unabhängigen Abfüllern, fast alle aus Europa, auf bis diese Abteilungen die ante in beide.

Welches ist, warum sollte man sich bei der Ausstellung dieser 15 Jahre alt für die Rum-Club dankbar. Trotz all seiner relativen Seltenheit und Dunkelheit, Sie bekommen noch etwas mehr (informationell sprechen) als das Malecon 1979 Ich schrieb über mit solcher Verachtung der vergangenen Woche. Zunächst, der Rum wird von der "RumClub" gemacht, das ist sehr wenig hilfreich, bis überprüfen Sie das Kleingedruckte und verstehen, dass es die Abfüllung Arm des Rum-Depot in Berlin, die wiederum von dem Mann hinter dem Berliner Rum Fest laufen, Dirk Becker. Dies ist die zweite Auflage, Verfügbar ab 2016, ein 15 Jahre altes Fass abgefüllt an 51.3% (die erste Ausgabe wurde für die ausgegebenen 2015 Kubikfuß, ein einzelnes Fass 10 Jahre alt 51.1%). Die Quelle Fass stammt aus der gleichen Alter Lager wie Don Pancho Origines (Pilsa) wodurch es eine Spalte noch Produkt, und ein dickes Lob an Dirk für nicht wimping und Verdünnen der Sache. Ein Barrel, 411 Flaschen ohne Informationen über Zusatzstoffe, aber ich bin etwas Karamell zu ahnen, dass dunkle Färbung zu erhalten.

Um ehrlich zu sein, Ich habe nicht sehr begeistert war mit Panama in der letzten Zeit, so die meiste Zeit kaufe ich andere Sachen, die mich interessiert mehr. Aber eine Fassstärke Variation pikiert meine Neugier, und einmal schnupperte ich die darkish rot-brauner Rum, es traf sich mit meiner sofortigen Anerkennung. Die Nase war reich und fast tief mit einer Fülle von dunklen Früchten – Pflaumen, Backpflaumen, schwarze Trauben, Lakritze, und sogar geworfen einige Oliven in einen Hauch von Sole zur Verfügung zu stellen und einige kaum wahrnehmbare Frühstück Gewürze. Es war wirklich sehr schön.

Der Gaumen erwies sich ebenso gut gemacht werden, wobei auf der schwereren Seite von "Licht" und von der höheren Beweis Punkt profitieren. Schwarze Kirschen wieder, sehr reif, Brombeeren Heidelbeeren, Schwarzer Kuchen, Karamell und Crème Brûlée. Oh, das war schön! Es schlug sogar eine gewisse Cremigkeit, mit einem leichten Hauch von Vanille, kaffee, Zimt und Muskat, und während es eine Textur und Mundgefühl von einem gewissen Gewicht und Wärme hatte, die man denken, die Zugabe von Wasser machen würde, war eine gute Idee,, Ich fand, dass dies die Qualität nahm nach unten, so geometrisch, dass es wahrscheinlich am besten mit diesem ganz zu verzichten. Nach dem Genuss nahm ich von der vorhergehenden, das Ziel war enttäuschend – kurz, süß, etwas Karamell und fruchtigen Noten, nicht viel anderes. Schade.

Doch alles in allem war der Rum eine sehr gute, nur einige Komplexität und eine Oberfläche von Note fehlt höhere Punktzahl. So gut wie alles funktioniert hier richtig. Der Rum ist nicht überaltert, und durch eine übermäßige oaken Einfluss entlastete. Es ist anständig reich und schmackhaft, mit einem kraftvollen, eigenes Profil innerhalb der Grenzen seiner leichteren kubanischen Erbe, und während ich, dass unterschiedliche Trinker akzeptieren haben unterschiedliche Präferenzen, meine eigenen sind einfach, dass ein Rum nicht auf jede Art von Einschränkung haften sollte aber an der Macht in Flaschen abgefüllt werden, die seine inhärenten Qualitäten verbessert und zeigt. Was dies mehr oder weniger tat.

Wenn man versucht, diese 51.3% 15 Jahre alt Bruiser im Tandem mit einem kleinen Kuchen rum wie der Malecon (in Flaschen abgefüllt 40%), die Mängel des letzteren schnappen deutlicher in den Fokus, obwohl erstere ist die Hälfte der Alters. Bei allem Respekt, die 15 ist einfach besser. Größer, kühner, badder, besser. Es präsentiert, was Panama Rums sein könnten, wenn sie wollten. Der Malecon und Panamonte XXV und Konsorten positioniert sich als feine alte Jungen an der Spitze ihrer Food-Ketten und rühmten sich ihrer Qualität…dann kam der Rum Club, der mit diesem eindrucksvollen Rum beantwortet, Bereitstellung von Rum-Liebhaber mit etwas von dem, was sie vermisst hatte. Und machte eine unwiderlegbare Antwort auf all die Begriffe "Premium", die seine Vorgänger für sich beansprucht hatte,, aber nicht vollständig angeschlossen hat, verdienen.

(85/100)

Sonstige Erläuterungen

"Rum Club" war der Name einer nicht öffentlichen Flüsterkneipe Art von Bar Dirk Becker wieder eröffnet, als er in einem großen Weg in Rum bekommen und bevor er den Rum-Depot eröffnet (es prahlte 300+ verschiedene Rumsorten für seine Gönner).

Februar 152017
 

#342

sowohl Produktion eines bestimmten Jahres Bedenkt man, dass die Seleccion Esplendida wie wurde herausgeschoben und ein enorm im Alter von nahezu dreißig Jahre alten Rum - eine Rasse jetzt seltener die ganze Zeit bekommen, die Sammler, Enthusiasten und Rum-Liebhaber sind schnappen die alten 1970er Jahre, 1980s und sogar 1990er Jahrgänge - es ist etwas überraschend, wie wenig von einem Vertreter der Marke oder der Rum selbst tatsächlich hat. Ich meine, Wann wurde das letzte Mal sah rhapsodizing jemand darüber, irgendwo? Vielleicht ist es, weil für etwas, das alt wir Art erwarten zu sehen, es in Fassstärke in einer limitierten Auflage von irgendeiner Art ausgestellt von Smart-Marketing begleitet, von denen keines aufgetreten hier (das Unternehmen, Karibik Spirits, scheint nicht einmal eine Website zu haben,).

Lassen Sie sich jedoch für den Moment an, dass passieren, und einfach mit dem, was wir hier haben,. Für was es wert ist, Ich war etwas ambivalent diese rosa-braun 40% Spalte noch Produkt aus Panama, teilweise für seinen Beweis Punkt, zum Teil, wie es abgetastet und zum Teil für den Preis (um in diesen Tagen 200 €). Panamesischen Rums sind eine Teilmenge der kubanischen Stil der Rum-Herstellung, Melasse und Spalte noch abgeleitet und im allgemeinen Licht und schwach citrusy, und dieser Rum zu dem Profil geklebt (bis zu einem Punkt) ohne größere Abweichungen, aber auch ohne eine möglicherweise in einem Rum hoffen konnte, in die Art von erstaunlichen Richtungen streichend fast drei Jahrzehnte alt.

Es war Licht in der Nase, redolent von Zuckerrohrsaft und die Cremigkeit von Milchreis, Blumen und Safran, mit sehr wenig von einem Karamell oder Toffee oder verbrannt Zucker in Beweisen überall. In der Tat war es ziemlich einfach und warm, mit wenig Säure oder Schärfe. Es ist auch mit einer gewissen überraschenden Menge von Back Gewürzen präsentiert, Zimt, Vanille, und nach einer Weile, was für mich wie ein Übermaß an Kirschsirup Filz gegossen direkt aus der Dose (Halten Sie die Kirschen). Also ja war es Fruchtigkeit und angenehme Aromen, einfach nichts Erde, dass Schütteln würde mir den Thesaurus auszubrechen machen wollen. In der Tat, Ich war etwas von einer gewählten-down erinnert Panama Red, oder etwas von der Origines Reihe von Rum (die ich habe versucht, haben aber keine detaillierten Hinweise für). Aber je mehr verschiedene und komplexe Noten von der Rum Nation Panama 21 jahre alt oder 18 jahre alt Teil des Programms war nicht so weit, wie ich sagen konnte,.

Die Qualität im Mund war auf jeden Fall besser, wenn ich dazu gekommen, es zu schmecken ... bis zu einem Punkt Insgesamt war es weich und gut abgerundet, wieder ganz leicht, mit warmen Aromen von Früchten, aromatischen Tabak, Vanille und Zimt mehr, vielleicht eine Prise Muskatnuss. Das Wasser wurde nicht für etwas benötigt, um dies einfach, aber ich habe noch einige sowieso und wurde mit einigen schwarzen Tee belohnt, eine etwas Tannin und schärfer Reihe von Eiche und Toffee Hinweise, was zu einem kurzen und fast unmerklich Abgang von wenig Unterschied, wo die dominierenden Noten von Zimt und Vanille waren.

Hier das 40% zu ihrem Nachteil gearbeitet — es sollte stärker gewesen sein und nicht zu viel verdünnt, denn zum einen tatsächlich schmeckte es jünger und zweitens wurde ein Teil der potentiellen Komplexität unter einer Federdecke wuss erstickt. Offen, nach ein paar Stunden mit ihm zu spielen gab ich es gerade nach oben. Es bot zu wenig für das, was es beworben, und schlug mir mehr als einen kleinen Kuchen eines Rum, der die Hardcore zu beeindrucken, während wahrscheinlich erfreulich Liebhaber leichterer Kost versagen: in beiden Fällen würden sie zu viele Pesos für etwas fallen lassen, wo die Lieferung bei weitem nicht die Verheißung. Wenn Sie einen panamaischen mit einigen echten Eier, Ich mehr empfehlen Rum Club Private Selection Panama 15 Jahre Alt, was, im Norden von 50% wirklich gibt Ihnen Wert für Geld. Ich werde Ihnen sagen, mehr über das nächste Mal.

(82/100)

Meinung - können Sie diesen Abschnitt ignorieren

Der Ron Malecon 1979 etwas von einem atypischen panamaischen Rum, mit dem habe ich eine Reihe von Fragen, nicht zuletzt, ist die bemerkenswerte — und störende –Mangel an Hintergrundinformationen über den Rum selbst, oder das Outfit dahinter.

Hier sind die wenigen vage „Fakten“ verfügbar. 1. Der Rum ist Karibik Spirits Panama Ltd zugeschrieben, was hat die offizielle Adresse in Cheapside, London und über die kann ich nichts in Panama richtigen finden; 2. Der Stock von der Firma verwendet wird, ist von „ihre eigenen Ernte“, was zu mehr Fragen als Antworten; 3. Die Eigentümer der (ungenannt) Brennerei stammt aus Kuba und dieser Rum werden in dem „Cuban“ Stil gemacht; 4. Es ist ein säule noch Produkt; 5. Don Pancho Fernandez ist irgendwie beteiligt, nach einem Italienisch Youtube Video. Leider kann ich nicht die Fotos in diesem Video zu einem der drei Destillerien legen dort (Old letter, Ingenia San Carlos Varela Hermanos oder). Da Don Pancho Beteiligung, Ich hätte erwartet, Pilsa (Internationale Anbieter von Likören, S.A., etabliert in 2000) und ihre Brennerei San Carlos, hinter dem Rum zu sein (die Art, wie das Etikett und die Pilsa Website ihre kubanischen Vorfahren sprechen schlägt es), aber Meister Quill zeigte vor ein paar Monaten in seiner eigenen Bewertung zu diesem Rum aus, dieser Rum schon vor der Brennerei, so bleibt die Frage offen.

Wenn ein Unternehmen, das mehrere enorm im Alter von Ausdrücken erzeugt hat nichts über sie hinaus Marketing blurbs zu fördern und zu wenig Wert liefert auf dem Etikett, dann beginnen alle sots Zweifel in einen Rum Nerd Geist zu kriechen. Das sagt eine Menge für den Verruf einige Hersteller auf dem Gebiet gebracht haben. Wir sind immer auf den Punkt zu mißtrauen sie alle, wenn sie bieten keine detaillierten Infos, vorne und jedes Mal,. Land, Quelle, immer noch, Ergebnis, ABV, Fässer, Zusatzstoffe und Alter - das sind die Mindestanforderungen viele Nachfrage, und wir müssen in der Lage diejenigen vertrauen (Ich mache Ähnliche Punkte in den Bewertungen Dictador scheinbar ultra im Alter von Best of 1977 Zimmer, die Mombacho 19, und das Don Papa Rare Cask.

Wie frustrierend ist es, dann, Forschungen über einen Rum diese teuer. Sind Master-Quill die Bewertung und jetzt diese ein, wirklich die einzige write up des Malecon verfügbar? ich hoffe nicht, aber auf jeden Fall ist es eine lästige Pflicht gewesen etwas Konkretes zu finden, und auch das Unternehmen verdammt schwer beiseite festzunageln aus verschiedenen Notizen auf der Verkäufer-Websites gemacht. Und für einen Rum holen nördlich von 200 €, die angeblich in weißen Eichenfässern, in Höhlen gespeichert (!!) in Panama, für 29 Jahre (1979-2008) - Na dann, vielleicht können Sie meinen Unmut verstehen. Wir leben in einer Zeit, wo mehr, nicht weniger ist der Hersteller eines solchen Rum erforderlich, für einen solchen Preis verkauft. Der Mangel an es mit dem Profil verbunden, wie Zweifel an der gesamten Altersangabe und die Herkunft des Produkts.

Sonstige Erläuterungen

Vielen Dank an Mann mit Kinderwagen (der Mann mit dem Kinderwagen), die die Probe zur Verfügung gestellt. Laurent Französisch-Sprach Rum Website ist eine meiner Lieblings wöchentliche Haltepunkte, wie ich das Netz für neue Bewertungen und Artikel zum Thema scheuern, und wir handeln Sachen wann immer wir können.

Jan 252017
 

Einzigartig in seiner eigenen Art und Weise, aber nicht gerade außergewöhnlich.

#338

Es ist schon eine ganze Weile, da ich einen nicaraguanischen Rum habe versucht,. Das ist zum Teil, weil ich war nicht begeistert (sogar gleichgültig) zur jüngeren Rums Flor de Caña Bereich, wo die Altersangabe, durch einen wunderbaren Schlag legerdemain, plötzlich verschwunden; und durch einen reichlichen Teil ihrer Aufstellung haben einmal gegangen, Ich hatte andere Interessen (und Rum) mit der meine reviewing Zeit zu besetzen. Immer Noch, ebenso wie die Inselbewohner haben ihre Variationen zu neuen Extremen von unabhängigen Abfüllern genommen, so tut Nicaragua, und als ich die Chance zu erwerben nicht nur diesen Rum, sondern zwei im Alter von vollen Beweis Versionen von der Unternehmen, Ich sprang zurück in den Kampf. Vielleicht war es an der Zeit, um zu sehen, wie sich die hooch des Landes seit dem letzten Mal entwickelt hatte.

Blackadder ist eine schottische Indie, mehr für Whiskys als Rums bekannt – wie G&M und andere von diesem Hals der Wälder (wenn weniger gut bekannt als die anderen größere Geschütze draußen), Rum ist ein Neben für sie, ein obiter dictum, wenn man so will. Sie gönnen sich — wie mit Whisky — in Einzelfassabfüllungen ohne Zusätze oder Filtration jeglicher Art, , die sie als "Raw Cask", um zu zeigen, wie Markennamen auch Sediment aus dem Lauf in die Flasche überführt wird, um die maximale Menge an barrel Geschmack zu verleihen,. Ja, bien sur, OK. Diese besondere Abfüllung kam durch die noch im August 2002 und wurde im April in Flaschen abgefüllt 2015, so ein ganz klein wenig über 12 Jahr alt…und bei einem massiven ausgestellt 62.6%, und das ist verdammt attraktiv, wenn nur uns vorbei an der milquetoast der Standardstärke Flors zu bekommen, die viel besser sind bekannt.

Nicaraguanischen Rums sind sehr ähnlich zu dem, was Sie erhalten konnten, wenn Sie zufällig zusammen warf einen guyanischen und Jamaican ohne zu viel Gedanken über die Herkunft oder das Alter der entweder, sondern darüber hinaus, dass sie ein bestimmtes Profil der eigenen, aber viel sind sie in der Regel nach unten gedämpft. Es fehlt ihnen die Unverwechselbarkeit einer dieser oben genannten Rums Typen, zum beispiel, die Sie beide wahrscheinlich Blinde wissen würde ... .Nicht unbedingt der Fall mit dem Nic Ich betrachte hier).

Sowieso, was der Rum? Bien Sur, es kam sicher in einer Nase von rohen Aggression aus der Flasche rast, so lasse ich es eine Weile ruhen schwere Verletzungen zu vermeiden. Sobald es sich beruhigt, die ersten Düfte waren von Vanille und leicht aromatischem Tabak, recht gut ausgewogen für die Kraft, und bemerkenswert für einen Mangel an Verbrennung in der Regel Begleiter von einem so hohen proofage. Die Vanille wich Honig und Marshmallows, ein paar Blumen, Toffee, Zuckerwasser und schwacher Muskat, doch insgesamt kam ich erwarte weg mehr…gab es hier eine Art Ein-Ton-Unmittelbarkeit, dass ich nicht gefallen hat,, und die Vanille hielt den hohen Boden zu assertively (und zu lange) Ich für die volle Entwicklung von subtiler Aromen zu ermöglichen, erwartete.

Geschmack weise, diese ungerade Einfachheit fortgesetzt. Es war ziemlich cremig und durchsetzungs unter dem erhitzten Geschmack, natürlich ("Zähe" ist kein Wort, das ich oft verwenden, aber ist perfekt anwendbar hier). Welche Fruchtaromen weiter dort ihre Distanz zu halten – man könnte sie spüren, ohne tatsächlich mit den Griff zu bekommen, was sie waren. Mit Wasser, Sole, Oliven, Karamell und Eis waren offensichtlich, mit Vanille wieder etwas von einem Vordersitz nehmen (aber weniger als die Nase), und der Honig wurde beibehalten, dass Bett von Weichheit bietet, auf die leichtere florals gelegt wurden. Im Großen und Ganzen, es war angenehm genug, nur ein wenig…herb, vermuten. harte gebissen. Ein wenig rau. Es ist nie wirklich in Ausnahme etwas entwickelt, und auch das Ziel – schärfer, länger und leichter als ein Mombacho, oder die CDI volle Beweise – hat wenig zu verbessern, dass, einfach Honig präsentiert, Licht florals für eine Weile, bevor sie in einer Einblendung ableitenden, dass neue Wege in keiner Weise brach.

Über Alle, es ist etwas streng und dunkel und kompromisslos über den Rum, und für eine der wenigen Zeiten trinken Fassstärke Produkte, Ich glaube, hier, dass das Ding nach unten zu einem geringeren Beweis gebracht worden sein (das ist nur meine Meinung, obwohl). Bei einigen weniger krass elementaren Rums aus Mittelamerika gibt es eine Weichheit, um sie, etwas von den Tropen duftend, eine Art von warmen Wollust, die dieses nicht über. Die Bildsprache ist eher dunkel, schwer, Sturm fegte Klippen in kalten seaspray durchnässt, als üppiger tropischer Vegetation. Ich kann mich irren, aber ich habe den Eindruck, es in Europa war im Alter von, nicht Nicaragua, und das gibt es eine Art von Rauheit und Macht, die nicht jeder zu schätzen wissen – es ist hergestellt, man denkt, von und für Whisky-Liebhaber. Das ist nicht genug, um es einen schlechten Rum von einer Strecke zu machen, aber es bedeutet, dass man vorsichtig sein sollte man die Vorlieben zu verstehen, bevor es zu kaufen Ausgehen einfach, weil es sich um eine Fassstärke Rum aus einem Land ist, wo das leichte Gehen Profile mehr die Norm. Dass es rein und unmessed mit und ein wahrer Ausdruck seines Landes nicht in Frage – ob das alles funktioniert und kommt harmonisch zusammen für einen Trinker, jedoch, Insgesamt ist eine andere Sache. In diesem Fall könnte es alles, was sein andere Geister man mag.

(84/100)

Sonstige Erläuterungen:

Distillery unbekannt, obwohl ich es ist ein Flor Fass vermuten. Es hat Punkte der Ähnlichkeit der 18 jahre alt Ich habe versucht, vor einigen Jahren, und in gewissem Maße die “21” 15 jahre alt von diesem Unternehmen.

Blackadder hat andere Rumsorten veröffentlicht (von St. Lucia und Viereckig unter anderem), die Überprüfung, für die im Allgemeinen positiv.

 

September 222016
 

Botran-75-1

Das Beste aus den Botrans, verdientermaßen. Aber es hätte besser sein können.

#305

***

Botran Top-of-the-line-Special Edition so weich ist es ein Federkissen macht das Gefühl, es mit weggeworfenen Spritzen gestopft ist. Im Vergleich, die Haut auf ein Penner des Babys ist rau wie die Glasscherben auf der Mauer um das Haus eines paranoiden Diktators Bananenrepublik. Dennoch ist es bei einer bloßen ausgestellt 40%, und dass es mehr Qualitäten als Mängel hat, ist zu seiner ewigen Kredit und unserer Erleichterung, für soleras oft nicht viel huzzah von Hardcore-Rum-Fans bekommen, die es vorziehen, haben Rums mit steinharten washingboard abs, massiven glutes, Melone geformt Bizeps, und die beiden Spritzen und die geworfen Scherben in.

Botran-75-004Über die Hinweise auf soleras und der Botran Firma, die ich in der abgedeckte 15 Jahr, 18 Jahr und Blanca Bewertungen, hier sind die Fakten zu diesem ein. 9972 Flaschen Rum ausgegeben, und es ist eine Mischung, die Rums 5-30 Jahre alt, mit dem Durchschnittsalter von etwa zehn – alle in Fässern von Bourbon im Alter von, verbrannt Bourbon, Sherry und Porto, mit den letzten sechs Monaten in Weißweinfässer verbrachte Altern. Der 75. Jahrestag spiegelt seine Ausgabe in 2014 (eine Website sagt, 2015*) die Geburt des Unternehmens als Rum-Hersteller zu markieren in 1939 wenn Botran wurde gebildet durch fünf Brüder.

Dass es der "Special" Moniker verdient ist etwas einer Meinung. Für die Macher, ihr Erbe und viel Zeit gegeben sie es ausgegeben machen, sicher; für solera Liebhaber der süßen Licht Rums, prüfen. Als Kritiker, die auf den Geschmack beurteilt, Ich würde sagen, “ja” as well…aber diejenigen, die € denken 160 von Beschuss aus könnte ein wenig Pause (das wird dem Käufer eine Präsentationsqualität Box eine 50cl Flasche mit, eine Pipette und zwei mit Zitrus und würzigen Variationen der Rum gefüllte Flaschen zusätzliche Probe, so dass sie gehen und Vergleiche ihrer eigenen kann, warum auch immer). Für diesen Preis, wir haben, ob ein zu fragen, 40% Solera ist es wert, und das kommt nach unten, um mehr als nur die Verkostungsnotizen, die folgen.

Was war offensichtlich auf der Nase des Rum war etwas von der wirklichen Komplexität strebte die vorherigen Iterationen aber nicht erreicht haben: es war tief, beruhigend, ruhig, und ruhig, nicht in Eile, seine Geheimnisse preiszugeben. Nach und nach, warme Duft von Karamell, dunkle Schokolade und (ziemlich viel) Melasse schlenderte aus und blieb dort. Über einige Minuten zusätzliche Noten von Aprikosen, Pfirsiche und rote Johannisbeeren verbunden in, mit einem Hintergrund von treacle, und Sirup auf dem kleinen Caner Samstag Morgen Pfannkuchen. Es gab genug Frühstück Gewürze in Beweise, um mich zu fragen, warum noch mehr in die Probenflaschen plagen, die Bereitstellung, aber sie waren gedämpft und Neben, nicht dominant, obwohl einige Vanille Hinweise schlich am Ende durch.

Der Geschmack war ebenso warm und voll zu Beginn, komplex genug zu befriedigen, aber vielleicht zu weich und süß – dass 40% Stärke hat es keine Bevorzugungen (was ist es über so viele Rum Produzenten, die auch für etwas so Besonderes, sie weigern sich hartnäckig, stärker zu gehen?). Prunes und schwarze Trauben, bitter schwarze Schokolade, Lakritze, mehr Sirup. Karamell, gebranntem Zucker, verkohltem Holz, Kaffee und Melasse, fest und entscheidend auf ihre eigene Weise, zu denen wurden schließlich Honig und Nüssen hinzugefügt, vielleicht einen Flirt von Zitrus. Die Aromen tun starke individuelle Aussagen machen, wie ein sprichwörtlich hochnäsig Kellner eine Mahlzeit nach unten vor Ihnen Zuschlagen, und sie gibt gut — aber sie haben nicht geometrisch verbessern (im Einklang mit der Preisdifferenz) was könnte eine großartige Schöpfung der Kunst des Mixer gewesen, hatte verstärkt sie eine Milbe die Ampere. Das sank das Ziel für mich, das war sehr warm, sehr glatt und die bemängelt werden kann nicht, außer es zu kurz war zu beachten und angezeigt nichts Neues, was mich Blocks vom Wachsen ekstatisch, rhapsodischen und metaphorisch über die Sache.

Botran-75-2Für die ganze Verachtung gehäuft oft auf soleras, die zu Unrecht Schäden die rep von vielen anderen des gleichen Typs, Ich denke, Botran macht ziemlich anständig Rums. Mit der offiziellen Verzicht auf Zusatzstoffe (gibt es einen Streit darüber) und unter Verwendung Barrel Selektionsstrategien, die mit Port arbeiten, Sherry oder Bourbon Einflüsse, sie produziert haben, was ich denke sind einige der besten Solera Rums um, mit Ausnahme der Cartavio XO nicht **. Sicher sind sie zu weich und mild für mich als Ganzes, wenn sie gegen intensiver Platz, meister indie Abfüllungen, aber für eine 40% Rum mich in diesen Tagen überhaupt zu beeindrucken ist ein bisschen mehr erfordern als nur glatt Marketing.

Es gibt also kein Zweifel daran, dass dies eine der besseren soleras da draußen, und der vier Botrans Ich habe versucht,, es ist das Beste. Sie könnten über das Gefeilsche 15 und das 1893, die waren in etwa vergleichbar, aber dieses ist ein Schritt oder zwei vor ihnen beide – und ob es sich um den Preis wert, wenn so viele andere gute Rumsorten konkurrieren für Ihre Aufmerksamkeit auf weniger als die Hälfte der Kosten für dieses Paket, wird eine Entscheidung sein, die Sie auf Ihrem eigenen machen müssen.

(86/100)

Sonstige Erläuterungen

* Die spiritsbusiness Website sagte, es wurde im September ausgegeben 2015, die im Widerspruch mit dem 75. Jahrestag Datierung der Firmengründung 1939.

** Ja, Ich weiß, ich erzielte die Cartavio XO bei 88 Punkte. Das war vor vier Jahren. Würde ich es noch einmal versuchen, es wäre dies ein Niveau wahrscheinlich kommen zu. Meine malzig Freunde gönnerhaft bemerken dies die "Evolution" genannt wird, und "Entwicklung" des Geschmacks, und eilen, mich zu versichern, dass ein I Tages werde ich ihnen beitreten Whisky in schätzen. sicher Jungs.

 

September 222016
 

Botran-18-1

Für die Böcke, Sie erhalten einen weichen Knall.

#304

***

Es gibt zwei weitere guatemaltekischen Botrans Ich habe Notizen für, und vielleicht sehen, ob wir Punkte der Gemeinsamkeit oder Unterschiede in der Menge finden, lasst sie uns so erhalten aus dem Weg, anstatt woanders in dieser Woche gehen. Ich schrieb, dass die blanca uninspiriert weiß war ein interessanter, wenn letztlich, während Fensterbrett 15 war nicht schlecht für das, was es war, und hatte ein paar Geschmacksrichtungen, die bemerkenswert waren. Die 1893 Fensterbrett 18 ist ein Schritt der Leiter der Marke nach oben – auch 40% ABV, Spalte noch Produkt, Kohle filtriert, eine Mischung aus Rums zwischen fünf und 18 Jahre alt, die wurden verschiedentlich in Bourbon im Alter von, Sherry Port Fässern. Es ist ein Solera durch und durch.

Für im Allgemeinen und die Botrans insbesondere soleras diejenigen, die neu kommen, eine kurze Zusammenfassung: soleras sind eine spezielle Form Horchen der Vermischung von Spanien zurück, wo er für das Altern Sherry bis heute verwendet; das System ist eine, wo ein Rum zunehmend altert, und mit jüngeren Rums der gleichen Art in regelmäßigen Abständen in einer Reihe gemischt. Jedes Jahr (oder andere Intervall) ein Fass ist teilweise in eine andere Trommel umgefüllt, die eine frühere Version des gleichen rum war (aber ist jetzt älter), und die jetzt (teilweise) dekantiert mit neueren Geist nachgefüllt. Das Durchschnittsalter der Rum, der schließlich in Flaschen abgefüllt wird, ist daher eine Übung in der Mathematik, basierend auf dem Prozentsatz abdekantiert, und das Intervall. Aus diesem Grund ist jede Flasche "Solera" gekennzeichneten sollte immer vorsichtig beurteilt werden, wenn auf dem Etikett an den numerische "Jahre" oder "años" so prominent suchen, da dies unabhängig (miniscule) Teil der Mischung, die ist älteste – und kann sehr klein sein, in der Tat.

Botran-18-2Ein Grund für die Langlebigkeit und Beliebtheit der Stil ist, dass der resultierende Geist ganz glatt ist und ein wenig süß (Botran heißt es, nichts zu ihrer Rumsorten fügt) – und sie sind selten über abgefüllt 40% – so dass macht sie extrem einfach schlürfen Rums, als Zacapa 23 und Dictadors und Santa Teresas haben bewiesen,. Heißt das sie schlecht Rums machen? Gar nicht, weil die Nase auf dieser bronzefarbene Rum war eine köstliche Mischung aus Karamell und gebranntem Zucker, trocken und sauber, etwas im Widerspruch zu der fleischigen Fülle des Solera 15, wenn auch nicht gerade zart. Es gab einige Back Gewürze und nuttiness in Evidenz, mit einer Spule von eher bitter Eichigkeit im Hintergrund lauert die aber – zum Glück – kam nie nach vorn alle anderen Düfte bis zum Ellbogen aus dem Weg. So war es gut so, sicher.

Schmecken, bien sur, es war mehr oder weniger das, was ich von der Linie erwartet, nicht so sehr eine Revolution als vornehmer, höflich Evolution – etwas tiefer, reicher, und ohne diese Mineral aschig Noten. Karamell, Melasse und dunklen ungesüßte Schokolade führte aus, von Pflaumen gefolgt, Birnen, einige Butterbonbon und Toffee, Frühstück plus Gewürze, Vanille und Rauchigkeit. Aber sehr wenig von der Torte Fruchtigkeit, dass es vielleicht haben sich ein wenig erhöht, zu wenig Zitrus oder schärfer Geiz die schwerer zu schneiden, muskier Geschmack…höchstens Ich war immer ein paar gebratene Bananen über einen rauchigen Feuer gemacht. Es endete mit einem mittellangen, trocken, angenehm verblassen redolent von Toffee und Nougat und vielleicht ein paar Creme Brulee. Nizza, schmackhaft, weich, glatt…aber nicht Welt zu schlagen. Es fehlte die Originalität für die.

Das war für einen Rum geringfügig älter als die 15 (in durchschnittlichen Bedingungen), Ich fühlte mich die Komplexität war nicht so heiß, und zwar, fiel hinter der "jüngere" ein in einigen Bereichen. Manchmal, wenn Sie einen Rum-Geschmack erhalten Sie einen mentalen Sinn von Zeit und Ort (Clement XO war wie das für mich), aber wenn Botran wurde versucht, Sie zu machen fühlen Sie sich in ihnen bis waren Thar montañas, Ich denke, sie falsch berechnet, weil ich nicht sauber bekommen, knackigen Düfte überhaupt — was ich wirklich das Gefühl, dass ich in ein stillgelegtes war, fensterlos Küche, wo die Gewürzdosen offen gelassen worden war, zu lang. Das ist nicht genug für eine Disqualifikation zu machen, aber es macht es weniger wert als die 15. Obwohl es, kaum, besser.

(84.5/100)

Sonstige Erläuterungen:

Botran reagierte freundlich auf meine Frage über den Namen des Rum. Die Bedeutung von "1893" bezieht sich auf das Jahr, dass die erste der Botran Brüder, Venancio Botran, wurde geboren. Diese Edition ist eine Hommage an ihn.

September 192016
 

d3s_3684

Als soleras gehen, dieses ist ziemlich gut, und ist weniger süß als viele, Das ist zu seinem Vorteil

#303

***

Früher oder später, jeder, der die guten Sachen trinkt geht durch den solera Stil von Rums. Einige Marken haben behemoths werden, wie die Zacapa 23 Gold Dictators, und werden verehrt und in gleichem Maße beschimpft. Die Eckpunkte für beide Seiten sind der Geschmack und die Altersangabe. Angesichts der zunehmenden Polarisierung der Rum Welt zwischen denen, die "wie das, was sie wollen", im Vergleich zu denen, die nur das Gefühl, "echten Rums" sollten als solche vermarktet werden (und getrunken), und wer plädieren für eine größere Offenlegung, es ist wichtig, das ist die Hauptquelle der Zwietracht zu verstehen.

Zusamenfassend, jede solera genannten Rum ist eine Mischung, und jede altersbezogene Nummer auf dem Etikett bezieht sich auf die älteste Teil dieser Mischung (nicht die Jüngsten), tatsächlich dort mit nichts für anspruchsvolle Käufer festzustellen, wie viel Rum in diesem Alter zu helfen – Menschen, die wissen wollen, was in ihrem Hoochs hasse diese Art von Marketing, wo eine Zahl gesetzt – 15!! — ohne weitere Ausschmückung. Jedoch, es muss gesagt werden, dass Botran, mit Wurzeln in Spanien und seinen Sherry Tradition (was nutzt ein solches Altern Regime), hat immer gemacht soleras, und sie haue allen Geschmacksprofile dieses System ist dafür bekannt,: glatt, weich, warm, süß. Und in diesem Fall, nach der Marke rep in 2015 die lief mir durch die Aufstellung, während der Rum ist ein echter solera, völlig 50% das Ergebnis ist tatsächlich 15 Jahre alt. Ähm. Okay. Das stimmt nicht mit der Mathematik Quadrat, sondern eine Mischung ist eine Mischung, egal was Sie es nennen, so dass ich es ohne Kommentar und weitermachen.

d3s_3683Ein Teil der Grund für die Süße in diesem Fall liegt in der Veredelung Regime. Die Botran Reserva 15 wird für mehrere Monate in Sherryfässern zur Ruhe gelegt, nachdem sie in leicht geröstet Bourbonfässern gealtert wurde, (obwohl ich habe einige Zeit, in Port Fässern gehört, aber das kann sein anekdotische). Diese soleras ich versucht habe, bevor bestimmte Marker der Geschmack hieb (Kaffee für die Diktatoren, einige leichtere fruchtige Noten auf dem Cartavio, im Allgemeinen feste Gefühl im Mund und weichen Ausgang), aber dieses ging sicherlich seinen eigenen Weg. Die ersten Düfte auf dem Kupfer-brauner Rum waren eine ziemlich erschreckende Holzkohle und Asche mit ungesüßten dunkle Schokolade gemischt: so voll und üppig als zwielichtige Dame der Nacht etwas an ihr vorbei prime. Es war muffig zuerst, warm, nicht heiß, und eher gab zähneknirschend Weg zu einem gedämpften Fruchtigkeit – die schwereren Noten von überreifen Kirschen und hellrot tartness Johannisbeeren. Nicht schlecht, ja wirklich, da etwas Originalität der Montage ist genieße ich, wenn es richtig gemacht.

Es präsentiert auch einige ziemlich gute heft für eine 40% Zimmer (das ist, wo sich der Verdacht der Dosierung einschleichen), eine mittel-bis vollmundig Gefühl im Mund zu präsentieren, die ziemlich weich war, und glatt auf einen Fehler. Der ursprüngliche Geschmack war von Karamell und gebranntem Zucker – keines dieser Asche und Holzkohle Geschmack getragen von der Nase über überhaupt. Tatsächlich, hier nahm die Früchte auf einem größeren Einfluss, mit den schwereren Noten von Pflaumen, Kirschen, Pfirsiche wiederum nehmen, aber es gut mit einigen Schokolade und Kokosraspeln mischen – es war vielleicht am hinteren Ende etwas Rauch, zu Ende führt, wo waren im Geringsten von Holz und Vanille zurück, drowsily in einen kurzen Ende Atem. Insgesamt, es gab keine einzige Rückgrat der Geschmack, auf dem alle anderen Geschmack hingen, mehr eine Vermengung von Einzelstücken, die schmeckte und roch gut, aber waren einzeln unassertive. Was das bedeutet ist, einige ist es für diesen genauen Grund mögen, während andere denken, es zu wussy ist und zu leicht und für diejenigen gedacht, eine abenteuerliche Yo-ho-ho Geist verkörpert durch eine höhere und intensivere Beweis Punkt fehlt. Aber das, Ich glaube, ist um den Punkt zu verpassen, da soleras sind nicht brutal elementaren Monster für Kenner, aber leichter, sanftere Rumsorten, die mehr entlang und auszukommen suchen gehen, als einen Punkt von rohen Trink Machismo zu machen. Und dieses macht einen guten Job.

Was mich, Ich habe keine besonderen Probleme mit Rum, der süß ist (oder gesüßte, obwohl Aräometers Testergebnisse 'Botran Rums schlagen sie fügen nichts)…es hängt alles davon ab, wie ich an einem bestimmten Tag fühlen, und (vielleicht noch wichtiger) wer ich bin tuckern mit. Wenn ich will jemanden Rums vorstellen, dies würde man ein sehr guter Ort, um zu starten. Es ist perfekt für eine einfache ordentlich Sundowner, schlürfte, während wir erörtern, wie die Welt zu laufen und machen es für Rum sicher. Für die etwas mürrischen Trinker der Malt Familie, die ich versuche zu den wahren Glauben zu bringen, über (und die in der Regel vorziehen, ihre Hebridean hooch in Fassstärke), Ich würde wahrscheinlich nicht, sie in der Nähe dieses elegante lassen, aber vielleicht über weiche solera.

(84/100)

 

September 182016
 

Botran-blanca

Eine entspannte weißer Rum mit mehr eines Profils als erwartet

#302

***

"Eine ausgewogene Kombination aus destilliertem Rums", bemerkt die Webseite für die guatemaltekische Unternehmen Botran, wodurch eine Reihe von Licht, Spanischen Stil Rums in der Solera-Methode, und geht weiter in rhapsodischen marketspeak etwa in leicht geröstetem Weißeiche amerikanische Fässer in den Bergen von Guatemala im Alter wird (Beachten Sie jedoch, dass ich von einer Marke rep gesagt wurde, dass dieser Rum in Französisch Eiche gereift). Es klingt wie snippiness auf meiner Seite, aber in Wahrheit ist dies immer noch mehr Informationen, als viele andere Hersteller bieten, so zurück zu meinen Notizen: was sonst dort über die Rumsorten zu sagen, sie machen…mal sehen ... Spalte noch Produkt, im Alter von bis zu drei Jahren, Kohle filtriert, von reduzierten Zuckerrohrsaft ("Honig"), Gärung fünf Tage oder so mit einer Ananas-basierte Hefestamm Einnahme.

Die fünf Brüder Botran (Venancio, Andres, Felipe, Jesus und Alejandro) deren Eltern eingewandert aus Spanien nach Mittelamerika, die Industria Licorera Quetzalteca in der westlichen guatemaltekischen Stadt Quetzaltenango gegründet (2300 Meter über dem Meeresspiegel) zurück 1939 wenn die meisten Rums wurden von Mom-and-Pop-Outfits auf ihre eigenen Parzellen produziert. Das Unternehmen bleibt ein Familienunternehmen bis heute; seltsam, das Zuckerrohr stammt aus dem Familienbesitz von Retalhuleu im Süden. Sie produzieren auch die Zacapa Linie von Rumsorten, die für gleiche Lob und Schmähungen in den letzten Jahren haben sich in, einige haben für die Solera-Methode eine Frage in der Verachtung Ursprung, die Süße und das Licht der Natur der Rums, sowie das Gefühl, dass keine Altersangabe sollte auf solche Produkte gestellt werden.

Botran-blanca-2Immer Noch, das Profil der Rum ist das, was heute ich bin auf der Suche, nicht, wie es gemacht, Lassen Sie uns so weitergehen. Diejenigen mit Vorlieben zu leichteren Lauf, leichter Kost wird wenig über hier zu beschweren finden, und für einen weißen Rum Dies wurde auf die Farbe des Wassers gefiltert, es ist nicht schlecht. Es riecht nicht wie viel zu Beginn - meist leichte Vanille, ein wenig Wassermelone und Zuckerwasser, mit einigen esterig Potential mehr gefühlten als tatsächlich roch. Es war wirklich schwach, sehr leicht, sehr leicht — und dass war es nicht viel Aroma Stanzen zu kommen, eine andere Sache, die Rum-Liebhaber an mit Verachtung schnuppern Fassstärke.

Sie erhalten mehr am Gaumen, das war erfreulich: die unterschwellige Aceton und Nagellack blieb fest im Hintergrund, einige grassiness und Vanille, sowie Bananen und eine flirt von Süße, die mich an nichts so sehr wie Marzipan erinnert, alle vermischt mit Kokosraspeln und Zuckerwasser. Selbst bei 40% ABV es ein sehr sanfter war, entspannte Art von Rum (wie viele im Alter von Weißen sind), und leider, das übertragen auf eine eher kurze und glanzlos Oberfläche, die dem Gespräch nichts zusätzlich hinzuzufügen hatte. Insgesamt, es war eine leicht überdurchschnittliche weiß Mischer, trockener und etwas mehr Geschmack offensichtlich darin mit, als ich erwartet hatte - es war auf jeden Fall besser als die Basis Bacardi Superior-, , für die habe ich wenig Geduld mich, wenn ich gehämmert bekommen wollen, wenn nichts anderes verfügbar ist.

Am Ende, die Frage ist, was der Rum ist für, und die Schlussfolgerung ist, dass außerhalb der Mischschaltung, nicht viel - und in der Tat, das ist, wie es ist verkauft und vermarktet. Selbst mit den oben beschriebenen Geschmacks, es ist zu wahrscheinlich fad (und zu schwach) denen zu appellieren, die ihre Rumsorten gerne schlürfen, und ist mehr ein wannabe Konkurrent für den weißen Bacardis, die einen größeren Marktanteil haben. Ich bin nicht das Solera-System hilft dies überzeugt (oder irgendein) weißer Rum viel, oder bietet jede Art von echten Besonderheit auf die Marke. Das Unternehmen könnte besser dran, nicht den Kopf zu gehen versuchen, mit den Mastodonten der weißen Misch Welt zu gehen, sondern eine Nische für sich schnitzen von schärferen sein, aggressivere, weitere einzigartige. Aber dann, natürlich, es wäre kein Botran Rum sein: und angesichts der Jahrzehnte und Generationen hat die Familie in ihre Produkte setzen, es ist unwahrscheinlich, trotzdem passieren. Schade…weil das bedeutet, es bleibt, was es ist, ein anständiger Cocktail-Zutaten, Anzeige das ist wenig außerordentlich neue oder Original.

(79/100)

Sonstige Erläuterungen

eingeführt 2012. Es gibt noch andere aromatisierte Weißen von der Firma, keiner von denen ich versucht habe,

www.sexxxotoy.com