Meer 102017
 

Foto copyright whisky.dk

Rumaniacs schreiben #029 | 0429

Ausgestellt um 2011, das El Dorado 25 YO erhielt ein Update von der ursprünglichen 1980 Version, mit gezwickt die Mischung ein wenig. Das Gehäuse und eine Flasche gleich geblieben, jedoch, und leider für die moderne rumporn Brigade der tausendjährigen Teenager, war nicht genug getan, um den Rum zu dem, was einem aktuellen Upgrade (2017) Kenner hielte Par für den Kurs – unverfälscht und Fassstärke. Stattdessen, Kleben mit der bewährten Formel, die in der Vergangenheit so gut verkauft, es blieb 43%, und vielleicht sollten wir es einen Gefallen berücksichtigen, dass die gemeldete 51 g / L Zucker der 1980 Version wurde reduziert 39 g / L hier. Ich nehme an, das ist, warum dies ein erzielte schrittweise besser. Aber dennoch, ein 25 Jahre alter Rum aus einigen der berühmtesten Stills in der Welt sollte eine Welt Schläger gemacht werden. Und es ist nicht. Nicht annähernd.

Farbe – dunkelrot-Bernstein

Festigkeit – 43%

Nase – Marginal besser als die 1980 (Ich habe versucht, beide nebeneinander). Während noch zu blutarm, es war vage knuspriger und fruchtiger, pikanter und brinier. Taschen von Anis und dunklen Rosinen, Marmelade, Melasse und Karamell, einige Rand mit Noten von Tabak und Eiche und etwas mineralisch aschig Hintergrund gegeben. Eine sehr gute Nase.

Gaumen – Nimmt das Versprechen und trashes es…schlimmste Teil der Erfahrung. Dies ist ein € 400 + Rum, alt 25 Jahre (mit all den damit verbundenen Erwartungen solche Statistiken erzeugen), und eine deprimierende liqueured Macht-haben-gewesen. Wenn man Stämme, die Nase fast aus seiner ursprünglichen Form, man kann spüren, (anstatt tatsächlich schmecken) schwarz Kuchen und Honig, Vanille und Eiche, philly Käse auf Toast, sowie traditionelle Früchte, die weintraube, Anis, Backpflaumen, von einem schönen Creme Brulee gesichert. Und insofern ich mochte es. Aber der Zucker…es war einfach zu überheblich – es war wie man konnte nie ganz in den Griff kommen, was im Angebot, wegen eines niedrigen ABV (obwohl dies absolut nichts tat, um die Erfahrung zu verbessern) sondern weil das süße dämpfte alles. Es machte für eine dicke, schlammig Art von Mangrovensumpf, statt der knackigen, Komplex, schnell fließenden Fluss, der besser gewesen wäre,.

Fertig – Zu kurz, bis blass, zu süß. Es gibt nicht viel los hier.

Denken – Was der Rum bietet, ist noch vor gewürzten Unsinn wie der Kraken oder Don Papa, aber das ist vernichtend es mit schwachen Lob. Diejenigen, kostet 1/10 dieses und haben weniger Ansprüche, erhöhen weniger Erwartungen. Vor sieben Jahren genoss ich die 25 YO El Dorados Ich habe versucht, weil ich weniger wusste und war zufrieden mit 40-43% Raum. Diese Zeit ist nun vergangen, und ich kann mehr Scheitern als Erfolg sehen hier. Einer meiner Idole erwiesen tönernen Füßen zu haben, ach.

(81/100)

Andere Rumaniacs mochte diesen Rum noch weniger als ich. Sie können sehen, ihre Auswertungen auf der offiziellen Webseite.


  2 Antworten bis zur “El Dorado 25 Year Old Rum (1986)”

  1. I tried this at the 2016 Copenhagen Rum & Whisky Festival with a friend. We thought it was ok but that was it. We also both agreed that it must have had sugar added to it and you just confirmed that. We tried many different rums that day so my only memory of it is ‘ok, sugar added and very far from being worth the price’. Going by memory I would say it would be a decent rum in the 50-80 Euro price bracket. All in all a waste of the aged rum they used to make it. We liked the Havana Club Unida better and it was 100 Euros cheaper.

    Aging by itself is also an interesting question. Where is the sweet spot? Berg Homosexuell 1704 is a bit too much of liquid oak to me for example even if it tastes like a quality product….

    • 1. I thought it was just a little better than ok in that you could sense and almost taste the complexity and balance, even if coming to grips with it through the feather blanket of sugar was a chore….and that’s why I scored it above 75 (which would have been a middle of the road average score). Jedoch, as far as money-for value goes, utter waste of $$.

      2. Each person’s sweet spot and balance of age-with-flavour-with-sweet is different. The people doing most of the loud discussions on facebook are clearly those who have no use for sugar at all. Beginners on reddit, auf der anderen Seite, seem to start with the sweet and young stuff, and then move on.

 Lassen Sie eine Antwort

Sie können diese verwenden HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)

www.sexxxotoy.com