Weihnachten 222019
 

Südafrika ist seit Jahrhunderten der Herstellung von Wein, Hinterhof Badewanne Flotten ist ein lokaler Stapel, und Rumsorten und Fusel irgendeine Art (und Qualität) schon immer gemacht worden. Immer Noch, wir möchten, weil es in den letzten zehn Jahren für die Zukunft mehr Aufmerksamkeit auf die Rumsorten zu zahlen haben ziemlich viele kleine lokale Unternehmen Operationen dort Anfahren, Herstellung von Kleinserien Rums mit wenig Stills-dass-konnte, und für einige interessante Produkte für sich ruhig Verankerung Kudos, keiner von denen ich versucht habe, (das ist mein Verlust). Unternehmen wie Copeland, Inverroche, Bildunterschrift, Whistler, 25° Süd, DeVry, Brennerei 031, Ziegelei, und die Liste geht weiter.

Eine andere davon ist Mhoba, was Steve James der Rum Diaries Blog ausführlich brillant ein paar Monaten. Mhoba hat experimentiert und das Spiel mit Rum so weit zurück zu machen als 2012, als der Gründer Robert Greaves dachte an eine südafrikanische Version von Cachaca machen…aber er änderte seine Meinung nach einer Samen 2013 Begegnung in einer Hotelbar in Mauritius führte ihn in aller Vielzahl global Rum besessen. Dies führte zu zwei Jahren von Versuch und Irrtum, noch versucht, die Qualität seines Geistes auf einem selbstgebauten Topf zu verbessern (er hat einen Maschinenbau Hintergrund, die zweifellos dazu beigetragen, – auf diese Weise ist er ein viel wie Mike Moscoso von Barik in Haiti), sowie für alkoholische Getränke Anwendung, die alle kamen schließlich zusammen in 2015. Die Proben gingen aus der Tür in 2016 zum Miami Rum Festival, das in Feedback und mehr Zwicken resultierte, und 2017 eine Chance für eine ernstere Intro des Unternehmens Arbeit der Öffentlichkeit im Vereinigten Königreich zur Verfügung gestellt. Es war so erfolgreich, dass durch 2019 es wurde von wahrscheinlich in Südafrika der einzige Zuckerrohr-Saft abgeleitet Rum ist in Europa verteilt und gewann ein großes Interesse und Mundpropaganda wird.

Ich werde dich verlassen Steves enorm informatives Firmenprofil für die Produktion Details zu lesen (es ist wirklich lesenswert nur um zu sehen, was es so etwas wie ein Handwerk Brennerei starten nimmt), und nur erwähnen, dass der Rum Topf noch aus Saft destilliert, die zunächst vergoren wird natürlich, bevor es mit einem Stamm von kommerzieller Hefe steigern. Das Unternehmen stellt drei verschiedene Arten von weißen Rums – Topf noch weiß, hochverestertes weiß und eine gemischte weiße, alle nicht gealterten. Ich habe versucht, was wahrscheinlich die tamest der drei, das Wählen, wobei die letzte, aus mehreren Schnitten von Chargen verarbeitet zwischen Oktober bis Dezember genommen gemischt von 2018 und abgefüllt 58%. All dies wird auf der Vor-Ort produzierten Etikett deutlich gekennzeichnet (Selbst graviert, Selbst gedruckt, manuell angewendet), Das ist eine der informativsten auf dem Markt: es Details Chargennummer, Datum, Festigkeit, Vielzahl von Rohr, immer noch, Anzahl von Flaschen in der Flucht…es ist wirklich beeindruckende Arbeit.

Ah, aber wie funktioniert es Geschmack, du fragst. Was riecht es wie? Bien Sur, es ist kein scharf wie 58% könnte führen Sie glauben, aber der Mensch, dass Topfdestille Aktion ist sehr schön in der Tat. Die salzigen Noten eines feuchten Tag am Meer, mit Oliven kombiniert, Acetonen und saure Frucht, zeigt, dass die noch am Leben war und gut, und daß die Ester behalten ihren Einfluss. Es war etwas schön und herb darüber zu, wie mazeriert Stachelbeeren mit einigen soursop gemischt und fiel dann in eine Dose Farbe und Möbelpolituren, und das Seltsame ist,, es wird süßes und salziges je länger sie im Glas sitzt, was ist ein ziemlich Trick für jeden Rum weg zu ziehen. Es entspannt sich nach einiger Zeit, und fügt etwas Zitronenschale, Gurken und brennendem Geschmack der Mischung, nach dem es nicht viel mehr zu finden sind – aber was es gab war viel, lassen Sie mich Ihnen versichern. Die Vermischung erfolgt nicht vollständig den Rand des Rum, die behält eine Art jugendlicher rohe Intensität der Aromen.

Es schmeckt etwas schärfer als es gerochen, Das ist in Ordnung, etwas zu erwarten. Wieder, Salz, Sole, Oliven zu beginnen, plus die saure Frucht, Acetonen, Nagelpolitur. Ich habe den Hintergrund einen Hauch von Zitronenschal und Zimt und die Gesamt Knusprigkeit des Profils, das war kein Amalgam von Schmelzklebe Geschmack, aber eine Prozession von knackigen, Hoch steppin Geschmacksnoten, die als Bajonett scharf und deutlich waren. Was von Interesse ist, ist die gesamte pflanzliche, grasigen Aspekt, um es, die auf der Nase nicht ganz so offensichtlich war,: mit anderen Worten schmeckte es so etwas wie ein agricole. Zu, es gab einige Erde, musky Gewürze in eine gute Balance auf die Erfahrung Kreditvergabe: Kurkuma, Ich würde sagen,, und einige Masala. Der Abgang war kurz und trocken, aber schön ausgewogen, süß, salzig und knackig, und summierten sich hier die meisten der Aktion nach oben: salzige Noten, einige süß, einige Gewürze, einige Erde.

Über Alle, meine allgemeine Meinung ist, dass es Neisson der agricoles mehr als die meisten ähnelte, oder vielleicht ein zivilisierter clairin (wenn der Vergleich muss überhaupt gemacht werden, und es funktioniert nicht, ja wirklich). Es war nicht gerade ein wütend komplexer Orkan eines jillion verschiedene Dinge auf einmal Ihre Aufmerksamkeit bekommen wollen: was es tat, war nicht darauf konzentrieren, was es hatte, und betonte crisply die Noten es tat spielen, ohne zu weit von seinen Stärken zu verirrt. Ich habe keine Chance, den Pot zu versuchen, immer noch oder die hohen Ester Weißen als Komparatoren zu diesem weißen Rum, aber ich muss zugeben,, die schiere grobe Qualität dieses lässt mich wünschte, ich hätte. Dieser Saft ist ruhig Badass, und ich möchte mich etwas mehr.

(#644)(82/100)

Juni 262019
 

Der vierte und letzte der vier Niederländische Antillen Rums dass ich erhielt nur wenig Licht auf den Inseln zu vergießen ist ein blasse 35% gleichgültigen Schulterzucken des Palmera Weiß Aruba Rum genannt. Sie kennen mich, Ich habe eine Sache für unapologetically Bellen-mad hochfest weiß Rum – aber Dezember ain ‚dat, wie mein bushmen squaddies würde in den alten Tagen sagen zurück.

Waren Sie es googeln, Sie würden feststellen, dass die Palmera Quality Products Unternehmen mehrere Rumsorten produziert – vor allem der Weißen und die Dunkle „authentischer Arubian Rumsorten mit einem reichen Erbe Geschmack“ bei Standard-Stärke, und bemüht sich zu erwähnen, auf seiner Über Seite Das "…PQP produziert viele verschiedenen Getränke in einer eigenen Verarbeitungsanlage ...[und] sorgfältig entwickelten Formeln produziert lokal Produkte aus, die internationalen Standards entsprechen.“Keine Erwähnung einer Brennerei, ein Mixer, eine Zuckerrohr Quelle, ein Alterungsschema. Rufen Sie mich an einem Zyniker, aber es bedeutet, dass ein Massenprodukt neutral-Geister-Behandlungsoperation mir, keine von einem dynamischen Master Blender gemacht Rum, der seine sh * t weiß, geschweige denn von einer Brennerei, die identifiziert werden kann,.

Und vielleicht ist das, warum ich nie etwas über diese Unternehmen erfahren, und warum die niederländischen Westindischen Inseln Rum – die San Pablo Gold label und Platinum Weiß von Curacao und die Carta Reserva von Aruba – haben singulär konnte keine bleibenden Eindruck auf der rumisphere machen. Das könnte auch erklären, warum niemand jemals einen ekstatischen hosanna auf FB sagen „postet habe ich diese!“Und sonnt sich dann in der Herrlichkeit der Jagd abgeschlossen, der Fund verewigt, der Jubel der Menge neidischen bescheiden anerkannt.

Also dann, was im Glas war an diesem Tag? Ein weißer Rum, 35%, angeblich von Aruba (Ich nehme sonst), und nur sehr wenig darüber hinauszugehen auf. Wie der schwächliche Maus-that-gebrüllt proofage geziemt, es gab nicht viel von einem Aroma aus – Zuckerwasser, Gras, Dill, die Süße von Waschmittel und ein bisschen Zitronensaft. Es war geringfügig mehr durchsetzungsfähig als die Schreiben Reserve, und vielleicht ein Schatten besser ausbalanciert zwischen einigen süß und zitronig Komponenten.

Der Geschmack war meist Limonaden: 7-Up oder Sprite, cream Soda. einige Vanille, Kokosnuss, und vage krautige Aromen, Zuckerwasser und Birnen, und glauben Sie mir,, das wurde erreicht. Vielleicht ist es eine Sache Insel, zu machen Rums diese schwache (die aktuellen Rums auf der Website aufgeführt sind ähnlich gedämmt, bar ein Paar von 151s), aber alle ein Rum wie dieser tun kann, ist Saft einen Cocktail oder Sie Kopfschmerzen bei heißem Wetter geben, weil Sie nicht denken, etwas so mild Sie beeinflussen könnten, wenn natürlich kann es.

Das Palmera ist als unscheinbar wie alle anderen aus der Region I abgetastet habe (Bar die unerprobten overproofed 151s). Es ist leicht und weiß, schwach und sanftmütig, und nach den ersten drei Versuchen mit seinen Vettern, Ich näherte ich ihn mit deutlichem Mangel an Begeisterung, und beendete die Verkostung Übung mit Erleichterung. Der Rum nur, Ich weiß nicht, hat diese indifferent Luft von „guten‚nuff“, die mich aus irgendeinem Grund beleidigt, wie war kaum genug Mühe hineingesteckt, um es zu verkaufen zu machen, und nicht mehr. Auch hatten die Curacao San Pablo Rums zumindest den Mut zu gehen 40% statt um mit dieser berauschend Stärke Messing.

Sokrates bemerkt, dass „Das unerforschte Leben ist nicht lebenswert.“ Wo ich das hier anwenden und paraphrasieren, Ich hätte gerne ein Kodizill hinzufügen, dass die Palmera und seine Vettern unvermeidlich macht – „Manchmal ist der untersuchte Rum trinkt nicht wert.“ Entschuldigung, aber hier, das ist Gottes eigene Wahrheit, und das Beste, was ich darüber sagen kann ist, dass, obwohl es ist sinnlos und zwecklos und in der Nähe von geschmacklos, Lassen Sie uns dankbar sein, dass es schmerzlos mindestens.

(#636)(64/100)


Sonstige Erläuterungen

Das Design der modernen Etiketten ist ganz anders als die, die ich gekauft, so nehme ich an, es gibt einige Veränderungen im Laufe der Jahre. Ich weiß nicht, ob das Gemisch oder die Rezeptur geändert wurde, wenn das Etikett tut, noch bin ich mir bewusst, als dies geschah

Juni 242019
 

Dies ist einer jener seltsamen Rumsorten, die eindeutig existiert, aber über die niemand scheint etwas zu wissen, obwohl ich informiert wurde, bleibt es auf den Verkauf in Aruba bis heute. Jazz Singh aus dem Vereinigten Königreich konnte nicht helfen – er eher bemerkte witheringly, dass die einzigen lokalen Sachen, die ihn auf der Insel war „eine Menge importiert Säule Müll“ und dass die eine Brennerei Aruba verwendet haben, ist auf jeden Fall geschlossen. Und viel Glück mit jeder Suche nach Informationen über das Unternehmen, dessen Namen auf dem Etikett, Playa Liquor und Bottling Co, Denn das ist ebenso opakes und nicht-kommunikativ. Also im Moment ist, ich werde behandeln eine Art niedrige Miete Touristenfalle hooch. Tatsächlich, Ich bin nicht einmal sicher, was das Unternehmen tut, so Ersatz ist eine Online-Playa Fußabdruck, auf Facebook oder anderswo.

Es ist ein Hauch von „generic“ über den Rum. Es hat einen Titel verwendet vor – „Superior-Carta Reserva“ war auch 1970 Puerto Rican Rum für E. F. Debrot Inc (ein Spirituosenhändler in Aruba), und es ist weiß, es ist 35%, und das ist auch schon alles, was Sie gehen zu ihnen kommen. Ich würde eine Vermutung Gefahr, es ist eine Säule noch Produkt, und dass es an anderer Stelle unter Vertrag durch einen Dritten…vorausgesetzt, es geht überhaupt gemacht werden, denn es gibt einfach keine Möglichkeit, dass jeder rum Unternehmen sein eigenes Produkt nicht werben würde, auch lokal, mit dieser Art von Werbe-schwarzem Loch.

Geschmacksnoten, dann, weil das, was wir sonst noch tun? Nase: ein dünnes, wässrig, ein leicht salzigen Cream Soda und Angostura…was wir verwenden, um eine „rockshandy“ zu nennen, als ich ein Junge war,. Plus Vanille und ein Hauch von Zitrus. Es gibt nicht viel mehr – es ist wie Licht alkoholisches Wasser und keinen Aroma jeder Besonderheit auch immer.

Gaumen? Nee, nicht viel dort entweder. 35% ABV erregt wenig über meine Gleichgültigkeit. Haben es sogar erste, was am Morgen mit nichts anderem vor, so dass wäre die Stärke eines Faktor kleiner als später, nichts erreicht. Ein Spritzer Salzwasser und eine Olive oder zwei, Vanille wieder, ein kurzer, schwache Biss einer sehr reifer Apfel, und vielleicht eine Birne…oder war das eine Gurke? Wen interessiert das? Die Sache ist so dim, so fad, so fehlt etwas Charakter ähnelt, dass Sie für das Denken vergeben war es in den Zeugenschutz. Der beste Teil ist die kurze, süß, leicht salzig, leicht trocken Finish, weil, sie kennen, es endet.

Also da sind wir. Wahrscheinlich Melasse Basis, gefiltert, ein uninspirational, langweilig, schlaffe Entschuldigung für einen Rum, nur durch seinen bemerkenswerten Mangel an etwas Bestimmtes zu unterscheiden. Es ist ein hohler Rum, ein wässriger Alkohol Zuführsystem, Hervorrufen nichts im Rum-Trinker, außer vielleicht ein großes Gähnen. Ich werde es nur dort lassen.

(#635)(65/100)

Juni 202019
 

Sie&G“im Titel des Rhum ist nicht, wie Du vielleicht erwartest, die Initialen der beiden Gründer des kleinen Betrieb in Cabo Verde. In einem lyrischen Twist, die Buchstaben stehen tatsächlich für Musica e Grogue: Musik und Grog. Welches ist original, wenn nichts anderes, weil künstlerische Elemente sind nicht alles, was in unserer Welt gemeinsam, und solche Berührungen werden oft als bloßer frippery entlassen gemeint von einem minderwertigen Produkt abzulenken.

In diesem Fall, jedoch Jean-Pierre Engelbach, die gründete das Unternehmen mit lokalen Cabo Verde grogue Produzent und Musikliebhaber Simão Évora, hat einen interessanten Hintergrund in den dramatischen und musikalischen Künsten, und war ein Sänger, Komiker und Regisseur auf der Französisch-Szene seit Jahrzehnten…man kann sich nur fragen, was ihn trieb seine Karriere in diesem späten Stadium zu ändern, indem eine scharfe Kehrtwendung zu nehmen und in Richtung in das unentdeckte Land gelb, aber für mein Geld, wir sollten nicht kleinlich, aber dankbar sein, dass eine andere faszinierende Zweig des großen Rum-Baum ist gekommen, um unsere Aufmerksamkeit. Für was es wert ist, er sagte mir, er verliebte sich in Cabo Verde Musik vor langer Zeit, was zu Besuch und eine wachsende Wertschätzung und Liebe für die lokalen Rhums und schließlich die beiden Männer wählten ihre Leidenschaften im Namen des Unternehmens umschlingen.

Sowieso, Dieses spezielle Produkt ist ein nicht gealterten weiß, ein grogue durch die Definitionen Inseln (das einzige, was zählt), abgeleitet aus Zuckerrohr im Tarrafal Dorf südlich von Monte Trigo auf der Insel Santo Antão, der äußerste Nordwesten der Reihe von Inseln Cabo Verde bilden..

Feuer-fed Topf noch in Tarrafal. Foto (c) Musica e Grogue FB-Seite

Dieses kleine Dorf hat fünf kleine handwerkliche Brennereien (!!) dass Produkte grogue in kleinen Mengen — über 20,000 Liter jährlich — und M&G-Gründer glaubt, dass das Rohr dort Rebsorten, kombiniert mit dem Klima und Boden, einen Saft von außergewöhnlicher Qualität produzieren. Jedoch, sie nur einen einzigen bevorzugten grogue-Destillateur für ihren Saft verwenden, Im Gegensatz zu Volcano, auch von hier, die eine Mischung aus drei.

Die Herstellungsverfahren sind unkompliziert: der Stock, gewachsen Pestizid- und Dünger frei, zerkleinert innerhalb 48 Stunden nach der Ernte, und Fermentation ist Open-Air mit natürlicher von wilden Hefen für 10-15 Tage. Die Wäsche wird dann ausgeführt durch ein Feuer heizte Topfdestille, bei rund genommen 45% und bleibt für ein paar Wochen Ruhe in 20 Liter demi-Johns als ein bekannter “Lady Jeanne” (auch bezeichnet als Mama Juana oder Dame Jeanne in Spanisch und Französisch sprechenden Ländern jeweils). Die Besonderheit dieses Restes ist, dass die große gedrungene Flasche in Frage auch mit Bananenblättern Stopfen verschlossen, welche "[...] die Luft ermöglicht, während der Ruhezeit des grogue passieren, notwendig, nach der Destillation,“, Sagte Jean-Pierre Engelbach, als ich ihn fragte.

Banana-leaf-zugestöpselt demi-Johns, in dem die nach der Destillation grogue ruht 3-4 Wochen. Foto (c) Musica e Grogue FB Seite

Das aus dem Weg, was wir hatten hier, dann, ein Rhum zu viele der gleichen allgemeinen Spezifikationen als Französisch Insel gemacht wurde die landwirtschaft, während seine eigene einzigartige Produktionsmethode erhalten und, hoffnungsvoll, trinken Profil. Hat es gelingen?

Oh ja. Auf ihn zum ersten Mal Riechen, meine ersten Noten lesen „auf subtile Weise anders“ und innerhalb seiner Strikturen, es wurde. Es schien zunächst wie eine knackig-noch-sanfte agricole, sauber von süßem Zuckerrohrsaft riechend, Vanille, Dill, grüne Trauben und frisch gemähtem Gras, mit einem neckischen Kenntnis von Sole und Oliven und einem Hauch von Verwässerung Gemüsesuppe in Einzel zu einem jailbird gefüttert. Es war zart und klar und anders genug, um die Aufmerksamkeit von jemandem zu halten, nasal Neuling oder abgestumpft rumdork, und das Schöne daran ist,, nach fünf Minuten noch war es Aromen schnurren aus: Blumen, Kirschen und Birnen, mit fester Zitrus Linie Dinge zusammenhält

Während stärker und individualistisch Getränke könnten meine persönliche Präferenz in diesen Tagen sein, es wurde keine zu leugnen, dass die Grogue Natur ein sehr angenehmes Getränk war, und ich habe das Gefühl, werde ich mehr von diesen Dingen bekommen, wie sie einen schönen Kontrapunkt zu agricoles im Allgemeinen bieten. Es schmeckte Licht, grasig, Kräuter-, süßlich (ohne tatsächlich Sein süß, wenn Sie fangen meine Drift), mit einem Hauch von wässrigem Saft, Zuckerrohrsaft, Gurken, eine Olive oder zwei, und viel Licht Früchte – Guaven, Birnen, soursop, ginnip, Derartiges, und wieder, dass Zitronenschale eine Wäscheleine, auf dem die Bereitstellung der viel hängen. Fertig war lang und seidig, für etwas überraschend zu einem bescheidenen abgefüllt 44%, aber man hört mich nicht beschweren – es war in Ordnung.

Es ist eine Art persönlichen Hobbys worden für mich nicht gealterten weißen Rum in den letzten Zeit zu versuchen,, denn während ich die uber-Alte Sachen Liebe, sie nehmen Aromen aus dem Fass und etwas von ihrem ursprünglichen Charakter verlieren, immer köstlich, aber verändert Geister. Auf der anderen Seite, ungealterten Weiße oder Weiße — weiße Rum — wenn sie nicht für die ahnungslos ins Nichts gefiltert, so nah sind über die reine und authentische Rums wie jemand geht in diesen Tagen zu bekommen, und Cabo Verde Sachen gehört zu den authentischsten der Partie.

Der Cap-Vert Des Grogue Natur M. Jean-Pierre und Sr. Simão machen ist eine davon, die allein aus diesem Grund versucht werden müssen, ganz abgesehen von seiner Gesamt Trinkbarkeit. Sicher, es fehlt die akribische Klarheit des Französisch agricoles, und Sie würden es nie für einen Cachaca verwechseln oder ein clairin oder ein Paranubes, aber die relative Isolation und im alten Stil Produktionsverfahren dieser musikliebenden Kapverden Produzenten haben uns von einem wirklich interessanten Saft sicher hier, das verdient viel mehr gut bekannt geworden, als es noch ist. und betrunken, natürlich. Ja. Vorzugsweise nach einem harten Tag, wie die Sonne untergeht, während entspannende Musik zu den Klängen von ein paar wirklich gute Insel.

(#634)(83/100)


zusätzlicher Hintergrund

Das Unternehmen wurde gebildet 2017 von den beiden Herren oben genannten, die durch ihre gemeinsame Liebe zur Musik zusammengezogen wurden und lokale Rhum. Aber es war nicht bis 2018 dass sie die formalen Lizenzen sie erhalten ermöglicht grogues zu exportieren und damit begonnen, einige nach Europa Versand. Diese Verzögerung kann mit der Tatsache zu tun hat, dass Hunderte von kleinen moonshineries und primitiven Stills – fast vier um einen Schätzwert hundert – sind über den Kapverden Inseln verstreut, mit wild variierenden Qualität des Ausgangs. Tatsächlich, gemäß ein News-Bericht von der Expresso das Ilhas (Insel Express), einige 10 Millionen Liter Geist war es selbst „grogue“ Aufruf vermarktet 2017, aber weniger als die Hälfte davon legitim könnte ich nennen so, da es nicht aus Zuckerrohr, und es gab Fragen der Hygiene und Qualitätskontrolle zu prüfen,.

Sei es wie es sei, M&G konnten die neuen bürokratischen navigieren, Qualität und rechtliche Hürden, erhalten die erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen, und produzierte zwei grogues für den Exportmarkt: die leicht Alters Velha wir bald suchen werde, und die Natur.


Sonstige Erläuterungen

  • M&G und Vulcão gehören zu den frist Marken grogue von Cabo Verde exportieren
  • M&G macht auch einige aromatisierte Schläge auf einem niedrigeren 18% Festigkeit
  • Haus Ferroni, das ist der Markeninhaber für die Vulcão, ist der Verteiler für M&G
  • Diese Flasche ist Teil der ersten Veröffentlichung, und ist so etwas wie ein Pilotprojekt für die Exportpläne des Unternehmens….daher die limitierte Auflage von 639 Flaschen. Es ist keine spezielle Bein, nur ein Teil einer Partie von der ersten vierhundert Liter oder so, die sie exportiert.
  • Zurück Etikett Übersetzung:

Dieser weiße Rum stammt aus dem Tarrafal Terroir von Monte Trigo auf der Insel Santa Antao (Kap Verde). Unsere lokalen Produzenten, mit deren Trapiches, weiterhin die handwerkliche Tradition grogue machen. Es wird aus frischem Zuckerrohrsaft destilliert, in der Mitte der Obstbäume auf vulkanischem Boden angebaut, ohne Düngemittel oder Pestizid. Es profitiert von einem trockenen tropischen Klima und der außergewöhnlichen Bewässerung des Dorfes. Hergestellt in 2018 mit der Ernte des Jahres, es ist ein Fair-Trade-Produkt.

In dieser natürlichen grogue, mit seinem erstaunlichen Geschmack, wir können die vielen Aromen von Zuckerrohr Früchten und Gewürzen entdecken.

Eine erste Veröffentlichung beschränkt auf 639 Flaschen

Juni 092019
 

„Könnte Grogue die nächste clairin?“, Fragte Dwayne Stewart in einem Facebook teilen den anderen Tag, als er und Richard Blesgraaf besprachen die Vulcão, und seine Befragten (Sie konnte sehen, wie er fast lächeln) mit einer Art von yoda artigen zen ruhig antwortete, „Clairin ist clairin.“ Welches ist wahr. Denn jenseits der oberflächlichen Ähnlichkeiten der beiden Inselstaaten – die relative Isolierung der Inseln, die handwerkliche Art ihres Saft, die Mutter-und-Pop ländliche Destillation des Geistes weit weg von modernen Entwicklungen oder technischen Störungen – die Wahrheit ist, dass Sie nicht eine für das andere verwechseln könnte. Mindestens, nicht die, die ich versucht habe,.

Nehmen, zum beispiel, Gegenstand der heutigen Kritik, der groggy Vulkan, die bei weitem nicht als bedrohlich wie der Name schon sagt. Wenn Sie zuvor eine der vier Haupt Velier verteilten haitianischen clarins versucht (die Sajous, Vaval, Casimir und the Rock), staunte über ihre in-your-snoot Take-no-Häftlinge Wildheit und Geschmack, und nahm Dwayne Frage zu Herzen, Sie könnten eine Art von Lang gestated uber-starken klar xenomorph gehämmert aus der Schmiede des Vulkan erwarten, Bedroht die Mandeln zu schmelzen. Aber es ist nicht. Tatsächlich, es ist näher an einem Off-Beat agricole als alles andere, und ein besonders guter an dem.

Selbst bei 45% – was praktisch ist in diesen Tagen für eine klare Rhum zähmen — die Vulcão roch reizend, und begann mit Sole aus, Thymian-angereichertes Wasser und Zitrone Fruchteis goss einen Baiser-Kuchen über. Nach fünf Minuten oder so, es gab auch Gerüche ab, die cremige waren, salzig, Oliven--y, mit einem Abstauben von weißer Schokolade und Vanille, und als ob ungeduldig weiter, einige zusätzliche fruchtig whiffs rülpste aus — Wassermelone, Birnen, weiß Guaven und Bananen. Es gab auch einige ungeradeen Mineralien und Asche und Jod (nicht ganz Heil, aber in der Nähe), mit Untertönen von Zuckerwasser.

Kurzfassung – eine leckere Nase, und zum Glück, es hat stockt nicht am Gaumen entweder. Es war stark, und ziemlich trocken, ungewöhnlich für eine Rohrsaft auf Basis Rhum (letztes Mal hatte ich etwas so sere Jahre her, mit dem Flor de Cana Extra Dry weiß). Die Sole und Oliven kamen wirklich aus und tätigte eine erste Aussage hier, und mit den süßen Elementen mit beeindruckender Kontrolle kombiniert und in gut nahezu perfekter Balance, was für einen würdigen Nippen Rum von jedermann Standards. Mit einem oder zwei Tropfen Wasser kamen weiße Früchte, Blumen und Zuckerwasser, alle waren im Geringsten herb. Und wie alle, wenn das nicht genug war,, es gab eine leichte Cremigkeit Buttergebäck, Danish Cookies und Anis hängen im Hintergrund über, mich an die frisch gebackenen Croissants erinnert Frau. Caner so liebt es, in Paris zu haben. Das Finish ist eher gedämpft, sogar ohnmächtig werden – vielleicht sollten wir nicht zu viel erwarten von 45% aber nach dieser Nase und diesen Geschmack Ich war irgendwie, Es tut uns leid, und obwohl ich darauf hingewiesen, Mandeln, Toblerone, Zuckerwasser, Nougat, Birnen, reife Äpfel, es schien ein bisschen weniger als das, was vorher gekommen waren,. nicht schäbig, nicht schlecht…einfach nicht bis zu dem gleichen Standard.

Sowieso, Abschluss beiseite, die Entwicklung und Bewegung der Rhum Displays auf der Zunge ist ausgezeichnet, erstes Salz, dann süß, dann cremig, gut ausgewogen und insgesamt ein bemerkenswertes Getränk von jedem Standard. Es merkt sich seine Vorgeschichte, wobei beide eine heftige und gewaltsame Rhum…sondern ist auch ein gut integriert und schmackhafte nippen Getränk, gestochen scharfe und klare, Anzeigen eines smorgasbord kontras, sogar im Wettbewerb, doch jederzeit gut melded Reihe von süß und sauer und Salz Aromen in köstlicher Harmonie. Sip oder mischen, es wird in jedem Fall gut tun.

So, Dwaynes vielleicht rhetorische Frage in Bezug auf Antwort zu probieren und Produktionsdetails, meine eigene Antwort wäre „Nicht wirklich“ sein. Während grogues eine faszinierende Teilmenge von Rums sind, ein faszinierender Zweig auf Yggdrasil (The Great Rum Baum), sie sind zu unterschiedlich — zu elegant, kann sein — um wirklich mit oder als clairins eingestuft werden. Sie haben einige der gleichen DNA teilen: frisch geschnittene Zuckerrohr-Saft und Wild Hefefermentierung (Für Zehn Tage) und keine Alterung, zum beispiel, sondern auch in ihrer eigenen Richtung geht durch Pot Stills mit (wie hier) nicht säulen diejenigen. Was kommt aus dem anderen Ende, dann, gibt terroire-angetrieben weißen Rum mit einem Charakter all ihre eigenen, mit diesem, einer der besten, die ich in Paris versucht, absolut einen Versuch wert, und in der Nähe eines unentdeckten zu sein stehlen. Im Sinne dieser letzten Aussage, jetzt, wo ich darüber nachdenke, Ich würde antworten Dwayne anders…und ihm sagen, dass sie genau wie clairins.

(#631)(85/100)


Sonstige Erläuterungen

  • Ich habe ein paar Fühlern setzen die Unternehmen in Bezug auf darauf hin, dass es macht, und ob / wann / wenn diese die Post empfangen wird, mit etwas mehr sachlichen Hintergrundinformationen aktualisiert werden.
  • Hergestellt in dem Tarrafal Dorf südlich von Monte Trigo auf der Insel Santo Antão, der äußerste Nordwesten der Reihe von Inseln Cabo Verde bilden. Ich war fünf kleine gesagt “Brennereien” gibt es in diesem kleinen Ort, und drei von ihnen liefern die grogue, die in die gemischt Vulkan.
  • Zurück Etikett Übersetzung: Die Insel Santo Antao in Kapverden ist zweifellos einer der ersten Wiegen der Rohr Geister. Vor Rum oder Cachaca, es hat sich seit Hunderten von Jahren unveränderlich gewesen. Destilliertes im alten Topf-Stills aus reinem Zuckerrohrsaft hergestellt, dieser Rum Vorfahre ist ein außergewöhnliches Zeugnis der Vergangenheit.
Juni 032019
 

Der Kiyomi weiße Rum wird von dem Helios Distillery hergestellt, das gleiche Outfit in Japan, die den sehr schmackhaft fünf Jahre alten Teeda Rum machen wir vor aussehen. Geformt von Tadashi Matsuda in den Nachkriegsjahren (1961) in einer Zeit der wirtschaftlichen Not und Entbehrung Nahrung für Okinawa , wurde die Entscheidung Rum zu destillieren gemacht, weil (ein) es könnte leicht an amerikanische Soldaten dort stationiert verkauft werden (b) Okinawas Zucker war leicht verfügbar und (c) Reis, die den populäreren lokalen willen zu machen verwendet würden normalerweise worden, wurde als Nahrungsquelle benötigt und nicht für die Alkoholproduktion geschont werden könnten.

Dass das Unternehmen gelungen ist, belegt durch die Tatsache, dass es noch vorhanden ist, hat seinen Betrieb erweitert und ist noch Rums machen. Die beiden beliebtesten sind die Zugleich 5 YO und die Kiyomi Nicht gealterte Weiß, die nicht den gleichen Produktionsprozess teilen: während beide Quelle Okinawa Zuckerrohr, die zu Saft zerkleinert, der Kiyomi Rum ist für längere fermentiert (30 Tage statt 2 Wochen) und durch eine Doppelkolonne noch (nicht der Topf). Es wird dann nach links zur Ruhe (und nicht gealtert) in Stahltanks für sechs Monate und von allmählich verringert 60% ABV von der nach wie vor, zum 40% an dem es in Flaschen abgefüllt.

Ich habe nie ganz klar gewesen, um welche Wirkung eine Ruhezeit in neutral-impact Tanks tatsächlich auf einem Rum haben würde – vielleicht ist es ein wenig glätten und nehmen den Rand der rauen und scharfen straight-off-the-noch Herz schneidet. Klar ist, dass hier, sowohl die Zeit und die Reduktion sanft den Geist nach unten, ohne vollständig zu verlieren, was die Überprüfung einer nicht gealterten weiß wert macht aus. Nehmen Sie die Nase: es war relativ mild bei 40%, behielt aber eine kurze Erinnerung an seine ursprüngliche Wildheit, reeking nassen Ruß, Jod, Sole, schwarze Oliven und Maisbrot. Ein paar zusätzliche Kanten über die Zeit verteilt offenbaren mehr zarten Noten von Thymian, als, Zimt Vermengung schön mit einem Hintergrund von Zuckerwasser, Gurken in Scheiben geschnitten in Salz und Essig, und Wassermelone Saft. Es begann sicher, wie es zum Mittagessen war, aber sehr schön im Laufe der Zeit entwickelt, und die anfängliche sniff sollte man es nicht einfach machen werfen, weil es scheint ein bisschen off.

Es war viel traditioneller Geschmack – weich, leicht, ganz einfach zu trinken, den Beweis zu helfen da draußen. Nach der Abenteuerlichkeit der Nase, die links und rechts und oben und unten, wie Sie Ihren Kopf careened war ein Flipper, dies war eigentlich ziemlich überraschend (und etwas enttäuschend als auch). Wie auch immer es fehlte jede Art von Aggressivität, und schmeckte zunächst Leim, Sole, Oliven, Cornichons und Gurken – die Asche und Jod hatte ich bereits völlig verschwunden schnupperte. Es entwickelte sich mit dem süßen (Zuckerwasser, Licht weiß Früchte, Wassermelonensaft) und Salz (Oliven, Sole, Gemüsesuppe) Kommen zusammen angenehm mit Licht Blumen und Gewürzen (Zimt, Kardamom, Dill), Finishing mit einer Art schnell und gedämpfter Ausfahrt, die ein paar Kekse links, Salzcracker, Früchte und verschwinden Gewürze schnell auf der Zunge und schnell aus dem Gedächtnis Verblassen.

Dies ist ein Rum, der mit Schwung begonnen, aber fertig…bien sur, nicht in erster Linie. Obwohl seine ersten Noten verschieden waren und mit fester Betonung gezeigt off, es hielt nicht an dieser Linie, wenn geschmeckt, sondern wandte sich schwach, und am Ende viel zu zähmen, was machte es als spannendes Getränk zu Beginn abgehen. Das heißt, es war nicht schlecht entweder: die Integration der verschiedenen Noten war gut gemacht, Ich mochte das meiste, was ich tat Geschmack, und es könnte so einfach ein Nippen Getränk als Mischer irgendeine Art sein. Was macht es in dieser Hinsicht bemerkenswert ist, dass es nicht ganz eine Art anonym nett und Licht Cuban worden ist weiß wannabe Sie 5 Minuten vergessen, das Glas nach dem Absetzen, behält aber einen kleinen Funken Individualität und Interesse für die sorgfältige. Eine Schande, dann, dass all dies macht Sie denken, ist, dass Sie ein unerfülltes und unvollendete Versprechen der Hand halten, — eine kastrierte clairin wenn man so will — in deiner Hand. Und das ist ein Jammer für etwas, das sonst ist so gut gemacht.

(#630)(82/100)

Mai 262019
 

Das Sampan Vietnamesisch Rhum wird durch die gemacht Distillery Indochina: und Antoine Pourcuitte, ein langhaarigen Franzosen, Fabio werden Kanalisierung scheint und der lebt in Vietnam, ist der Mann, der sich seinen Wunsch Bootstrap zu guten Rums in ein Geschäft zu machen, dass er ziemlich viel gebaut mit einer Brennerei ein kleines Hotel und eine Bar nahe dem Strand verbindet (offiziell eröffnet es für Unternehmen in späten 2018). Die neu erbaute Einrichtung, das erzeugt eine jener hervorragenden Weiß Rhums, die die Französisch Inseln conniption Anfällen verursacht werden müssen, ist seine Idee… und es kann seinen Platz stolz in der Liga der kleinen und neuen schnelllebig ops nehmen, die einen reinen Rhum Ansatz zur Destillation in Asien betrachten.

Vietnams gemeinsame zechen der Wahl ist Wein (Ruou), ein lokaler handwerklicher Geist etwas verwandt mit Arrak Indonesien, aus fermentiertem Reis oder Melasse oder Zuckerrohrsaft und führen Sie durch abgelegene Landstraße, Hinterwäldler oder Back-Gasse Brennkolben und hausgemachtem Standbilder, und Furz aufblähen und einige minderwertige produzieren (aber sehr schmackhaft) Mondschein. Wie in anderen ländlichen Regionen der Welt, die eine lange Geschichte der einheimischen Klein Spirituosen Herstellung hat – Afrika, Haiti und Mexiko in den Sinn kommen – diese sind weitgehend einzelne Unternehmen geregelt oder gar nicht von einer Behörde anerkannt.

Herr. Poircuitte, die kamen, über Wein und nicht Whisky Rum (so etwas wie Florent der Unternehmen) setzen ein wenig mehr Professionalität in seine Firma, und Produktionszyklus ist nicht allzu verschieden von den karibischen Inseln, insgesamt. Der Stock ist alles organisch, pestizidfrei, im Bereich um Hội An gewachsen, in der Qu lang Nam Provinz, von Hand geerntet und dann transportiert innerhalb 24 Stunden in die Brennerei, Das ist 40 km entfernt von den Feldern, zum Zerkleinern. Der sich ergebende Saft wird fermentiert 3 bis zur 4 Tage, was zu einer anfänglichen Wasch von etwa 11% ABV, die dann ausgeführt wird durch ihre 11-Platte einspaltig Kupfer immer noch, dass Drehmomente Dinge bis zu rund 70% ABV. Drei Sorten dieser Rhum produziert, in verschiedenen Stärken: 45% Standard, 54% Overproof und die 65% vollen Beweis.

Was hier interessant ist, dass Sampan es nicht Flasche gerade aus dem nach wie vor, aber lasse ruht es für etwas weniger als ein Jahr in inerten inox Tanks, und das gibt das resultierende Rum – die nicht mit Ausnahme von Sedimenten filtriert – ein Geschmack von schweren frisch-off-the-noch Saft.

Betrachten wir zunächst die Nase dieses blanc, die in die Flasche bei einer beefy gestopft 54% ABV. Es ist muffig, duftend frisch einge sod und Gras. Ich könnte sagen, es riecht schmutzig und meint es nicht in einem schlechten Weg, und das ist nicht alles: es riecht auch briny, Oliven--y, mit klaren ausgeglichen ab, frisch, 7-Und Zitronensaft und Zuckerrohr Saft, plus ein Sammelsurium von Licht Früchte wie Birnen, reife Äpfel, und weiß Guaven, ein wenig Vanille und Plätzchen. Die Stärke schadet es nicht bei allen, es ist stark und fest, ohne jedes zu scharf zu sein zu genießen, wie es ist.

Gott sei Dank, es sinkt nicht auf den Geschmack, aber folgt reibungslos von dem, was war auf der Nase erkannt worden. Hier, wir haben nicht nur ein paar Oliven, aber wie es schien wie eine ganze Hain von ihnen. Wieder probiert es schmutzig, lehmig, und auch scharf, mit zunächst klaren Noten von süßem Zuckerrohrsaft und süßen gelben Mais, auf die einige Zitronensorbet hinzugefügt, Vanille und aromatische Früchte Licht (Birnen, Wassermelone, Erdbeeren) und Kräuter – Dill und Basilikum. Weich und leicht süß, und es gibt einen Hintergrund Hauch von Anis und, oder Lakritze, wirklich nett. Während der gesamten Verkostung bleibt es fest und durchsetzungs auf der Zunge, mit einem in der Nähe von seidigen Gefühl im Mund zu einem Ausgang führt, die angenehm lang anhaltend und mit dem Schließen Noten von Früchten, Vanille, Kokosnusswasser, und Frühstück Gewürze.

Dies ist eine wirklich schöne weiße Rhum – sie heiratete die Frische eines agricole mit der geringen Komplexität eines Einstiegs alt und das Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Elementen war sehr schön behandelt. Die stechend Öffnung macht deutlich den Fall, dass auch bei der Ruhezeit, es war ein nicht gealterter Rhum, so etwas wie die Sajous, die Paranubes, A1710, Tukan, Barbosa Grogue, HSE Parcel oder andere dieser Art – Ich mochte es sehr, und wenn es hat keine Medaillen gewinnen, Ich glaube fest, sollte es zumindest ein paar Mappen gewinnen.

Viele der älteren asiatischen Rhums, die boomen in ihren Herkunftsländern seit Jahrzehnten verkauft haben, indigenen Geschmack etwas dabei, und kümmerte sich wenig für westliche Arten von Rum. Sie sind (und) manchmal auf unterschiedliche Weise hergestellt, Verwendung von unterschiedlichen Materialien in dem Verfahren, manchmal gewürzt sind und fast immer Licht säulen noch Mischungen bei Standardstärke ausgegeben. Wir sehen eine allmähliche Veränderung hier, als eine Welle von kleinen Brennereien setzen Geschäft in Asien und die Herstellung von kleinen Mengen von einem paar wirklich interessanten Saft. Dieser aus Vietnam ist jetzt auf meinem Radar, und ich freue mich nicht nur zu sehen, was sie kommen mit in der Zukunft, aber was das Overproof 65% von ihnen schmeckt — und wenn es bläst mein Haar zurück und meine Socken aus, bien sur, Ich werde dann halte es für gut angelegtes Geld…wie ich mit dieser tat.

(#627)(84/100)


Sonstige Erläuterungen

  • Das Unternehmen ist nach den sich langsam bewegenden Boote ähnlich wie chinesische Dschunken benannt, die Lage der Mekongs und die Küstengebiete rund um Südostasien.
  • Meine anfängliche Überprüfung festgestellt, dass es im Alter von 8 Monate in Ex-Französisch-Eichenfässern, basierend auf mein Gespräch und kritzelte Notizen auf dem Pariser rhumfest (nicht mit Herrn. Poircuitte aber mit seiner hübschen Assistentin, in den Sog der Massen des ersten Tages) – Ich wurde später kontaktiert direkt ein Mißverständnis geraten war zu, dass der Rum ruhten 8 Monate in Stahltanks, und so habe ich den Beitrag für die Korrektur geändert.
Mai 202019
 

Das Wort die landwirtschaft wird heute unterschiedslos zur Bezeichnung verwendet irgendein Zuckerrohrsaft-Destillat, unabhängig davon, wo es gemacht wird, und durch Verbraucher und Produzenten sowohl. Diskussionen tauchte kürzlich auf FB up argumentiert, dass der Begriff unter solchen Umständen war aneignet (und ist) Diebstahl von Ruf und die Qualität, die das Französisch Insel Rum-Hersteller hatte sich über lange Jahrzehnte sammeln (wenn nicht Jahrhunderte) Qualitäts Rhum Herstellung, und wurde daher durch jeden Hersteller nicht von diesen Inseln abgezockt, der den Begriff verwendet,. Und hier kommt ein Rum Unternehmen aus dem Fernen Osten, Laodi, Scheinbar hat eine bewundernswerte Art und Weise des Erhaltens um dieses Problem gefunden, indem sie als „reine Zuckerrohr Rhum auf ihre hooch Bezug,“Was meiner Meinung nach fehlt einfach das Wort‚Saft‘zu sein, ganz genau.

Laodi, deren Muttergesellschaft Lao Agro Bio-Industries, Es bildete sich in 2006 von Ikuzo Inoue, ein damals 52-jährige japanischer Ingenieur, die, mit einem lokalen Partner Lao, eine Brennerei befindet sich im Dorf Naxone in Laos erworben, nördlich der Grenze Thailand — es ist eigentlich nur eine kurze Fahrt von der entfernt Issan Distillery (Das ist südlich der Grenze). Die Brennerei zuvor lokale Spirituosen wie Lao-lao gemacht (basierend auf fermentiertem Reis) aber der neue Eigentümer beschlossen, Rum zu wechseln, Verwendung Zuckerrohr aus einem von zwei 10 Hektar Grundstücke (man bleibt immer Brach und sie gedreht werden), und geht entschlossen mit Saft statt Melasse.

Der Stock wird geschnitten und in die Fabrik transportiert, wo es zerkleinert wird (1 Tonne Zuckerrohr = ~ 400 Liter Saft) und stellen in Stahlbehältern mit dehydriert Weinhefe gären, für zwischen 3-4 Tage. Die sich ergebende Wein ist über 9% ABV und wird dann durch eine Vakuumdestillationsmaschine laufen – unter Verwendung dieser Vorrichtung verringert den Siedepunkt der Flüssigkeit, die durch den Druck innerhalb der Vorrichtung Absenken, angeblich was zu einem geringeren Abbau des Weines in kürzerer Zeit; die Trennung von Kopf und Schwanz und Extraktion des Herzens bleibt das gleiche wie bei herkömmlichen Methoden.

Zunächst kam der resultierende Geist aus dem anderen Ende an 47% und frühe Versionen des Laodi / Vinetiane Rums wurden abgefüllt in 42% – der weiße Rum wurde für zwei Jahre in Edelstahltanks und langsam auf diese Stärke reduziert ruht – klar haben sie seitdem eine Renovierung getan, wie sie in der Zeit einer von ihnen ging durch meine Tür und in mein Glas, sie es waren beefing bereits oben. das Rum (oder Rhum, wenn Sie mögen), war das 56% Vientiane Agricole Rum Ich sah vor zwei Jahren, das scheint jetzt abgebrochen werden (oder durch diese ersetzt – beachten Sie die Kraft, die die gleiche ist, und der Verlust des Wortes „agricole“…jemand klar Aufmerksamkeit).

Wie funktioniert diese Iteration Geruch? Sehr scharf und sehr mächtig – es ist unklar, ob die Vakuumdestillationsverfahren ist noch zu einem Topf oder Spalte verschraubt, aber für mein Geld, basierend auf dem Profil, es ist Spalte (Anfrage an das Unternehmen anhängig). Es riecht einfach massiv – salzig, staubig und Zitrone-grasigen auf einmal, ganz pflanzliche und erdige, von muffigen Lehm, regen an heißen Tonziegeln. Dies war nur die Eröffnungssalve, und es wurde schnell von anderen Noten von Acetonen gefolgt, Polieren, Zimt, Anis, Zuckerwasser, Gurke und einige Wassermelonen, Papayas und weiß Guaven. Ich dachte, ich etwas Vanille spürte dort irgendwo, könnte aber falsch gewesen – über alle, für die Kraft, es verhielt sich erstaunlich gut.

Der Geschmack war auch ausgezeichnet: sie glitten über die Zunge mit kontrollierten Kraft und ohne zu versuchen, sie roh zu kratzen. Es schmeckte zunächst trocken und scharf, Kleber und Möbelpolitur, Leinsamenöl (die Art ich mein Cricket verwendet bittet um Öl mit, zurück in der Zeit, als ich es gewagt, einen zu heben), und auch von Sole und Oliven und Kokoswasser, Apfelwein und Essig, Gurken in einem milden Piment Sauce, und dahinter, die Zitruszesten. Und oben auf alles,, es war eine eigentümliche Cremigkeit auf die Erfahrung, wie ein Schneekegel mit Sirup und Kondensmilch beträufelt über das rasierte Eis. Das alles zu einem sehr angenehmen Abgang geführt, knackig und Zitrusartigen, redolent von mehr Sole, Apfelwein, Guaven, Mangos, schön würzig, schön schmackhaft und eine rundum ausgezeichnet in der Nähe, die fest um so lange wie Stammgäste bei einer Caner Afterparty.

Ausbaggern zurück durch meine Erinnerungen an die ursprünglichen Laodi Vientiane und was ich daran dachte damals, Ich glaube, dass, obwohl die Stärke war die gleiche, Das war und ist eine andere Rhum, eine Evolution in der Suche, um die Messlatte höher, up Spiel. Er steuert seine Kraft gut, doch verliert keiner der Kraft seiner ABV, und versucht, nicht zickig oder scharf oder unbequem zu sein. Wir können es nicht agricole nennen, doch seine Vorfahren sind klar – es ist ein Zuckerrohrsaft Rhum, stark, gut gemacht, richtig lecker, mit gerade genug Rand halten Sie Hopping. Und in einem Teil der Welt gemacht sollten wir ernsthaft zu suchen beginnen bei, in der ständigen Suche nach Qualität der handwerklichen Rumsorten, die unter unserem westlichen Radar fliegen..

(#625)(83/100)


Sonstige Erläuterungen

  • Laodi kommt aus den beiden Wörtern — „Lao“ für das Land und „Di“, was bedeutet „gut“
  • Das Unternehmen macht auch einen leicht Alters braun Farbener Rum (mit einer interessanten Variante des Alterungsprozess), sowie eine Reihe von „verheiratet“ Rum, die infundiert werden oder gewürzt und bei niedrigerem Beweis veröffentlicht.
  • Rumporter Magazin hat ein exzellentes 2017 Artikel von Damien Sagnier auf das Unternehmen und seine Produktionstechniken, die zog ich für die eher technischen Aspekte auf – die Annahme, dass diese seither nicht geändert haben, natürlich.
  • Das Label ist ein Meisterwerk des Minimalismus, aber der Kontrapunkt zu diesem ist, dass es eigentlich nicht viel kostet bieten in der Art und Weise der Informations – das meiste, was ich sage Ihnen kommt von Broschüren, Web-Seiten und ein mäandernde Gespräch am Messestand auf dem 2019 Paris Rhumfest, wo ich eine saftige Probe filched.
April 242019
 

Obwohl die grogues von Cabo Verde seit Jahren durch unsere rumconsciousness sickert jetzt, es ist eine seltsame Sache, dass es fast keine Bewertungen online auf alle gefunden werden. wir haben alle Gerüchte und leises Flüstern in den dunklen Ecken der verrauchten Tiki-Bars, zufällige kleine Kommentare zu FB, und Geschichten, die Luca Gargano von Velier wurde Sniffing über die Inseln seit Jahren, vielleicht die Zusammenstellung eine andere Reihe von organischen, reine Single wow unsere Socken entworfen Rums aus.

2019 Macht endlich, dann, das Jahr sein, das zu ändern, wie grogues war in dem Pariser rhumfest im April gut sichtbar, und einer von ihnen war die Barbosa grogue, was ich gerade so geschah am Habitation Velier Stand zu versuchen,, woher, nach Höflichkeiten mit Daniel Biondi Austausch, Ich eher keck half mir zu einem kräftigen Schuss dieses Ding und setzte sich wieder Ergebnisse zu erwarten. Nicht ohne ein wenig Beklommenheit, wohlgemerkt.

Weil, Sie sehen,, Die verlorene Welt mystique um sie herum hängen schafft eine Aura über diesen fast unbekannt Rum in entlegenen Ländern auf traditionelle Weise hergestellt, in einer Weise, dass sie Rums von wirklichem Interesse machen. Sie sind throwbacks angeblich auf den Weg „Rum sein sollte,“Der Weg‚sie wurden einmal gemacht‘und alle möglichen Sachen wie die. Artisanal, ungezähmt, einfacher Rum, die gleiche Art und Weise für Generationen gebraut, sogar Jahrhunderte, ähnlich Haitis clairins oder der ursprünglichen Cachaca. Welche sein kann, warum Luca geht zurück an den Ort hält.

Solche Vorurteile machte die Verkostung des Barbosa grogue (oder, wie es auf dem Etikett „Amado bemerkt & Vicente Barbosa Grogue reiner Einzel Rum“) eine ungerade Erfahrung – denn in Wirklichkeit, es entsprach einige der Profilmarker und Verkostung Vorstellungen Ich hatte erwartet,, auf der Grundlage der Ausführungen oben. Die Nase des 45% Weiß war entschieden nicht ein Vorschlaghammer zum Gesicht, und nicht eine Über Amping Nasenloch-Shredder bereit einwöchige Nasenbluten geben. Stattdessen war es eigentlich ganz sanft, fast entspannt, mit leichten Aromen von Oliven in Salzlake, grüne Trauben, Ananas, Aprikosen (abzüglich der süße Sirup), Gras, Kochen Kräuter wie Dill, und ziemlich viel Zuckerwasser, mehr als in den meisten blancs ich versucht habe,. Es war nicht heiß, es war nicht heftig, und es war nicht wild, nur ein wirklich einfach Rum für Geruch zu schätzen allein.

Dies war auch der Fall, wenn geschmeckt. Die hellen und sauberen fruchtig-Ester Noten waren mehr als Beweismittel hier als in der Nase — grüne Äpfel, Sultaninen, harte gelbe Mango, Thymian, mehr Ananas, eine Tüte mit weißem Guaven und tränende Birnen. Es war ein Hauch von Gefahr in dem Hauch von Gurken in weißen Essig mit einem Piment oder zwei im Umlauf, aber nie ernsthaft kam nach vorne, ein Hinweis war alles, was Sie bekam; und am besten, mit einer gewissen Konzentration, es gab einige zusätzliche Kräuter (Dill, cilantro), Gras, Zuckerwasser und vielleicht noch ein paar Oliven. Mir gefiel vor allem das milde Finish, übrigens – klar und fruchtig und minzig, mit Thymian, nasses Gras, und einige Mandeln und weiße Schokolade, süß und bescheiden, genau das Richtige für das, was vor gekommen war.

Die Barbosa grogue wird von Montenegro Brennerei in Santiago produziert, die Haupt Kapverden Insel, und aus biologischem Anbau von Zuckerrohr derive ganz in der Nähe zum Meer gewachsen, Strand in Mangue. Der Stock wird manuell geerntet, sofort und natürlich vergorenen sechs bis zehn Tage zerkleinert, bevor sie durch kleine holzbefeuerten 350-Liter-Kupfer Pot Stills laufen wird (siehe Bild hier) – Diese Version ist die erste 2019 Stapel, ungealterten. Der Manager und Mitinhaber der Brennerei, Manuel Barbosa Amado, ist ein 47 jährige Agronom und seine Familie hat in den letzten fünfzig Jahren in der Zuckerrohr und grogue Geschäft oder so – in was man als eine besondere Ehre zu sehen, es ist die einzige grogue in Velier der 2019 Katalog. Mir wurde gesagt, sie hätten ihr Produkt Montenegro nach ihren eigenen Brennerei genannt, sondern lief in markenrechtlichen Gründen mit einem italienischen amaro Hersteller mit dem gleichen Titel und so ist es für berühmte Familienmitglieder Vicente und Amado Barbosa benannt, über wen weiß ich leider nichts

Alles, was aus dem Weg, was diese interessanten Variante von Rum zu machen, dann? Bien Sur, für eine Sache, Ich fühlte, dass 45% Kraft war vielleicht zu leicht seine einzigartige Natur zu präsentieren…Aufbocken es ein paar zusätzliche Punkte nach oben könnte es wert sein. Es begann sanft, und unterhalb der glatten und geschmeidigen silkiness dieser ersten Geschmack könnte man einige ernsthafte Tier Lauern spüren, kommen für den eigenen Moment warten und Krallen Ihr Gesicht ab. Aber das nie passiert. Es blieb low-key und schien überraschend zurückhaltend mit jeder Art von Gewalt zu kommen und spielen. So, ein schmackhaftes und ein Spaßgetränk, die Reinheit evident, die unmessed-mit der Natur es ein Segen…noch nicht unterschiedlich genug von besser bekannt und besser angesehen Französisch Insel blancs seine eigene Nische in einem Markt zu schnitzen, mit immer Mengen von handwerklichem weißen Rum im Wettbewerb um Augäpfel und Regalfläche zu erhöhen.

Ich sage es nicht Wahnsinn und Wut haben muss um erfolgreich zu sein; noch braucht es street credibility, Rack durch wie das Wesen Mexican Paranubes oder der Sajous, die anderen Poster Kinder fröhlich nutso weißen Rums. Wir müssen akzeptieren, dass der Barbosa grogue fehlt, dass unverwechselbare Funken verrückt, die sie sofort von allen anderen Rums auf dem Planeten gesetzt würden, etwas speziell und ernsthaft seine eigene. Aber ich glaube auch, man es kaufen kann und lieben es genau so, wie es ist, und Sie werden nicht enttäuscht sein – weil es ein zivilisierter und eleganter Rum als Sie erwarten. Und es lohnt sich ein ernster Blick und vielleicht ein Kauf, nur um die sippable zu probieren, ansprechbar und angenehmer Reize es präsentiert, und einen Hauch von etwas Interessantes, sogar neue.

(#618)(81/100)


Sonstige Erläuterungen

  • Grogue ist die lokale kreolische Version des Wortes Federung, und es stammt aus der gleichen Quelle.
  • Kap Verde (oder Kap Verde) ist eine Gruppe von zehn Inseln im Atlantik vor der Westküste Afrikas westlich von Senegal. Sie sind Teil der gleichen geographischen Öko-Region der Kanaren und Azoren und Madeira. Im Gegensatz zu ihnen, Cabo Verde ist unabhängig und nicht ein autonomer Teil jeder europäischen Nation.
  • Drei Arten von Zuckerrohr geerntet: Unser Land Pieta, Unsere Terra Branca, und Bourbon Rebsorten.
Meer 262019
 

Rumaniacs schreiben # 095 | 0611

Wie in der festgestellt Biographie des Domaine de Severin, jetzt von den neuen Besitzern, was wir bekommen ist nicht, was wir erwarten würden vor. Die Brennerei des Unternehmens wechselte in 2014 und solche Rums wie wurden am Tag wurde sofort „alten“ gemacht zurück, und mehr obsolet mit sehr von Jahr zu Jahr. Von dem alten Stil Design der Etiketten, Ich würde riskieren, dass dies ein aus den 1990er Jahren kam, oder auf dem neuesten Stand, Anfang der 2000er Jahre, und ich habe keinen Hintergrund auf Alterung oder deren Fehlen – Ich könnte mir vorstellen, dass, wenn es überhaupt geschlafen, es war ein Jahr oder weniger. Immer und darüber hinaus, es ist ein anständiger blanc, wenn nicht besonders weltbewegend.

Farbe – Weiß

Festigkeit – 50% ABV

Nase – Beginnt mit Kunststoff, Gummi und Acetone, die sprechen zu seinem (vermutet) ungealterten Natur; es biegt sich dann seine Zuckerrohr-Saft-glutes und Husten eine Reihe von süßen Wasser bis, helle Noten von Gras, Zuckerrohr Saft, Sole und süßlich rote Oliven. Es ist ölig, glatt und scharf, mit zarter Hintergrund Noten von Dill und Koriander im Hintergrund lauern. Und einige soda pop.

Gaumen – Der Rhum etwas tut, von einer Rechtskurve von den Erwartungen. Trocken und staubig, salzige und süße. Gemüsesuppe und maggie Würfel mischt sich mit Kräuter up / fruchtige Noten von Gurken, Dill, Wassermelone Saft und Zuckerwasser. Irgendwie verrückt Mischmasch Art von Arbeiten. Auch der vagen Hauch Karamell, Melasse und Limettenblätter am hinteren Ende zu dem pungency hinzufügen, mit der Staubigkeit des alten Kartons nur aus Note ist, die nicht hingehört.

Fertig – Warm, glatt, Licht, ölig, eine Mischung von Zuckerwasser und 7-up, die die schwächste Bit trocken ist.

Denken – Guadeloupe ist frei herum zu verwirren mit Melasse oder Zuckerrohrsaft, nicht auf die AOC abonnieren möchte, die so viel von Martinique regiert, und die Flasche heißt es, a Rum, was impliziert, Zuckerrohrsaft Herkunft. Kann sein, obwohl diese seltsame Vermengung Geschmack Zwing mich darüber wundern,. Es ist schmackhaft genug und 50% fast genau stark genug. Aber irgendwie, durch einige seltsame Alchemie der Geschmack und Vorlieben, die ungeraden und die unkoordiniert Süß- und Salz voneinander laufen auseinander, anstatt die gegenseitige Unterstützung der Bereitstellung von, es ist wirklich nicht mein Glas Saft.

(82/100)