Meer 302013
 
***

Die üppigen voluptuousnes von Raphael und Tizian, in einer Flasche mit einem Stückchen der peruanischen Sonne eingefangen

(#127. 88/100)

***

Weich. Dieser Rum ist so weich,. Es ist Brise in der warmen tropischen Dämmerung, Schoß der Wellen bei Ebbe auf einer einsamen Karibikinsel, die erste nicht sicher, zögernd und ach so süß erinnerte Kuss Ihrer schüchternen Jugendalter. Es ist Küche deiner Mutter an einem regnerischen Tag, frisches Brot backen im Ofen. es ist ein 40% Peruanischen Stück Magie, und wenn es kostet ein Schatten über hundert Dollar, Ich kann nur sagen, dass ich glaube, es zu sein, jeden Cent wert. Willst du eine etwas teuer Einleitung zu nippen Qualität Rum, der verführt, nicht Übergriffe? Hier steht es.

Ich die Frage der Befragten Ron Millionaire 15 Fensterbrett ob dies war das beste Solera in aktuellen kommerziellen Produktion, und hatte, nein zu sagen, weitgehend von der Stärke dieser eine – nicht, weil der XO ist besser: es ist einfach so gut auf andere Weise. Beachten Sie, dass beide Rums sind im Solera-System von einem schottischen Spalte noch Destillat hergestellt; die 15 ist aus einem vier Barrel solera gemacht, aber die zusätzliche Reichtum des XO macht mich Verdächtigen (wie mein Freund hat Edmontonian) dass entweder das ist ein fünf Zylindersystem, oder sie es im Alter von mehr irgendwie. Details bleiben spärlich. Die beiden sind fast Zwillinge mit dunkel gegnerische Charaktere, und während das 15 ist billiger und damit ein besseres Preis-to-Qualität Gesamt, Ich muss, dass auf einer ästhetischen komplette zugeben, Die XO hat er wahrscheinlich.

Stellen Sie sich das Aussehen, was wahrscheinlich machen würde meinen verstorbenen Freund Maritime the Bear weinen vor Glück: billige schwarze Pappaufsteller, die nicht auf den Preis wird, umarmt eine abgeflachte quadratische Flasche, die ansehnlich Gold geätzt wurde Schriftzug und ein faux-goldenen Spitzen versehenen Kork. Es sieht einfach edel genug, um nicht als einen billigen Abklatsch aufstrebende über seine Rasse werden.

Ich sollte gleich zu Beginn, dass der XO ist ein Rum verdient genossen werden bemerken,, nicht swilled, denn während die Nase begann gerade swimmingly – Honig, eine leichte minzig Freude, Mango und Papaya und Blumen – nur besser geworden, wie es geöffnet, Hinzufügen einer zarten grünen und pflanzliche Hintergrund, und subtilen Aromen von Koriander und braunem Zucker. Ich versuchte dies im Tandem mit dem Millonario 15 Solera und dass man war auch ausgezeichnet, aber es wurde von der schieren Komplexität dieses Baby in den Schatten.

Und der Geschmack, schön. Wieder, wird immer komplizierter und interessant wie die Zeit vergeht: rechts von der Fledermaus Ich war über seinen sanften begeistert, samtige Glätte (nicht ganz überraschend für ein 40% Fensterbrett), und die Ankunft von weißer Schokolade, Vorratskammer, cremigen Karamell. Ein Schatten ohne Bosheit erhitzt, würzig, ohne Gehässigkeit, die eine perfekte Offset für die süßen Noten, die um ihn herum gewickelt war,. Das klingt einfach genug, aber tek eine Chill und warten (wie mein Bruder zurück in mudland würde sagen,). Genau wie mit der Nase, weitere Geschmacksrichtungen schüchtern entstehen und wenn ich Ihnen sage, dass ich einen leichten Rauchigkeit, alten staubigen Leder, frisches Obst und weißen Blumen alle in der Tandem-, Sie wissen, warum alle die ich je teilte diese mit singt sein Lob. Ich habe schon einen oder zwei Flasche über nur wenigen Monaten verteilt in Verkoster (und das ist phänomenal angesichts meiner hermitlike Natur und, wie einige Freunde habe ich die Rums gefallen). Wie für die Ausfahrt, es ist sehr gut, schokoladenartigen (der Milch Art), glatt, lang und Abflug mit einem letzten schelmischen fillip dieser fruchtigen Noten.

Bei schönem, im Gegensatz zu den 15 die gut begann, blieb aber nur auf dieser Ebene der Exzellenz, Die XO begann langsam, einen Kopfdampf gebaut und dann sanft und kraftvoll seinen Charakter mit der Zeit freigesetzt. Sicherlich ist dies nicht ein Mischmittel, und es den Patienten belohnt – es wird noch besser als es eröffnet. Ich bin mir nicht sicher, dass eine höhere Beweis würde dieses wunderbar gemacht peruanischen Produkt zu verbessern, und ich bitte dich nicht um es so gemacht werden (obwohl ich nicht widersprechen könnte entweder). Es ist toll, wie es…verwirren nicht mit ihm, außer vielleicht die süße einen Schatten auf Rad nach unten.

Wenn Sie ein rohes sind, kompromisslos Caledonian oder sein Liquorature acolyte (sagte jemand "Hippie"?) die rauen salzigen Meersalz in Ihrem Bart und den Wind im Gesicht und Torf in Ihrem Fassstärke trinken mag, dann wird die Weichheit und die relative Süße dieses rum, Besinnung wie es funktioniert von Sonnenlicht und Wärme anstelle von Felsen und Nord Wellen, ist definitiv nicht für Sie. Die Fassstärke-Whiskys sind brutal hingerichtet Goyas Vergleich zu Ron Millonario die wollüstigen Frauen von Raffael und Tizian, so kommt es auf Geschmack und Charakter und Vorzugs. Meine eigenen Gedanken ist lediglich, dass die Macher von Ron Millonario XO Especial, mit diesem reizenden Rum, haben alle rechten Knöpfe all die richtigen Zauberformeln in der Herstellung einer rum, dass die Bar von Rum in der Regel wirft gedrückt und machte, und soleras insbesondere. Wieder einmal.

***

Notiz: wie die meisten Solera Rum, dieses ist süßer als der Durchschnitt und das kann abstoßend, um Trinker, die eine trockenere bevorzugen, schärfer und asketischen “Rum-like” Profil. Persönliche Vorlieben müssen daher bei der Entscheidung darüber, ob sie kaufen oder nicht genommen werden.

Update August 2016

In den Jahren kam da diese Bewertung aus — Ich habe versucht, es in 2012 — Ich habe viel Kritik für meine positive Einschätzung der beiden Millonarios genommen. Fellow Gutachter und Mitglieder der Öffentlichkeit haben den Rum wund für sein loaded – kaputt gemacht – mit so viel Zucker wie machen es zu einem “kandierte Chaos.” Ich erkenne an, ihre Perspektive und Meinungen, kann aber nicht die Überprüfung ändern, wie geschrieben, wie es ausgedrückt wirklich meine Gedanken zu diesem Zeitpunkt. Außerdem, die Komplexität I ist es zu beschreiben und nicht entfernt werden kann, wollte, und wenn der Rum ist zu süß für viele Puristen, bien sur, Ich habe erwähnt, dass. Über die meisten kann ich bei einem solchen Entfernen tun — Kurz Beschuss für eine andere Flasche aus und versuchen, es — vorschlagen, dass, wenn süß ist nicht Ihr Ding, abziehen ein paar Punkte und schmecken, bevor Sie kaufen.

Und ein Hinweis für die Menschen jetzt in Rum bekommen: süß ist kein Vertreter aller Rums, am wenigsten von allen High-End diejenigen. Die Praxis der Zugabe von Zucker in irgendeiner Form zu Rums, zu glätten sie aus und dämpfen Biss (manche sagen, es ist eine seidene Börse aus einem Schweineohr zu machen), eine eine langjährige, aber nach und nach von vielen verschrien zu werden, die wollen und es vorziehen, ein reineres Trinkerlebnis (Plantation und Rum Nation sind zwei Unternehmen, die manchmal in der Praxis engagieren, was sie Begriff “Dosierung”). Es bleibt legal in vielen Rum produzierenden Länder. Wie bei den meisten Aspekte des Lebens, eine Vielzahl Probenahme werden Sie, wo Ihre Vorlieben leiten liegen.


  3 Antworten bis zur “Ron Millionaire XO Special Reserve – Rezension”

  1. Hey Lance,

    Schnell für Sie; wobei im Wesentlichen die gleichen Preisklasse, wenn Sie hatte, um zwischen dieser Millonario XO oder den Panama wählen 21, welches wäre es?

    • Panama 21 wäre meine erste Wahl sein,.

      Aber wenn ich die Einführung einer Reihe von neuen rummies dem Feld, Ich würde ihnen die XO dienen, nur um, y'know, erleichtern sie in.

  2. Vielen Dank für Ihre Kommentare, beteiligte sich an der Vorbereitung dieses exquisiten Rum, und wie alle, wir haben immer unseren eigenen Geschmack.

    (Caner Übersetzung: Danke für deine Kommentare; I bei der Herstellung von diesem exquisiten Rum teilnehmen, und wie jeder, wir alle haben unsere eigenen Geschmack)

 Lassen Sie eine Antwort

Sie können diese verwenden HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)