Mai 242020
 

Niemand braucht heutzutage eine Einführung in die Real McCoy-Rumserie, welche Bailey Pryor in veröffentlicht 2013 in Verbindung mit Foursquare Distillery (ein anderer Name, der keiner Ausarbeitung bedarf). Er war inspiriert, so lautet der Mythos des Gründers, sich an Rum zu versuchen, nachdem er einen Dokumentarfilm über den früheren Prohibition Rum Runner gedreht hat, nach dem der Satz „The Real McCoy“ benannt ist, seitdem gab der Herr ein reines Preis-Leistungs-Verhältnis und versuchte nicht, seine Kunden zu überraschen. Man könnte fast sagen, dass dies das erste Mal ist, dass einem Barbados-Rum ein Name gegeben wird, der angeblich für seine Eigenschaften wirbt, das steigt jetzt auf die Höhe der mehrsilbigen prätentiösen Lächerlichkeit…aber das macht nichts.

Obwohl Herr. Pryor veröffentlichte zunächst eine 3YO und 5YO und 12 YO McCoy Rum, irgendwie der lückenfüller eines 8 oder 10 Jahr alt wurde erst vor relativ kurzer Zeit angesprochen, als die 10 Der Jährige begann in den USA in den Handel zu kommen (um herum 2017), ausgegeben als limitierte Auflage von 3000 Flaschen. Es war eine Mischung aus Topf- und Säulendestillaten, die zwischenzeitlich gereift waren 10-12 Jahre in verkohlter Ex-Bourbon- und Eiche (die Proportionen des Topfes:Spalte und 10:12 Jahre bleiben unbekannt, Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass eine etwas größere Pot-Still-Komponente vorhanden ist) und abgefüllt 46%.

Sie würden denken, dass mit dieser Art von Mix-and-Match-Kombination mehrerer Elemente – verkohlen, Alter, Eichenfässer, Standbilder – Sie stehen vor einer Achterbahnfahrt, aber du bist nicht, nicht wirklich. Die Nase war einfach ... ohne (und das liegt nicht an der 46%, als ich es mit einer Reihe von gleich oder weniger geprüften Rums versuchte). Im Grunde, Es gab zu viel bittere Holzgerüche in der Mischung, die gebeugt – oder zumindest dominiert – die weicheren Aromen, für die Barbados besser bekannt ist. Also, während ich etwas Vanille spüren konnte, fleischigen Früchte (reife Mangos, Kirschen, Papaya), Bananen, Honig und etwas Kreuzkümmel, Das eigentliche Problem war, wie wenig davon aus dem Felsen des waldigen Vordergrunds herauskriechen konnte.

Am Gaumen, die etwas höhere Festigkeit wirkte, bis zu einem Punkt. Es ist viel besser als 40%, und ließ ein gewisses Gewicht und eine gewisse Festigkeit über die Zunge streichen. Dies verstärkte dann eine verschmolzene Mischung aus Früchten – Wassermelone, Bananen, Papaya – plus Kakaobutter, Kokosnussspäne in einer Bounty-Tafel Schokolade, Honig und eine Prise Salz und Vanille, All dies wurde durch die tanninhaltige Holzigkeit beiseite geschultert. Ich vermute, dass die jungfräuliche Eiche für dieses Überangebot verantwortlich ist, und es machte den Rum schärfer und knuspriger als die McCoy- und Foursquare-Rums, die wir gewohnt sind, nicht ganz zum Vorteil des Rums. Das Ziel fasste das meiste davon zusammen – es war trocken, ziemlich rau, scharf, und gab so ziemlich Karamell, Vanille, Licht Früchte, und einige letzte Tannine, die inzwischen zu verblassen begannen. (Nachfolgende Schlucke und eine erneute Überprüfung in den nächsten Tagen ändern diese Notizen nicht nennenswert).

Bien Sur, offen, Dies ist kein Rum, der meine Kurbel dreht. Unter Achtung der Kompetenz und des Erbes ihrer langen Geschichte der Rumproduktion, Ich habe mich nicht allzu sehr um Barbados Rum als Ganzes gekümmert – zu viele sind einfach „okay,”In zu vielen Fällen fehlt es an einzigartiger Individualität, und es braucht einen Rum wie das Plenipotenziario oder das 2006 10 Jahre Alt oder der Kriterium oder der Mount Gay Cask Stärke mein Interesse zu erregen…Das ist nicht viel, wenn man bedenkt, wie viele Rums auf der Insel hergestellt werden.

Es gibt auch die seltsame Fixierung mit Mischungen, die mir rätselhaft bleibt, da es im heutigen Klima der Rum-Wertschätzung so scheint, gealterten 100% Pot-Still-Rums von Fousquare oder Mount Gay oder WIRD würden der Insel Glanz verleihen und ihre Vielfalt verbessern und terroire in größerem Maße als eine Reihe von wiederkehrenden und jonglierten Mischungen — denn im Moment ist es nur die Geschicklichkeit und der Repräsentant der Meistermixer, die das gelangweilte Gähnen von "Ich hatte das schon einmal" in Schach halten (Dies ist eine grausame, aber wahre Beobachtung der menschlichen Natur). Zum Glück, Es gibt Anzeichen dafür, dass sich dies ändert – Mount Gay hat Pot Still Rum in seiner aktuellen Besetzung, Foursquare und WIRD haben beide einige auf der To-Do-Liste, und das Habitation Velier Foursquare Pot noch Rum zeigte das Potenzial, Daher wird diese Unterkategorie nicht vollständig ignoriert.

Aber für den Moment, diese Rum funktioniert bei mir nicht wirklich. Es ist ein kleinerer Sohn größerer Vererber, ein kleiner Foursquare Rum in jeder Hinsicht – Nase, Geschmack, Fertig, die Werke. Dies ist einer der wenigen Fälle, in denen, bei allem Make-up und zehn Jahren Alterung, Ich muss etwas verwirrt fragen Was dachten sie? Und wenn ich ihm einen dieser einfachen lateinischen Namen geben würde, die heutzutage an Bedeutung zu gewinnen scheinen, Ich würde es nennen nur langweilig, denn das ist wirklich alles. Das ist ein veritas für Sie.

(#729)(79/100)

Meer 292020
 

Lassen Sie uns Abgabe mit der Ursprungsgeschichte sofort. Rufen Sie mich an jaundiced, aber nachdem ich dies seit über zehn Jahren, Ich nicht nur meine Augen rollen, wenn ich über Rum Erbe gelesen und Piraten und Verbot Helden und (in diesem Fall) Rum-Laufen Schoner, aber kämpfen, um einen nahezu überwältigenden Drang einzuschlafen. Die Fakten sind wie folgt: dies ist ein Rum nach einem Boot namens; es wird von Bermudez in der Dominikanischen Republik gemacht; in lanciert 2012; es wird behauptet, zu sein, 18 Jahre wahr Altern (eine Aussage, die etwas von einem Stein des Anstoßes ist); es ist ein Licht, Standard-Stärke Latin-Stil ron, durch die Spirituosen in die USA importiert (35 Maple Street) ein Direct-to-Handelsweinhändler (The Other Guys Inc) von einem Spirituosenunternehmen im Besitz dass sich mit Wein hatte begonnen (3 Abzeichen Beverage Company).

Kirche & Sweeney haben immer behauptet,, haben als diejenigen, die Bermudez gesprochen, dass der Rum ist ein Full-X Jahre (12, 18 oder 23). Die beiden Punkte, die die Menschen mit dieser Aussage unruhig sind die Etiketten, wo es heißt:, wie in diesem Fall, „18 Jahre“ und nicht „18 Jahre alt," (Fußleisten wodurch jegliche möglichen Vorwurf der der Entstellung) und der Preis, welche von vielen als einfach zu billig für einen Rum, dass alten als. Außerdem, das Profil scheint nicht ganz zu sein … Dort, und wenn es braucht Hilfe aus, was deutlich erkennbar Ergänzungen, Sie können sehen, warum sich der Verdacht eitern.

Dies ist nicht zu sagen, dass es nicht einige interessante Sachen gefunden zu werden. Nehmen Sie die Nase, zum beispiel. Es riecht nach gesalzen Karamell, Vanille-Eiscreme, brauner Zucker, ein bisschen von Melasse, und ist warm, ganz leicht, mit vielleicht einem Hauch von Minze und Basilikum geworfen. Aber zusammen, was es ist der Geruch eines Milchshake, und es scheint nicht viel in der Art und Weise zu sein, verblüffende Originalität – nicht genau das, was 18 Jahre des Alterns würden Sie, angenehm wie es ist. Es ist weich und leicht, das ist alles. Kein Denken erforderlich.

Am Gaumen weitergeht, und auf die Mängel eine ziemlich einfachen Reihe von Geschmack – mehr Vanille, Melasse, gesalzener Karamell, Mandeln, Frischkäse, ein Hauch von Leder und ja, mehr Eis – die Stärke hinzugefügt wird, 40% ABV, und einfach zu viel Süße, Das ist einfach nicht genug, um eine der Aromen Pop und Glanz. Es ist ein Dünnsaft, übersüß, Über Vanille-ed, ein slumgullion, und die kurze und unexceptional Oberfläche, die wiederholt nur die gleichen Noten, tut mehr als Bohrung Impress. Wir könnten vielleicht die erlauben K&S 12 Jahr passieren Musterung auf dieser Grundlage – für etwas halb so alt, solche Nachsicht nicht verfügbar, Es tut uns leid.

Jetzt Schon, das ist meine feste Meinung. Aber das sagte, der Rum hat glühenden Anhänger hat, die wirklich durch seine Reize steht, obwohl es unklar ist, ob das ist, weil sie nicht über eine anständige Basis des Vergleichs, oder einfach lieber und ans Licht Rumsorten verwendet. Chris Nell von Drinkhacker gab es eine solide A- in 2015. Kara Newman vergeben 93 Punkte in einem undatiert Wine Enthusiast Mini-Review, und Influenster gab es 4½ Sterne aus 5 Das war auch die allgemeine Meinung der viele Kommentare zu dieser Degustationsnotiz. Flaviar aggregiert es an 8.5/10. Eric Zadona von EZdrinking wahrscheinlich es genagelt, als er in einem nicht gewerteten bemerkt 2017 Rezension, dass es den Zacapa liebenden Publikum ansprechen würde. Die beiden besten Bewertungen online verfügbar – keiner der Ernte von Stammgästen von heute hat gestört – kommen aus Tauchen & Chilling, in einem langen Essay unscored dass auf allen hohen berührt (und tief) und Punkte nicht mochte es, und Dave Russell von Rum Gallery wer tat das gleiche in seinem klaren Stil, und war begeistert (9.5 Punkte). Und wir würden nachlässig, wenn wir nicht, dass die Gruppe-sourced Scoring-Website erwähnt haben Rum Bewertungen, wo die Mehrheit der 143 Poster es bewertet 8 oder 9 Punkte.

Es kann in der Gunst der heutigen gebildeten und vocal Rum-Trinker zerstritten, was mit der zunehmenden Popularität der Karibik voller Beweise von den Gütern und Brennereien, und die europäischen Independents. Wenn es verkauft in den USA forsch (von wo aus die meisten positiven Kommentar stammt), vielleicht ist es weil es verkauft in den USA, und ein Teil des Grundes dafür kann sein, dass sie so für Wahl ausgehungert, dass, wenn es sieht cool aus und halbwegs vernünftige schmeckt (die dies tut), es wird bewegen. So, Resümee, wenn das, was du bist, nachdem eine cool aussehende Flasche ist, innerhalb dessen sind ensconced Licht, unaggressive Aromen, Sie haben an den richtigen Ort kommen. Step up und zahlt Ihr Geld, weil so lange, wie Sie wie Rums wie die Diktator, Diplomat, Zacapa, Opthimus 18 oder El Dorado 12, dann werden Sie ganz mit zufrieden sein, was Sie hier bekommen.

(#715)(79/100)


Sonstige Erläuterungen

Da der Fall seines bezweifelte Alter ist nicht mit Sicherheit bewiesen, Ich habe weiterhin wählt die Verwendung von “Jahre alt” Deskriptors im Titel…aber ich benutze es mit Vorbehalten.

November 192019
 

Rumaniacs schreiben #104 | 0677

Wenig überraschend, die 1976 Clement Sehr alte betrachteten wir ein paar Tagen verkauft vor für rund € 500 oder mehr in diesen Tagen, das ist für mich ein komplett stehlen, weil jeder Velier aus, dass für mehrere Tausende geht weit zurück, einfach. Dieses, die zweitälteste Komponente der XO verkauft für ein bisschen mehr – nördlich von € 700 (wenn Sie es für viel weniger in jedem Geschäft, das am Lager herausfinden können,, und das ist, die meisten von ihnen). Und ich denke, dass man auch bemerkenswert unterbewertet, vor allem, da ist es eine wirklich gute Rhum. Wie kann es noch fast ein halbes Jahrhundert, nachdem sie zur Verfügung gestellt werden, ist ein Geheimnis.

Davon abgesehen, die Rhum nicht mit Fragen kommen. beispielsweise, gibt es eine Diskrepanz in Konten, wie alt es ist. Der Autor dieses großen Rum Buch die Stille, Cyrill von DuRhum, bemerkt in seine 2016 rekapituliert einigen Clements älteren Rhums, dass es 15 Jahre alt, Alter in 200 Liter-Fässer abgefüllt und dann in 1985. Aber das ist nicht das, was Fein Drams sagte – in ihre Auflistung sie Zustand es war in der Tat im Alter von 15 Jahre auf diese Weise, aber es wurde dann in kleinere Französisch Eichenfässer abgefüllt und reifte weitere sechs Jahre bis 1991 (kein anderer Online-Anbieter konnte ich Fabrikate an allen Alter erwähnen finden). Und Dave Russell der Rum-Galerie, die versucht, es in 2017, auch sagte, es sei ein 21 YO, machen keine Erwähnung einer sekundären Reifung. Olivier Scars, die überprüft es als Teil seiner Verkostung Erfahrungen mit dem Clement Trio, auf sie nicht kommentieren entweder, und weder Clements eigene Website oder ihre US-Seite zu sprechen, um die Angelegenheit. (Ich bin aus Gründen der längeren Lebensalter gehen werde ich deutlich machen, unten, zumindest bis aus den Anfragen verschickt beginnen beantwortet bekommen).

Eine weitere Besonderheit des Rhum ist das „AOC“ auf dem Etikett. Da der AOC in Kraft trat nur in 1996, und sogar an seinem ältesten diesem Rhum wurde Alter getan in 1991, wie ist das passiert? Cyril hat mir gesagt, es wird von dem AOC bestätigt worden war, nachdem sie fertig gestellt wurde, das macht Sinn (und trifft wahrscheinlich auch auf die 1976 Ausgabe als auch), aber dann, war eine Pre-Ausgabe 1996 mit einem Etikett gibt und eine post-Ausgabe 1996 mit einem anderen? (die zwei verschiedenen Boxen kommt es in legt die Möglichkeit nahe). Oder, war die gesamte 1970 Jahrgang im Alter zu 1991, dann in Behältern gehaltenen inerten (oder in Flaschen abgefüllt) und links Staub aus irgendeinem Grunde zu sammeln? Entweder 1991 oder 1985 sogar echte? — schließlich, es ist durchaus möglich, dass das Trio (von 1976, 1970 und 1952, deren Etiketten sind alle gleich) Ende der 1990er Jahre wurde als Sonder millesime Serie veröffentlicht / Anfang der 2000er Jahre. Womit wir wieder auf die ursprüngliche Frage – Wie alt ist die Rhum?

Farbe – Bernstein Gold

Festigkeit – 44%

Nase – Kein Standard agricole Öffnung – es gibt mehr als nur einen Hauch von Jamaican hier mit Off-Noten von Fäulnis Obst, Bananen und Stachelbeeren, ziemlich scharf. Aber auch rauchen, Leder und mehr als nur ein Hauch von braunem Zucker, sogar einige salzig Gemüsesuppe mit zu viel Zitronengras gestopft. Es tut settle unten nach einigen Minuten, und dann bekommen wir das herbals, die grassiness, Tabak, Gewürze, und Taschen von dunklen Früchten wie Rosinen und Pflaumen Erziehung den hinteren.

Gaumen – Hmmm, ziemlich viel los hier. Am Anfang ein bisschen scharf und bitter, mit Rohtabak, Piment-infundiert ungesüßte Schokolade und Anis. Süß- und Salz, Soja, mehr von dieser Suppe, brauner Zucker, ein Hauch von Melasse (was war das hier tun?), Mandeln, Tequila und Olivenöl. Und mehr Pflaumen, schwarze Trauben, die weintraube, einen dicken Hintergrund, um die sich alle anderen Aromen bieten – Salz oder scharfe – gewirbelt rastlos.

Fertig – Mittellang. Warm, fragant, mit vielen Zuckerrohrsaft, Zuckerwasser, Papaya, quetschen (!!), Wassermelone und eine Birne oder zwei. Es ist wirklich seltsam, dass die schwereren und salzig und moschusartig Aromen vollständig nach einer Weile zu verschwinden schienen.

Denken – Bien Sur, Ich weiß nicht. Es ist wirklich nicht wie ein alter agricole der Art, wie ich es gewohnt bin von Martinique bekommen. Die Fruchtigkeit zeigte auf, dass Sekundär von Fine Drams bemerkt Reifung, und insgesamt mochte ich es ziemlich viel, mehr als die 1976. Es ist gut abgerundet, flavourful auf einen Fehler, hält eine gute Balance zwischen Alter und Jugend, und die einzige Zögern ich habe, ist in Aussprechen, wie alt er eigentlich ist, oder ob es sich um eine echte AOC die Abweichung von einem Standard / modernen Profil solchen Rum gegeben. Mehr kann zu diesem Zeitpunkt nicht gesagt werden, bis einige Antworten in rollen, und in der Zwischenzeit, Ich muss zugeben, dass, selbst wenn die Hintergrunddetails bleiben schwer fassbar oder fragwürdige, dies ist eine feine Rhum von Ago.

(#677 | R104)(86/100)

Weihnachten 252019
 

Wir hören viel über Damoiseau, HSE, La Favorite und Tros Rivieres auf Social Media, während J.M.. fast scheint in der zweiten Reihe berühmter Namen zu fallen. Obwohl nicht durch Verschulden der eigenen – soweit ich bin besorgt darüber, sie haben jedes Recht, im gleichen Atemzug wie die anderen aufgenommen zu werden, und zu viele, es tut.

Das Hotel liegt im Norden von Martinique, J. M.. begann sein Leben mit dem Friedhof Père Labat, die mit der Vermarktung und wuchernden die Zuckerindustrie in der Französisch Westindien im 18. Jahrhundert zugeschrieben wurde. Er betrieb eine Zuckerfabrik auf sein Eigentum an der Roche Rover, und verkaufte das Anwesen an Antoine Leroux-Préville in 1790 - es wurde dann Habitation Fonds-Préville umbenannt. In 1845, seine Töchter verkaufte das Anwesen wieder, dieses Mal an einen Händler von Saint-Pierre Namen Jean-Marie Martin. Mit dem Rückgang der Zuckerproduktion, aber bei gleichzeitiger Umsatzsteigerung von Spirituosen, Jean-Marie erkannte eine Chance, und baute eine kleine Brennerei auf dem Anwesen, und schaltet den Fokus weg von Zucker und in Richtung Rum, dem er in Eichenfässern mit seinen Initialen "JM" gebrandmarkt Alter. In 1914 Gustave de Crassous Médeuil kaufte die Plantage von seinem Bruder Ernest (Es wäre positiv, wenn karmische Ernest ein Nachkomme oder Verwandter von Jean-Marie ist, aber es bleibt unbekannt), und fusionierte sie mit seinen bereits bestehenden Nachlass Maison Bellevue. Die sich ergebende Unternehmen Familie wurde bis vor kurzem im Besitz, wenn Spiribam, das Hayot-Familie gesteuerte Getränke Konglomerat, das auch Clement und St besitzt. Lucia Distillers, eine Mehrheitsbeteiligung erworben und ein Ende einer der letzten unabhängigen Einzel domaine Pflanzungen auf Martinique.

Das Unternehmen stellt verschiedene allgemeine gemischte Rhums wie die Weißen, die VO, VSOP und XO, sowie ein zehn und 15 Jahre alter Rum. Die 45% ABV XO ist eines der Kernbereich von Rumsorten JM produziert, kein besonderes Jahr machen (sonst wäre es auf dem Etikett angegeben werden, und stellte fest, ein millesime als), immer mindestens sechs Jahre alt, in Mengen gemacht, konsistent in Geschmack und Qualität, und ziemlich weit verbreitet.

sofort, Ich genoss den Geruch, wenn die Flasche wurde geknackt: saftig, abgerundetes ytet auch ein bisschen scharf – Lassen Sie uns es jetzt klar nennen – mit Taschen aus weicher Mandarine Schale, Honig, Vanille und Fudge. Es fehlte viel von diesem wahren Kräuter, grasigen Geruch, der eine agricole charakterisiert, noch seinen Ursprung in Zuckerrohrsaft war klar,, hinter weichen Noten von Eibisch smores schweben, Karamell und weiße Schokolade.

Gaumen, mehr vom Gleichen, mit ein paar zusätzlichen Kräutern und Gewürzen für eine gute Maßnahme geworfen, ziemlich fest und grenzt an scharf. So, Dill, Kardamom, Gewürznelken, nasses Gras, dämmrigen Blumen (wie Lilien, aber zum Glück blasse), und weicher Geschmack von Erdnussbutter (die knusprige Art), Karamell bon bons, Roggenbrot und ein scharfes Cheddar. Das Ziel war die Fliege, nicht viel Zugabe von etwas, nur die Noten zusammenfassend: mittellang, warm, ein bisschen scharf mit weniger Blumen und mehr Kaffeesatz, Eiche und Zimt.

Das war gut trinken, gute Nippen. Ich mochte besonders die Tatsache, dass die inhärenten Eigenschaften der J. M. irgendwie auf mich schlich ohne Eile: zuerst war es schlecht nichts davon, noch etwas erstaunlich, nur anständige Qualität – man könnte so mischen Sie es einfach wie es sip. Dann ein paar zusätzliche Hinweise begann zu klingen, ein paar mehr trat in, und wenn sie alle zusammen schließlich kam, war ich mit einem Rhum links, die nicht tat scheinen eine ganze Menge weltbesten Punkte der Exzellenz haben – aber was es hatte, es stellte sich mit Aplomb. Ich kam schließlich zu dem Schluss, dass die J.M.. XO war ein guter Rhum für beide allgemeines Publikum und zu einem guten Preis, eine nahezu perfekte Mitte der Straße Produkt, wie es nicht für irgendetwas erreichte scheinen…machte aber einen realize, nach der Party war vorbei, dass jedes Ziel es strebt, es traf.

(#645)(83/100)

Weihnachten 012019
 

M&G aus Cabo Verde, wie bei der Überprüfung festgestellt, ihre leckere kleine weiß, steht für Musica e Grogue, ein Hut Spitze Rum auf die Liebe Insel Musik und Insel, die die Gründer gekennzeichnet, Jean-Pierre Engelbach (mit seiner faszinierenden Beteiligung an den dramatischen und musikalischen Künsten über die Jahrzehnte), und Simon Evora, ein lokaler Cabo Verde grogue Produzent und Musik-Fanatiker. Mit einem der fünf grogue Hersteller in dem kleinen Dorf Tarrafal (Bevölkerung = 450, Stills = 5, eine Statistik, die alle fasziniert, die es gelesen hat) sie produzieren zwei Hauptprodukte, der weiße, und eine etwas out-of-Windeln Version, die alte die steht für „Alter“ in der lokalen Mundart.

Im Wesentlichen, die Velha ist nur ihre weiße grogue, die eine Weile schlafen länger erlaubt sind schon. Es hat das gleiche 10-15 Tag natürliche Vergärung organischer, Zuckerrohr abgeleitete Saft, und die gleiche Destillation in einem Feuer zugeführt Topfdestille, die dann gesammelt und eingestellt, um zu reifen. Jetzt Schon, zurück 2017 sie erhielten acht Eichenfässer aus einem Französisch Winzer aus dem Terroir Gaillac importiert (Brocol sorten), und nicht mit einem Lager, ging ein Keller für sie in der Mitte des Dorfes zu graben (!!), und verließ die grogue nach Alter gibt es für 13 Monate, dann in Flaschen abgefüllt es in 2018 mit einer Ausführung von weniger als tausend Flaschen — 604, um genau zu sein — bei einer Firma erfasst 44%.

Mit einem so kurzen Alterungszyklus könnten wir etwas ein wenig abseits der Reservierung werden Antizipation, leicht um die Fässer gezähmt und das Unter 50% igen. Naah, nicht wirklich. Es roch süß und weich, Fanta und Sprite und eine Schale mit roten Oliven. Es war ein Hauch von Anis und Vanille und Eiche und Kaffeesatz, und nach einigen Minuten, auch Rosinen, Termine, Feigen, und aromatischer Pfeifentabak, Blumen und eine schlaue kleine Weinnote von nur einem Hauch von Zitronenschale aufrechnen.

Das war schon ein Medley auf der Nase, doch seltsam war der Gaumen nicht ganz haben so viele Melodien spielen. Es wurde salzige zunächst mit jenen Oliven kommen zurück, ein wenig Erdnusskrokant, Salz Karamell-Eis, Vanille, alle zurückgehalten. Was ich mochte war seine allgemeine Weichheit und Leichtigkeit der Lieferung – es war Honig und Sahne, Set von einem Hauch von Zitrus aus und tannics, alle in einer angenehmen und untertriebene Art von Kombination, die eine überraschend gute Balance hatte, dass man nicht immer einen Rhum so jung halten konnte Jonglieren sowie es sich vorstellen würde es tat. Oder wie lange. Auch das Finish, während einfache, kamen zusammen gut – es gab einige kurze und aromatische Noten nach oben, leicht holzig und Tannin, und ausgewogen sie mit weichen Früchten aus, Pfeifen Tabak, Kaffee und Vanille, bevor sanft auf dem Weg aus dem Ausatmen. Nizza.

Seit ich begann die Suche und stoßen diese Rumsorten von Cabo Verde, Ich habe mich gefragt, über die Dichotomie zwischen dem, wie ich hatte habe gedacht sie schmecken würde und wie sie tatsächlich geschmeckt. das Missverständnis – Bergwerk, jedenfalls – abgeleitet von einem fast völligen Mangel an Vertrautheit mit den Kapverden grogues. Bisher habe ich versucht, um nur einige, aber die wenigen, haben mich beeindruckt ziemlich viel. Inährend noch nicht Klopfer Welt, sie zeigen, dass die besten neuen Rums (oder unentdeckte alte) sind nicht immer die größten Namen oder solche mit den lautesten Stimmen oder der beste Ruf sogar, weil wir wissen, nur um so viele von ihnen nicht genug, selbst jetzt. Sie&G Velha und der Natur — ruhig und überzeugend und ohne viel Aufheben — macht den Punkt, dass, wenn diese Rumsorten verfügbar werden, es lohnt sich, sie auszuprobieren, auch wenn wir nie von ihnen gehört zu geben vor, nur um zu sehen, wo sonst Rum gehen, wie gut sie gemacht werden,, und wie gut sie schmecken kann.

(#637)(84/100)


Sonstige Erläuterungen

Während die Velha und die weiß sind die wichtigsten Produkte des Unternehmens, M&G macht auch eine Reihe von grogue-basierten Schlägen auf rund 22-25 % ABV, die mit lokalen Früchten aromatisiert.

Zurück Etikett Übersetzung:

“Dieser blonde Rum stammt aus dem Terroir von Tarrafal von Mont Trigo auf der Insel Santo Antao (Kap Verde). Für Jahrzehnte, unsere Produzenten haben sich auf die Tradition wurde die Durchführung der Grogue machen, ein handwerklicher Rum mit einem überraschenden Geschmack, mit Geschmack der Frucht, Zuckerrohr und Gewürze. Kultiviert auf einem vulkanischen Boden, ohne Dünger oder Pestizid, die Zuckerrohr Vorteile von trockenen tropischen Klima und eine gute Bewässerung

Es stammt aus einem Fair-Trade. Im Alter von mehr als ein Jahr in Bordeaux Fässern erhältlich in unserem Keller, diese grogue Kerze hat holzigen Aromen erworben, die den ursprünglichen Geschmack und verleihen eine schöne Rundung verbessern.

Außergewöhnliche Cuvee beschränkt auf 604 Flaschen.”

August 272018
 

Lassen Sie sich von Jamaika wegbewegen, Barbados, St. Lucia und Guyana für ein bisschen, und gehen Sie zurück zu einem Unternehmen aus Haiti und einer unabhängigen Abfüller aus Frankreich, für die ich habe sehr viel Respekt und Zuneigung: Barbancourt und L'Esprit bzw.. Der Geist, wie Sie sich erinnern können aus seiner kurzen Biographie, durch Tristan Prodhomme ein kleines Outfit aus der Bretagne läuft, wer hat die Smarts alle seine Rums paarweise zur Ausgabe von – eine Version in Fassstärke in einer kleinen Ausgabe aus dem Fass, und der Rest (in der Regel aus dem gleichen barrel) in einer verdünnten 46%, bei dem etwas ruhigeren Rum-Trinker richtet, die nicht ihre Stimmritze durch etwas verwüstet werden bevorzugen Norden 60%. Dass diese Art von Canny Rum-Release echtes kommerzielles Potenzial kann vielleicht in Velier ist zu sehen 2018 Freigabe des Doppel Hampden Rumsorten mit einer ähnlichen Philosophie gepaarten ABV.

Auch wenn Sie schließen die clairins, Barbancourt ist der bekannteste Name in Rum aus Haiti, und vielleicht die am meisten geschätzte Rum aus der Halb Insel vermöge ist die am leichtesten verfügbar (und erschwinglich). Es ist in der Regel der erste haitianischen Rum alle neuen Rum Explorer versucht,, vielleicht sogar das erste Französisch Insel Rum jeglicher Art (obwohl sie nicht genannt werden als agricoles). Im Laufe der Jahre haben sie, wie viele andere Stände und Brennereien, schickte sich Rum nach Europa in der Masse, um sich über Wasser zu halten, obwohl aus irgendeinem Grund indie Abfüllungen haitianischer Rums sind nicht ganz so häufig wie die großen Kanonen alles, was wir wissen, über – vielleicht sind sie weniger Lager über Scheer senden oder etwas?

Die nackten Statistiken sind kurz und wie folgt: Spalte noch Produkt, kontinentaler im Alter von; destilliert 2004 und veröffentlicht in 2016 bei einer Brobdingnagian 66.2% (sein kleineres Haus entsprechend Zweibettzimmer, die sehr ähnlich ist abgefüllt in 46% und 228 Flaschen wurden aber über die volle Beweis Ausgabe ausgegeben hier, Ich bin nicht sicher – Weniger, sicher, vielleicht hundert oder so). Blassgelb in der Farbe und eine massive codpiece einer Nase, tief und intensiv, die sollte nicht als Überraschung präsentieren überhaupt. Es war ziemlich aromatisch als auch – man könnte Bananen spüren, Vanille, Pflaumen und Obst, mit einem schönen Kontrapunkt von Zitrus diese zur Aufrechnung. Wie viele Rums in Fassstärke veröffentlicht, es belohnt Geduld, weil nach einer Weile Back-End-Frischkäse riecht, Schwarzbrot, Sole, Oliven, Nagelpolitur, Kunststoffluftpolsterfolie (frisch aufgetaucht), Farbe wurde viel deutlicher, obwohl zum Glück ohne vollständig zu übernehmen

Der eher trocken-ish Geschmack war eine seltsame Erfahrung, etwas in einem Winkel zu dem, was nach dem Riechen erwarten könnte: für eine Sache, es war mehr briny, und zum anderen hatte es tatsächlich Noten von Piment und gebeizt süß Cornichons. Was zeichnet es seine Wärme und kompromisslose Brutalität. die Aromen – die nach einer Weile Sole enthalten, Blumen, Gummi, Benzin und eine fleischige Art Suppe (und wir reden stark, einfaches Salz Rindfleisch hier, nicht einig zart-Michelin-Fusion) – keine Gefangenen waren solide und deutlich und nahm auch immer. Dass es präsentiert auch einige süßer, leichte Noten von weißen Früchten (Birnen und weiß Guaven zum Beispiel) war sowohl unerwartet als auch willkommen, weil zum größten Teil war die Sache so schonungslos und ungeschminkt wie geronnene Beton – wenn auch vielleicht schmackhafte. Was die Ziel, bien sur, daß die Drosselklappe nachgelassen ein TAD aus – es war scharf, trocken, lang, mit mehr dieser Licht florals briny, Fruchtigkeit, Nagellack und frisch geschnittener Paprika, und links Sie keinen Zweifel daran, dass Sie hatte gerade schmeckte etwas verdammt riesig.

In diesem Stadium der Überprüfung konnte ich auf einer Tangente gehen und grüble über den Unterschied zwischen kontinentalen und tropischen Altern, oder wie der addierte Marktwert bewegt sich aus armen Inseln Herkunfts europäischen Brokern und unabhängigen Abfüllern weg, vielleicht mit einem zusätzlichen Kommentar oder zwei auf Barbancourt Geschichte, L'Espirt selbst, und eine witzige Metapher oder drei zu dem bereits zum Ausdruck hinzuzufügen und bindet die Dinge in einem schönen Bogen. Heute werde ich zahlen Sie das Kompliment vorausgesetzt, Sie all diese Dinge wissen bereits,, und einfach die Überprüfung beenden, indem er sagte dieser Rum ist ein recht gut gewürzt Tier, Anregen der Art der Bewunderung in der Regel für die schlanke Brutalität eines alten mechanischen Schweizer Uhren vorbehalten. Es ist empfindlich sogar innerhalb seiner Stärke, klar, trocken, und vielleicht übermäßig Tränen in den Augen und Zunge-deadeningly intensiv zu einigen. Aber auch wenn es als eine stumpfe cutlass gezackt ist, meine persönliche Meinung ist, dass es tut, Haiti und Barbancourt und L'Esprit keine Unehre überhaupt, und ist eine Hölle eines vollen Beweis Getränk zu genießen, wenn Sie es finden können.

(#543)(86/100)

Weihnachten 312018
 

Dies ist die dritte Kurzform Überprüfung der sechs “fertig” Variationen der 15 jähriger El Dorado Rum. Da die Basisinformationen ähneln im Allgemeinen – das Original 15 Jahr alt ist der Kern von allem, natürlich – Ich werde kürzer als üblich in meinen Beschreibungen, anstatt einen Aufsatz jeweils zur Verfügung stellen; und dann wickeln sie alle mit einer Zusammenfassung am letzten Tag.

Die Rums wurden alle schmeckte zusammen, blind, in einer vierstündigen Sitzung, mit dem Original (retasted) El Dorado 15 mit einer nicht-blinden Score von 82, als Kontrolle Baseline. Alle Punktzahlen beziehen sich auf diesem Rum.


Wie für alle diese El Dorados abgeschlossen, Die grundlegende Komponente ist das 15 jahre alt, und eine zusätzliche 18-24 Monate der Veredelung erfolgt, welche Kanten nahe einem Doppel Reifung Gebiet und nicht nur ein Ziel. In diesem Fall, dass Finish ist in Französisch Eichenfässern erreicht, die einmal gehalten (oder waren “zuvor gewürzt mit”, Was auch immer das heißt) White Port aus dem Douro-Tal im Nordwesten von Portugal.

Farbe – Bernstein

Stärke als etikettiert – 43%

Stärke, gemessen (RumShopBoy) – 40.6%

Nase – Anfangs schien es nicht, dass es so gut wie nichts zu sein, es war so mild wie leicht Alkohol aromatisiert werden. Aber nach einigen Minuten kam es in Gang und revved einige, mit einem festen Kern aus hellbraunem Zucker, Melasse, Salz Karamell, einige süße Soja. Nicht viel tiefer Fruchtigkeit hier, nur Licht Grapefruit, Bananen und nuttiness, und süße weiße Schokolade.

Gaumen – Ich kam zu diesem Rum zurück immer und immer wieder, dachte, es war mir, dass dieses schwächliche Profil war Gaumen Müdigkeit oder etwas, aber nein, es war wirklich nicht viel über beide zu Beginn der Degustation sprechen, oder am Ende. Es war Zitrus, Toffee, Schokolade, Karamell, Sole, Bananen – alle Treffer aus der Nase – einige Vanille und Gewürze Frühstück, und wenn es mehr, Ich konnte sicherlich nicht bekommen (was mein Problem sein kann,, nicht deins). Mehr Subtilität als Kraft hier.

Fertig – Besser: schön und trocken, eine Kombination von süß und herb und Salz alle auf einmal. Verhaltene Eichigkeit, Vanille, Muskatnuss, Schalen von Zitrusfrüchten, und die nuttiness bleibt konsequent bemerkbar und im Hintergrund in ganz.

Denken – Bien Sur, es ist subtil alles in Ordnung – so sehr, dass es fühlte sich tatsächlich verwässert. Schwächste des Bündels für mich. Wenn es jemals einen Fall für die Bewegung zu höheren Beweise in einigen Rumsorten hergestellt werden, dies ist ein gutes Beispiel dafür, warum. Ich muss Ihnen zeigen auf Simons Bewertung hier, weil er viel mehr begeistert war, als ich es war, so für das Gleichgewicht, Lesen Sie seine Notizen.

(#531)(76/100)


Links zu anderen Rums in der “zusätzliche Ausrüstung” Serie:

Weihnachten 302018
 

Dies ist der zweite schnelle Blick der sechs “fertig” Variationen der 15 jähriger El Dorado Rum. Da die Basisinformationen ähneln im Allgemeinen – das Original 15 Jahr alt ist der Kern von allem, natürlich – Ich werde das kurzes Formular aus, um sie zu beschreiben, anstatt ein Essay jeweils, und dann wickeln sie alle mit einer Zusammenfassung am letzten Tag.

Die Rums wurden alle schmeckte zusammen, blind, in einer vierstündigen Sitzung, mit dem Original (retasted) El Dorado 15 mit einer nicht-blinden Score von 82, als Kontrolle Baseline. Alle Punktzahlen beziehen sich auf diesem Rum.


Dieser Rum ist auch in einem Französisch Eichenfass fertig, eine, die Ruby Port gehalten (eine befestigte Rotwein aus dem Douro-Tal), die, indem sie in Flaschen abgefüllt junge und Aufrechterhaltung einer reichen fruchtigen Geschmack auszeichnet. Wie für alle diese El Dorados abgeschlossen, Die grundlegende Komponente ist das 15 jahre alt, und eine zusätzliche 18-24 Monate der Veredelung erfolgt, welche Kanten nahe einem Doppel Reifung Gebiet so effektiv von Foursquare kolonisiert in den letzten Jahren.

Farbe – Bernstein

Stärke als etikettiert – 43%

Stärke, gemessen (RumShopBoy) – 40.5%

Nase – Dies hat eine Licht, süß, fast zarte Reihe von Gerüchen. Es gibt Acetonen, Blumen und einige schwache Heil, Aromen Lack und Klebstoff Umlauf (Ich mochte diejenigen – fügten sie hinzu, etwas anderes), und zunächst die Nasen rum als überraschend trocken (ein weiterer Punkt, den ich genossen). Diese werden dann verwandeln sich allmählich in ein fruchtiger melange – verzinnt Kirschen in Sirup, reifen Birnen, Ananas, Wassermelonen – während der übrigen ziemlich knackig. Es deutete auch an gesalzen Karamell, knusprige Erdnussbutter, Frühstück Gewürze und ein wenig Sole, und das Gleichgewicht zwischen all diesen scheinbar konkurrierenden Elementen ist wirklich gut behandelt.

Gaumen – Nicht sicher, was passiert ist zwischen Nase und Gaumen, aber es kommt ganz auf die Zunge als eher wässrig und mild. Die Früchte bestehen, Birnen, Wassermelonen und so weiter, sowie der Karamell, Anis und Toffee, aber die überwiegende mentale Bild, das ich erhalte, ist die Rum-und-Sirup getränkten Birnen, und diejenigen Schokoladen mit einer weichen Cognac-Füllung. Alles sehr ruhig und zurückhaltend, mit wenig anderes.

Fertig – Feine und Ohnmacht, kurz, schwächste Punkt der Übung. Pflaumen und Kirschen, mit etwas Vanille und Ordnung Unterton.

Denken – Einige Ruby Port Weine sind trocken und einige ziemlich süß, aber nach der Nase, wenig von den früheren und den letzteren waren mit diesem Rum in Evidenz. Kraft bleibt ein Problem für mich hier, Ich denke 43% einfach unzureichend ist richtig, die Auswirkungen der Oberfläche zu präsentieren. Es ist da, einfach nicht genug davon und es eher Drosseln auf den Geschmack, wo wird die Milde einen Faktor bei dem Versuch, die verschiedenen Komponenten zu trennen. Immer Noch, dieses ist ziemlich gut, und die Nase ist hervorragend, gut ausbalanciert und eine Freude für eine lange Zeit schnuppern.

(#530)(80/100)


Links zu anderen Rums in der “zusätzliche Ausrüstung” Serie:

Weihnachten 282018
 

Diese ganze Woche habe ich an der sechs aussehen werde “fertig” Variationen der 15 jähriger El Dorado Rum, Eine pro Tag. Da die Basisinformationen ähneln im Allgemeinen – die 15 Jahr alt ist der Kern von allem, natürlich – Ich werde das kurzes Formular aus, um sie zu beschreiben, anstatt ein Essay jeweils, und dann wickeln sie alle mit einer Zusammenfassung am letzten Tag.

Die Rums wurden alle schmeckte zusammen, blind, in einer vierstündigen Sitzung, mit dem ursprünglichen El Dorado 15 mit einer nicht-blinden Score von 82, als Kontrolle Baseline. Alle Punktzahlen beziehen sich auf diesem Rum.


Das El Dorado 15 Jährig braucht kein langatmiges rekapitulieren – es ist eines der bekanntesten Rums der Welt, und ich habe jetzt zweimal es sah, einmal vor vielen Jahren, und wieder als Key Rum der Welt. In 2016 El Dorado beschlossen, durch die Freigabe sechs Rums mit unterschiedlichen Lauf endet zum Lineup hinzufügen. Ob diese gelungen, eine schwere Scheibe des Marktes in den Fang unbekannt, aber auf jeden Fall müssen sie es gern haben, weil in 2018 sie veröffentlicht einen weiteren sechs auf der Grundlage der 12 Jahre Alt. In jedem Fall, abgesehen von den Standard 15 Jahren des Alterns, ein zusätzliches 18-24 Monate Sekundärappretur wurde angewandt, in leicht geröstet (verkohlte) Rotwein Fässern aus Portugal (keine weiteren Details) in diesem Fall.

Farbe – Bernstein

Stärke als etikettiert – 43%

Stärke, gemessen (RumShopBoy) – 41%

Nase – Etwas trocken und duftend von Sägemehl, von zarten Blüten begleitet ein Acetonen. Recht solide und leicht süß, und verdient eine Weile stehen gelassen zu werden, denn nachdem die Melasse einigen Minuten, Karamell und leichte Lakritze Noten charakteristisch für die Linie beginnen, sich bemerkbar zu machen, und ihrerseits dann durch eine tiefe Fruchtigkeit von reifen Kirschen entthront, schwarze Johannisbeeren, Pflaumen, Rosinen und schwarze Trauben fast bereit zu verderben. Im Hintergrund gibt es einige Leder und Zitrus, weder stark genug, um jede Art von seriösem Eindruck zu machen.

Gaumen – Ein großer Teil der Fruchtigkeit trägt von der Nase über: die Kirschen, die reifen Trauben, die Pflaumen, Schwarze Johannisbeeren und so weiter. Nicht viel Neues hinzugefügt wird, vielleicht ein paar Wassermelonen und Birnen. Es blieb alles sehr viel im Hintergrund als leichte Hauch und dominierte nie die gesamte Erfahrung: dass wurde von dem Kern Aromen behandelt, die auf der Nase ihre bisherige Zurückhaltung umgekehrt und diese Phase des Rums dominierten. Also, was wir bekommen, ist ein großer Geschmack von braunem Zucker, Salz Karamell, Melasse, Bitterschokolade, Vanille, süßes Frühstück Gewürze, Eiche und Anis…aber sie verdunkeln die Feinheiten der Rotwein zu viel, Ich denke.

Fertig – Es ist in Ordnung, mittellang, nicht wirklich spektakulär…bei 43% es ist nicht zu erwarten, ja wirklich. Süß und etwas unbestimmt für Früchte (fast unmöglich, hier einzeln herauszupicken), und mit einer faszinierenden Erdnussbutter und Karamellkern durch einige leichte Blumen gesäuert.

Denken – Nicht so schlecht, eine interessante Variation des Themas. Zu schwach an 43%, obwohl es logisch, dass Fassstärke Liebhaber sind es nicht die Zielgruppe. Ich denke, es ist sicher gehen könnte 46% ohne dass jemand zu entfremden. Zu, der grundlegende ED Profil bleibt zu überwältigend, und während der Einfluss der Rotwein ist spürbar, es ist nicht klar genug oder deutlich genug. Es kann eher wahrgenommen werden als direkt erfahren. Immer Noch, nicht ganz etwas würde ich mit dem gestrigen Fisch wegzuwerfen.

(#529)(78/100)


Links zu anderen Rums in der “zusätzliche Ausrüstung” Serie:

Mai 132018
 

#511

Das El Dorado 12 Jährig ist so etwas wie eine econo-Budget Art von Rum, sowohl das Preisschild fehlt und die relative Qualität der gehobenen Brüder die 15 und 21 jahre alt. Es ist oft ein Rum in Menschen Freude an der jene übersieht zwei, und mit gutem Grund – es fehlt viel von dem, was der macht 15 wert trinken, und ist nur ein kleiner Schritt von der 8 jahre alt, oder auch die sehr schön 3 Jahre alten weißen, beide sind billiger. Heute, Ich gebe es in der Regel durch, aber die Sache wird von den jungen so oft bezeichnet, die neugierig, und die Neuankömmlinge, dass ich wollte es wieder heraus überprüfen.

Was macht es weniger ein Getränk als irgendeines der anderen Rums oben noch besseres Preis-Leistungs-Verhältnis festgestellt, als auch DDL 25 Jährige ist seine relative Einfachheit. Es leitet sich teilweise aus dem Holz Enmore Coffey noch, und der dominante Teil ist der SVW marque, die das Metall zweispaltigen Coffey impliziert noch im Diamond, nichts Besonderes gibt. Und während es war im Alter von, es hat einfach nicht die wahre Komplexität, die wir hinter der Dosierung lauern sehen in der 15 oder 21 — dass Verfälschungen tut schwere Schäden an dem Profil durch die Aromen dämpfte die wie eine nasse Decke existieren. Hinzu kommt, dass eine schläfrige Art 40% Stärke und du sind nicht wirklich mit viel übrig, dass eine Person, die sauber und unterschiedliche Geschmäcker mag würde in diesen Tagen des Hecks wirklich genießen und empfehlen 60% behemoths.

Betrachten wir die Art und Weise es beginnt, Auf der Nase: es hat Aromen duftend von Butterbonbon, Karamell, Pflaumen und Rosinen, mit sehr wenig Kante oder Beißen oder Schärfe. Es ist warm zu inhalieren, und nach dem Öffnen oben, es wird ein wenig mehr erhitzt und ein wenig Lakritz und dunkler fruchtige Noten entstehen…oder versuchen,. Es fühlt sich wirklich gedämpft, irgendwie, und die Sache ist,, während sehr angenehm, es fehlt reale Komplexität und ist fast einfach; Sogar hier, in diesem Vorstadium, es braucht nicht viel Erfahrung mit „sauberen“ Rums zu vermuten, dass etwas, das es so zu machen, wurde hinzugefügt.

Solche Gedanken weiter am Gaumen, wo wird das Gefühl, das Offensichtliche. So, es ist süß, warm, doch seltsam dünn zu (das ist die 40% sprechen, Ich nehme an). Karamell, einige schwache Melasse und Butterbonbon bleiben die Kern Aromen, und die Früchte (Backpflaumen, Pfirsiche, ananas) macht einen schnellen Ausstieg – was übrig bleibt, ist meist knackige würzigen Noten von Zimt, Muskatnuss, Gewürznelken, sowie Eiche und etwas Leder und ein letztes verzweifeltes Aufbäumen Anis. Die Allgegenwart von Karamell wird eine schwere Decke alle, aber die schärfsten Töne zum Schweigen zu bringen, und während das ist genau das, was es solch ein geschätzter Intro-Rum zu denen mit wenig Geld und mit einem Interesse, für jedermann, das ist mehr als zehn anständigen Rum hat, es fällt. Das Ziel bleibt der schwächste Punkt der Rum, kaum bemerkenswert, auf – dünn, schnell, und Sie haben zu konzentrieren wirklich etwas über Karamell zu machen und feucht braunen Zucker. Vielleicht eine letzte Shake aus dem Gewürzglas, wenn Sie versuchen, hart.

Gesehen bei einem Entfernen von fast zehn Jahren, Ich erinnere mich noch, warum es mir gefallen hat und warum neue Teilnehmer Rum empfehlen es so oft (Da ist ein Neueste Bewertung Post auf reddit dass dies tun 87). Aber was es zeigt eher mehr Potential und vielleicht sogar Wunschdenken als Realität. Es quält ohne kommen durch, es Täuschungen mit einem freien Elektronenpaar und ist durch seine Brüder auf und ab der Linie upstaged.

Ich bemerkte oben, dass es als die bessere Preis-Leistungs-Verhältnis sein kann 25 YO und 50th Anniversary Halo Rum. Beim Verlassen der reine Preisdifferenz beiseite, es ist in erster Linie eine Angelegenheit dieses Rums pro geometrisch Böcke inkrementelle Qualität erhöht wird ausgegeben. Sicherlich können Sie die zugrunde liegenden strukturellen Aufbau der 25s Geschmack (ein, 1980, 1986 oder 1988) in einer Weise, die 12 nicht übereinstimmen hoffen, aber die Verfälschungen stumpft die Auswirkungen der alle gleich, und was übrig bleibt danach in einkalkuliert ist, ist einfach, dass die 12 eine bessere kaufen für die Münze werden Sie berappen, wenn Sie nicht viel davon.

Obwohl ich kaufte die 12 denken an sie als Kandidat für die Key Rums Serie, jetzt glaube ich nicht, es auf dieser Liste gehört – es steht nicht als ehrliche Mischung auf seinen eigenen Verdiensten und zu viel Mist Back-End hat es hinzugefügt. Der Rum ruht sich auf seinen Lorbeeren als großer Rum von anno dazumal in den Erinnerungen an seine älteren Anhängern, eher als ein Aushängeschild für Innovation und Qualität im Jetzt zu sein.

Jedoch, seien wir ehrlich — meine abschätzigen hier Hinweise sind aus der Perspektive einer Person gemacht, die mehr hundert Rums aus dem gesamten Spektrum versucht hat,, nicht als ein Mann, der aus gerade erst anfangen ist und vier oder fünf kleine rumlets in dem Getränkeschrank hat. Auf der Grundlage der mit der 12 als Einführungs Geist, Ich bin gleich – wenn paradoxerweise – bequem für jeden, der behauptet, die eine billige Starter rum, um sich mit den guyanischen Stills will, die mit PM zu einem ausgewachsenen Liebesaffäre reifen kann einen Tag, EWR, ICBU oder VSG marques auf ihren eigenen (und in Fassstärke), dann ist die 12 kann nur ein guter Ort, um zu starten…und dann weg von mit Höchstgeschwindigkeit.

(72/100)


Sonstige Erläuterungen

Verschiedene Messungen bestätigen 35-39 g / L von Additiven, wahrscheinlich Karamell.

www.sexxxotoy.com